www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic HDTV - ohne Worte


Autor: Uboot- Stocki (uboot-stocki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer soll denn solch einen Mist kaufen ?

HD+-Receiver mit Aufnahmefunktion sind bislang nicht verfügbar, auf den 
Websites www.rtl-hd.de und www.vox-hd.de geht die RTL-Sendergruppe aber 
bereits auf diesen Punkt ein: Demnach sind Aufnahmen mit HD+-Receivern 
mit integrierter Festplatte generell gestattet; allerdings soll die 
Wiedergabe der Aufnahmen "nur in Echtzeit möglich" sein – was bedeutet, 
dass das bereits heftig kritisierte "Spulverbot" nicht nur die 
Werbeblöcke betreffen wird.

Auch zu kommenden Endgeräten mit integrierter Festplatte, die über eine 
CI-Plus-Schnittstelle und einem entsprechenden CI-Plus-Modul die 
HD+-Sender entschlüsseln, macht die RTL-Gruppe bereits eine Aussage: 
Demnach wird die zeitversetze Wiedergabe (sogenanntes Time-Shifting) 
möglich sein, nicht aber längerfristige Aufzeichnungen. Mitschnitte von 
RTL HD und Vox HD sollen sich zudem nicht auf einem HD-fähigen 
Datenträger archiviert lassen.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/HDTV-Fassun...

Autor: Der Schelm (derschelm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was überrascht Dich jetzt? Dass wir mehr und mehr vera..t werden? Wir 
dürfen die teuren Tools kaufen aber wirklich nutzen dürfen wir sie 
nicht.

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also bevor ich mir so nen scheiß kaufe, wird die Hölle zufrieren.

Autor: Mario Grafe (mario)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...oder der Papst evangelisch.

Autor: Delete Me (skywalker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stellst sich mir die Frage warum man überhaupt Bedarf hat Sendungen aus 
dem Kabelfernsehen aufzunehmen. Einerseits besteht das überwiegend aus 
Wiederholungen, andererseits besteht es nur aus Grütze.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin F. schrieb:

> Stellst sich mir die Frage warum man überhaupt Bedarf hat Sendungen aus
> dem Kabelfernsehen aufzunehmen. Einerseits besteht das überwiegend aus
> Wiederholungen, andererseits besteht es nur aus Grütze.

Überwiegend, aber eben nicht nur. Und die interessanten Sachen stecken 
sowieso im Nachtprogramm ;)

Gleiches gilt für die Radiosender.

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessant wird noch ob die ihre Gebühr ab 2010 wirklich einführen 
wollen. Dann wird der Fernseher nur noch Bluray/DVD/PS3-only werden.

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Stellst sich mir die Frage warum man überhaupt Bedarf hat Sendungen aus
> dem Kabelfernsehen aufzunehmen.

Also ich habe auch heute noch öfters Bedarf mir etwas aufzunehmen. 
Momentan tu ich das mit meinem Media Center PC mit dual tuner 
Karte(analog), da bei mir Analogfernsehen in den Nebenkosten bereits 
dabei ist und ich nicht bereit bin, fürs Digitalfernsehen extra zu 
zahlen oder eine Schüssel aufzustellen.
Aber diese Schweine vom Kabelnetzbetreiber machen kontinuierlich seit 
ein paar Jahren das Bild immer schlechter! Das ganze scheint System zu 
haben. Die schlechte Qualität äussert sich im pixeligen Bild mancher 
Sender, unschärfe auf anderen Sendern oder sogar MPEG Artefakte. Krass, 
aber wir reden von Analogfernsehen. Und früher war das Bild in unserer 
ganze Gemeinde ziemlich perfekt, hätte also ausser der erhöhten 
Bandbreite bzw. Bildauflösung niemals einen Grund gegeben umzusteigen 
aufs Digitalfernsehen.

Autor: Uboot- Stocki (uboot-stocki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

> Das ganze scheint System zu haben.
> Die schlechte Qualität äussert sich im pixeligen Bild mancher
> Sender, unschärfe auf anderen Sendern oder sogar MPEG Artefakte.

Yepp - Das sieht man besonders, wenn so ein Film mit mieser 
(Anzeige-)Qualität durch Werbung unterbrochen wird: Dnn fahren sie die 
Qualität nämlich wieder hoch !!!

> Dann wird der Fernseher nur noch Bluray/DVD/PS3-only werden.

Gibts da nicht schon seit Jahren die Diskussion, dass wenn das Gerät 
grundsätzlich für Fernseh-Empfang geeignet ist, die Gebühren bezahlt 
werden müssen ?

Gruß

Andreas

Autor: Reinhard R. (reirawb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uboot- Stocki schrieb:
>> Dann wird der Fernseher nur noch Bluray/DVD/PS3-only werden.
>
> Gibts da nicht schon seit Jahren die Diskussion, dass wenn das Gerät
> grundsätzlich für Fernseh-Empfang geeignet ist, die Gebühren bezahlt
> werden müssen ?

Dann nimmst Du dafür eben einen großen Monitor ohne TV-Tuner/Receiver. 
Z.B.:
http://www.testberichte.org/test/samsung-syncmaste...
Da hast Du keinen Fernseher, brauchst nicht zu zahlen. Genauer gesagt, 
mit Internet-PC sind es dann nur noch die Gebühren für Rundfunkempfang 
(Thema: neuartige Empfangsgeräte) :-(

Reinhard

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hach ja die liebe GEZ...

Solange ich Bafög in meiner eigenen nicht elterlichen Mietswohnung 
beziehe sicher nicht ;) und danach mal gucken :D

Autor: Delete Me (skywalker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:
> Martin F. schrieb:
>
>> Stellst sich mir die Frage warum man überhaupt Bedarf hat Sendungen aus
>> dem Kabelfernsehen aufzunehmen. Einerseits besteht das überwiegend aus
>> Wiederholungen, andererseits besteht es nur aus Grütze.
>
> Überwiegend, aber eben nicht nur. Und die interessanten Sachen stecken
> sowieso im Nachtprogramm ;)
>
> Gleiches gilt für die Radiosender.

Ok, dann hab ich zumindest keinen Bedarf danach. :P

Autor: Michael L. (michaelx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uboot- Stocki schrieb:
> Hi,
>
>> Das ganze scheint System zu haben.
>> Die schlechte Qualität äussert sich im pixeligen Bild mancher
>> Sender, unschärfe auf anderen Sendern oder sogar MPEG Artefakte.
>
> Yepp - Das sieht man besonders, wenn so ein Film mit mieser
> (Anzeige-)Qualität durch Werbung unterbrochen wird: Dnn fahren sie die
> Qualität nämlich wieder hoch !!!

Meiner Meinung nach liegt nur indirekt an den Kabelnetzbetreibern, denn 
die setzen, so zumindest bei uns hier, nur das digitale Fernsehsignal in 
herkömmliches analoges um. Bei Heise war das Hoch- und Runterfahren der 
Qualität während der verstärkten Einführung von DVB-T in der Diskussion. 
Da hatte man wohl sogar das Datenvolumen der MPEG-Ströme gemessen, und 
u.a. festgestellt, dass insbesondere Werbung in höherer, dagegen 
Kinderprogramme in sehr niedriger Datenrate und damit Qualität 
übertragen wurden.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael L. schrieb:
> u.a. festgestellt, dass insbesondere Werbung in höherer, dagegen
> Kinderprogramme in sehr niedriger Datenrate und damit Qualität
> übertragen wurden.
Das ist aber eine Folgerung die so nicht stimmen muß...
z.B. kann ich einen Comic mit großen farbigen Flächen besser 
komprimieren als ein 16 Millionen Farben WerbeSpot

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läubi .. schrieb:

> Das ist aber eine Folgerung die so nicht stimmen muß...
> z.B. kann ich einen Comic mit großen farbigen Flächen besser
> komprimieren als ein 16 Millionen Farben WerbeSpot

Nicht unbedingt:
Betrachtet man das Bild im Frequenzbereich, beinhaltet ein Farbverlauf 
nur niedrige Frequenzen. Eine Zeichnung dagegen besitzt kontrastreiche 
Kanten, was auf ein sehr breites Frequenzspektrum hinausläuft. Schneidet 
man hier die hohen Frequenzanteile ab, sieht man schnell die JPEG/MPEG 
Fehler, da diese von der ansonsten konstanten Farbe abweichen.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm... ich kenn mich nun mit MPEG nicht so genau aus, dachte aber das 
dort auch differenzen zum vorbild Übertragen werden und die müßten doch 
kleiner sein und so eine höhere Kompression erlauben.

Trozdem denke ich das Hohe Kompression = Schlechtes Bild nicht 
automatisch stimmen muß, auch wenn mein Beispiel vieleicht nicht so 
dolle war ;)

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läubi .. schrieb:

> Trozdem denke ich das Hohe Kompression = Schlechtes Bild nicht
> automatisch stimmen muß,

Ja, da hast du recht. Bestes Beispiel sind verrauschte Bilder. Diese 
lassen sich sehr schlecht komprimieren, da Rauschen naturgemäß sehr 
breitbandig ist.
Gleiche, oder gleichmäßige Farben lassen sich dagegen sehr gut 
komprimieren, nur Sprünge machen da Probleme.

Die Änderungen zum vorhergehenden Bist ist natürlich auch ein wichtiger 
Punkt: Je langsamer die Kameraschwenks sind, desto weniger neue Daten 
müssen übertragen werden.

Bei Zeichentrickfilmen ist denke ich der entscheidende Punkt, dass man 
kleinste Abweichungen in Farbe und Helligkeit deutlicher erkennen kann 
als bei echten Filmen, und dass es harte Kanten gibt, die eben zu 
solchen Artefakten führen.

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tatsache ist, dass man für ein anständiges Fernsehbild praktisch 
gezwungen ist, komplett auf Digitaltechnik umzusteigen, obwohl technisch 
gesehen auch vorhandene Analogtechnik für die meisten ein ausreichend 
gutes Bild liefern könnte und würde.

Ich kann mir auch vorstellen, dass manche Kabelnetzbetreiber einige 
Sender analog reinholen die digital produziert werden, erneut 
digitalisieren um sie per Glasfaser zu übertragen und dann wieder 
"analogisieren" :-) damit sie dann von meinem Plasma- oder TFT 
Bildschirm nochmals für die Bildverarbeitung digitalisiert und die 
Ausgabe mit den Plasmazellen in Analogsignale umgewandelt werden. Bem 
erneuten codieren beim Kabelnetzbetreiber wird das Bild dann bestimmt 
auch nicht besser. Aber ich denke mal, die holen für die 
Analogfernsehkunden sicher nicht alles raus, was rauszuholen wäre.

Autor: Michael L. (michaelx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läubi .. schrieb:
> Michael L. schrieb:
>> u.a. festgestellt, dass insbesondere Werbung in höherer, dagegen
>> Kinderprogramme in sehr niedriger Datenrate und damit Qualität
>> übertragen wurden.
> Das ist aber eine Folgerung die so nicht stimmen muß...
> z.B. kann ich einen Comic mit großen farbigen Flächen besser
> komprimieren als ein 16 Millionen Farben WerbeSpot

Für die Übertragung wird aber auf eine bestimmte Datenrate hin 
komprimiert, dies geschieht erst mal unabhängig vom Bildinhalt.

Gerade beim KiKa (Kinderkanal des MDR) war das damals, als ich das bei 
Heise gelesen hab, sehr sehr auffällig. Die Artefakte purzelten nur so 
über den Bildschirm, ich hab es mir selbst mal angesehen.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geil.

Ein iPhone, wo mich Apple bevormundet und bestimmt, was ich mit meinem 
Eigentum darf und was nicht.

Einen eBook-Leser, wo mich $Händler bevormundet und unter meinem Arsch 
mein Buch weglöscht.

Ein Drucker/Scanner, der sich weigert, Banknoten zu drucken/scannen.

Eine Graphikkarte, die sich weigert, Videos auf den externen Ausgang zu 
schicken.

Ein Videorekorder, der mir das Spulen verbietet.

DRM-Treiber, die einfach mal die digitalen Audioports abschalten.

CDs, die mehr absichtliche Fehler als Daten enthalten.

Verkackte Kopierschutzprogramme, die versehentlich ein halbes System 
lahmlegen.



Sagtmal, wo werden wir eigentlich nicht pauschal verkriminalisiert? 
Starkes Stück, finde ich.

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich geb mal zwei Stichworte: Gierigkeit und Egoismus.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.