www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik L010 Piezo Lautsprecher


Autor: Herbert Kn (herbert90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Wir haben einen L010 Piezo Lautsprecher, und möchten nun wissen wie viel 
Strom der braucht. Wie könnte man das am besten MEsstechnisch 
herausfinden ?

Danke

Autor: Mitlesender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Signal drauf geben und am in Reihe liegenden und für die Frequenzen 
geeignetem Strommessgerät ablesen.

Autor: Herbert Kn (herbert90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ich einen Pulsgenerator draufschalten und dann messen ?? Messung 
mit Multimeter?

Autor: Mitlesender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Impulsen wird höherer Strom fließen als bei Sinussignal.
Wozu eigentlich? Geht es um die Treiberleistung?

Autor: Herbert Kn (herbert90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein nicht direkt die Treiberleistung.
Wir wollen den Lautsprecher mit einer Transistorschaltung ansteuern und 
somit brauchen wir den Strom des Lautsrpechers um den Vorwiderstand des 
Lautsprechers zu berechnen. (Widerstand Rc)

Autor: Mitlesender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Lautsprecher braucht keinen Vorwiderstand. Zu beachten ist lediglich 
die max. mögliche anliegende Spannung. Eine Lautstärkereduzierung über 
einen Vorwiderstand wie bei einem normalen Lautsprecher ist nicht so 
wirksam. Es muß die anliegende Spannung reduziert werden.

Autor: Herbert Kn (herbert90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut Datenballt ist Vp=16V.
Wir haben ein Speßegerät genommen und dei Spannung auf ca 15V 
eingestellt.
Man hört das er einmal anzieht, jedoch sieht man am Speißegerät keinen 
Stromverbrauch ?
Wir haben dies auch mit einem Telefonlautsprecher versucht mit niedriger 
Spannung und hier sieht man einen Stromverbrauch am Gerät.
Woran kann das liegen ?

Autor: Mitlesender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Lautsprecher ist wie ein Kondensator. Strom fließt erst bei 
Wechselspannung (Blindwiderstand).

Autor: Herbert Kn (herbert90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das bedeutet wir brauchen einen Frequengenerator der diese Spannung 
liefert um den Stromverbauch zu sehen ?

Autor: Mitlesender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, und der fließende Strom ist frequenzabhängig. Auch sollte das 
Messgerät für die Frequenzen geeignet sein.

Autor: Herbert Kn (herbert90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit welchem Gerät kann ich Frequenzabhängig den Strom messen ?

Autor: Mitlesender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleiner Serienwiderstand, darüber einen Oszi. Ein DVM für diese 
Frequenzen hat nicht jeder. Auswertung dann nach Herrn Ohm.

Autor: Herbert Kn (herbert90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie groß muss denn der kleiner Widerstand haben den ich in serie 
schalte?

Jetzt schon einmal DANKE für deine nette Hilfe

Autor: Mitlesender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den zu erwartenden Werten würde ich 10 Ohm nehmen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.