www.mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung Hat jemand ein (komplexes) XML für mich zum testen?


Autor: DAC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich finde irgendwie keine komplexeren XML-Dateien im Netz um einen 
Codeschnipsel zu testen. Hat vielleicht jemand eins zur Hand? Ich weiss 
leider nicht wie ich mir z.B. irgendeine lokale Ordner-Strukturunter XP 
in XML anzeigen lassen kann, sonst würd ich sowas nehmen.

Autor: Markus Volz (valvestino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi DAC,
.NET-Config-Dateien sind XML-Dokumente, das neue Office2007 Format 
(DOCX,XLSX,...) sind gezippte XML-Dokumente, ...

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wäre es nicht schlauer gewisse (einfache) Testszenarien zu entwerden die 
einen bestimmten Fall testen als zu hoffen das irgenein komplexes XML 
deine Fehler aufdeckt?

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stress tests können aber auch ganz nützlich sein und Fehler beleuchten, 
die bei einem einfachen Testcase möglicherweise nicht auftreten.


@TO:
svg-dateien sind auch xml-files, ebendso wie xmi files, die die meiesten 
UML-Modellierungstools ausspucken.

Autor: DAC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Läubi
>Wäre es nicht schlauer gewisse (einfache) Testszenarien zu entwerden die
>einen bestimmten Fall testen als zu hoffen das irgenein komplexes XML
>deine Fehler aufdeckt?

Hab schon verstanden was du meinst und habe die einfachen Testszenarien 
bereits durch. Mich hats halt nur gewundert, dass ich keine 
XML-Strukturen, die über 3 Ebenen hinausgehen, im Netz finden konnte.

@Markus und Vlad

Danke für die Tipps.

>stress tests können aber auch ganz nützlich sein und Fehler beleuchten,
>die bei einem einfachen Testcase möglicherweise nicht auftreten.

Genau deshalb verwende ich eingangsseitig gern Daten, die ich nicht 
selbst strukturiert habe, dann können eben auch mal Dinge offenbar 
werden, die man schlicht nicht bedacht hatte.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder nimm einfach einen beliebigen Forums-Thread hier, Seitenquelltext 
speichern, fertig ist dein XML-File.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK das XML war bissel gross, ich haeng es Dir komprimiert an. Ist ein 
BMECat-Katalog nach ETIM 3.0.

Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suche im Web SVG-Dateien oder erzeuge und speichere solche z.B. mit 
Adobe Illustrator. SVG ist pures XML.

Frank

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- XHTML
- SVG-Bilder
- Openoffice-Dokumente
- ...

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- RSS Feeds von Blogs

Autor: DAC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also nochmal danke an Alle!

P.S. Die Größe einer Datei sagt nichts über deren Komplexität aus.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und kleiner Tip: Prüfe vorallem wie dein Code auf fehlerhaftes XML 
reagiert.
Besonders einige "Angriffe" wie z. B. der ewige Start Tag

<a>
 <a>
  <a>
   <a>

Autor: DAC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Läubi,

jetzt hast mich erwischt. An Angriffe habe ich gar nicht gedacht. 
Vielleicht sollte ich dazu sagen, dass meine XML-Dateien alle lokal von 
meiner eigenen Anwendung erzeugt und verarbeitet werden. Komplexere XMLs 
wollte ich eigentlich nur testen, um mich von den Ergebnissen in 
Hinblick auf den Aufbau meiner eigenen Strukturen inspirieren zu lassen. 
Im Hintergrund arbeite ich mit einer kleinen Rekursion, die das XML zu 
einer Baumansicht auflöst. Auf eine ewige Folge von verschachtelten Tags 
angewandt würde diese Rekusion wohl auch ewig ausgeführt werden(bis die 
TreeView-Liste überläuft).

Hast du vielleicht einen Link zu dem Thema für mich?

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nicht aber Google findet gleich mehr als 12.500.000
http://www.google.de/search?q=xml+attacks ;)
Ist halt stark vom Einsatzzweck abhängig, aber etwas Fehlertolleranz kan 
nie schaden.

Autor: DAC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Google findet gleich mehr als 12.500.000

Ah ja ;) Hatte gehofft, du könntest was spezielles zur Lektüre 
empfehlen.

Dankeschön.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tud mir leid :)
Ich wollte eh nur sagen das man seine Software auch mit Fehlerhaften 
Eingaben testen sollte (das muß ja nichtmal beabsichtigt sein) um zu 
sehen ob sowas nicht alles "runterreißt".
z.B. Was passiert wenn ich mitten im Dokument einen Tag nicht 
geschlossen habe... Gibt es einen (ausagekräftigen) Fehler?
Oder wird gar einfach fröhlich alles durcheinander geparst...
Was passiert bei fehlenden/unvollständigen Attributen... etc etc.

Das ganze ist halt nicht so ohne, weswegen ich inzwischen dort wo es 
geht auf vorgefertigte Routinen zurückgreife die wurden einfach schon 
öfter getestet :)

Autor: DAC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das ganze ist halt nicht so ohne, weswegen ich inzwischen dort wo es
>geht auf vorgefertigte Routinen zurückgreife die wurden einfach schon
>öfter getestet :)

Das wäre sicher der richtige Weg. Ich fertige mir im Moment gerade 
solche Routinen selbst, weil ich die Vorgefertigten sonst kaum anwenden 
kann. Ich brauch das einfach um zu verstehen was da passiert. Ich komme 
halt als Elektroniker daher und muss mir immer erst mal klar darüber 
werden wozu und wie bestimmte Standard-Formulare oder Skripte ihre 
eigene Terminologie besitzen und nutzen. Ich könnte ja auch Rohdaten 
speichern und verarbeiten, und das versuche ich mir gerade abzugewöhnen. 
Solche Gespräche helfen mir da schon.

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
allerdings frage ich mich, warum man sowas selbst implementiert.

es gibt doch einige XML-bibliotheken, die nicht erst seit gestern 
existieren und schon einige Releasezyklen hinter sich haben.

Autor: DAC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>allerdings frage ich mich, warum man sowas selbst implementiert.

Steht doch in meinem vorigen Beitrag ;)

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm sorry - keine Ahnung was da mit mir los war

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://xerces.apache.org/xerces-j/faq-common.html

und

0000000 6f4c 94a7 4093 85a5 a299 9689 7e95 f17f
0000010 f04b 407f 8883 9981 85a2 7ea3 c97f d4c2
0000020 f0f1 f7f4 6f7f 256e 4c25 9684 a483 8594
0000030 a395 256e 4040 a34c a389 8593 c86e 9385
0000040 9693 e640 9996 8493 614c 89a3 93a3 6e85
0000050 4c25 8461 8396 94a4 9585 6ea3 0025

ist eine XML-Datei, ehrlich!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.