www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf welche gehaltserhöhung kann man erwarten?


Autor: frustriertering (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

welche Gehaltserhöhung kann man nach 2 Jahren in einer 500 Mann Firma 
erwarten? Bin relativ niedrig eingestiegen, selbst für Berliner 
Verhältnisse, dh. habe vor 2 Jahren meinen Arsch unter Wert verkauft für 
kanppe 35 Riesen Brutte. Achso Tätigkeit: Hardwareentwicklung. MfG!

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erwarten kann und sollte man einen Inflationsausgleich,
das sollte eine Firma zahlen one daß man es überhaupt erwähnen muss.

Für dieselbe Tätigkeit mehr Geld gibt's nur, wenn du fragen kannst:
Ich hab von xxx ein Angebot, die zahlen 25% mehr, wie lang ist denn
eigentlich meine Kündigungsfrist?

Autor: frustriertering (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte man bekommt als Berufseinsteiger nach der Einarbeitungszeit 
irgendwann mehr Geld, in den meisten Firmen...muss ich echt mich wo 
anders bewerben und meinem Chef das aufs Auge drücken????

Autor: Gastino (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Raum Berlin gibt es keinen Ingenieurmangel.

Autor: Realist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In anderen Räumen auch nicht.

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
500 Mitarbeiter?
Dann dürfte doch wohl Tarif usus sein, oder?
Da bekommste erst das Grundgehalt und dann nach 2 Jahren
das 1.Richtgehalt und nach weiteren 2 Jahren das 2.Richtgehalt.
Danach ist dann alles offen und Verhandlungssache. Wenn du
überdurchschnittlich gut bist und die Erwartung übertroffen hast,
kann man auch zwischendurch mal nach mehr Pappe fragen.
Ist aber alles vom Wohlwollen deines Vorgesetzten abhängig
und obs dem Betrieb gut geht.

Autor: frustriertering (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Im Raum Berlin gibt es keinen Ingenieurmangel.

Ich bin Hochfrequenztechniker. Die wachsen hier auch nicht auf Bäumen, 
absolut nicht.

Autor: frustriertering (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dann dürfte doch wohl Tarif usus sein, oder?
Nein nix Tarif. Deswegen frage ich ja.

Autor: Panzer H. (panzer1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
frustriertering schrieb:
>> Im Raum Berlin gibt es keinen Ingenieurmangel.
>
> Ich bin Hochfrequenztechniker. Die wachsen hier auch nicht auf Bäumen,
> absolut nicht.

Firmen, die HFler suchen, wachsen in B aber auch nicht auf den Bäumen...

Autor: frustriertering (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja meine Firma hat 9 Monate nach mir gesucht. Wie lange hat denn deine 
nach dir gesucht?

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur als ein Datenpunkt, wie in manchen Firmen die Lage ist:

Am Freitag habe ich beim Bier von einem Bekannten erfahren, dass es in 
der High-Tech-Schmiede, in der er arbeitet, in diesem Jahr sage und 
schreibe 0,25% Gehaltserhöhung als Inflationsausgleich gibt (da ist kein 
Komma verrutscht).

Ich dachte der wollte mich verarschen, aber nein. Wer diese Almosen 
nicht will, der kann gehen. Sein Arbeitgeber hat sich entschieden, etwas 
gegen den Ingenieurmangel in Deutschland zu tun, indem dieser 30% der 
Mitarbeiter wieder dem Arbeitsmarkt zuführen möchte.

Wir haben an diesem Abend locker seine ganze Gehaltserhöhung 
weggesoffen. Aus Mitleid habe ich gezahlt.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Naja meine Firma hat 9 Monate nach mir gesucht. Wie lange hat denn deine
>nach dir gesucht?

Sorry aber wie kann man 9 Monate suchen um eine Einsteigerposition (< 2 
Jahre) zu besetzen? Da haben die wahrscheinlich nur einen gesucht der 
billig genug war ...

Autor: frustriertering (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, hast Recht ich war billig und gut. Denke das haben sie gesucht. Mein 
Problem ist, dass ich meinen eigenen Wert nur schwer schätzen kann.
Ich weiss das ich gute Arbeit leiste und das sie so schnell keinen 
finden der unter den gegebenen Bedingungen diese Arbeit so wie ich 
macht. Aber ich denke mal man kann sich Gehaltserhöhungen wohl einfach 
abschminken in diesen Tagen. Als hochqualifizierter Ing heisst es friss 
oder stirb. :-\

Autor: Ansgar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Als hochqualifizierter Ing heisst es friss

Na bei Deiner Selbsteinschätzung und Deinem Selbstvertrauen solltest Du 
logger 50k fordern können. Trau Dich einfach, wird schon nicht sooo 
schlimm werden.

PS: Ändere am besten  gleich mal Deinen Nick in hochqualifiziertering

Autor: Panzer H. (panzer1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
frustriertering schrieb:
> Naja meine Firma hat 9 Monate nach mir gesucht. Wie lange hat denn deine
> nach dir gesucht?

Hm, weiss nicht.
Jedenfalls bin ich da per Headhunter wegen meiner Spezialisierung 
reingerutscht. Leider wollte von dem Thema 2 Monate später keiner mehr 
etwas wissen, der Chef wechselte auch..., thats life. Naja, es gibt viel 
Schmerzensgeld; leider nehmen meine Schmerzen zu: Grund zum Verhandeln. 
B-)

Wenn Du in Berlin was Passendes gefunden hast, sei froh und geniess es, 
so lange es geht.

Autor: frustriertering (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja klar. bin voll am geniessen ;) die frage is nur zu welchem preis, 
wenn das hier so weitergeht ende ich im prekariat :\

Autor: Ratgeber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, da bleibt wohl nur eins übrig:
Such dir was Neues und setz deinem Chef die Pistole auf die Brust.
Dann wirst du erfahren, was du Ihm Wert bist.

Blöd ist nur, wenn du in deiner jetzigen Firma zufrieden bist und gar 
nicht wechseln willst.

Autor: Jubelperser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also 35k brutto ist ganz und garnicht schlecht für Berliner 
Verhältnisse, kenne viele die sind mit unter 30k brutto eingestiegen. 
Das ist der Preis ,den man für bleiben an diesem "hippen" Ort bezahlen 
muss. Mehr gibts nur im Süden oder im Ruhrpott  ...

Autor: frustriertering (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unter 30k als Diplomingenieur? Das kann ich mir nicht vorstellen, das 
ist doch kein Akademikergehalt mehr. Das ist sehr nahe am 
Busfahrergehalt...steht es schon so schlimm um die Elektrotechnik?
Oh man das kann doch alles nicht wahr sein.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast recht !!!
Als ich vor ca. 10Jahren in einem ca. 100Mann Betrieb anfing 
(FH-Abschluss, E-Technik : Automatisierungstechnik) gab man mir ca. 40k 
Euro brutto. Ich musste nicht einmal viel verhandeln, und schätze mich 
als guter interessierter Durchschnitt ein. (Bundesland : NRW)

Mittlerweile sind es ca. 60k (brutto) mit 35h Woche (Überstunden (100%) 
müssen und KÖNNEN AUCH (!) abgefeiert werden)

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das ist sehr nahe am Busfahrergehalt

Sicher, als fest angestellter Busfahrer bei den Berliner 
Verkahrsbetrieben, da bekommt er 2698 EUR.

Aber als fest angestellter Ing bei einer alteingesessenen Berliner 
Ingenieursfirma, sagen wir Siemens, bekommt der Ing sicher 4500 EUR, 
also schon deutlich mehr.

Aber du vergleichst eine ordentliche Firma mit einem Sklaventreiber, und 
Sklaventreiber heissen nicht ohe Grund Sklaventreiber. Die Berliner 
Verkehrsbetriebe stellen niemanden mehr ein, du musst bei der Berlin 
Transport GmbH anheuern wenn du heute Bus fahren willst, und da bekommst 
du nur noch 1250 EUR.

In dieser Situation ist unser Ing auch, er dient beim Sklaventreiber, 
und aus der vergleichbaren Sicht sind 2500 EUR schon üppig, nämlich das 
doppelte.


Aber ich weiss warum du ein fristrierter Ing bist: Du kanst so was nicht 
nachrechnen, nicht selber recherchieren, da würde ich dir als Firmenchef 
nicht mal das Gehalt eines Busfahrers geben, denn du bist als Ing 
einfach unbrauchbar.

Warum sollte ein Busfahrer da weniger verdienen?
Aus welchem moralischen Grund heraus hältst du eine Lebensstunde von dir 
für mehr wert, als die Lebensstunde die ein Busfahrer seiner Firma zur 
Verfügung stellt? Du musst nicht um 6 Uhr anfangen, und nicht den ganzen 
Tag sitzen, sondern kannst dir deinen Job weitgehend selbst gestalten.

Autor: Jubelperser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oben genanntes bezieht sich auf Verfahrenstechnik

Autor: frustriertering (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Sicher, als fest angestellter Busfahrer bei den Berliner
> Verkahrsbetrieben, da bekommt er 2698 EUR.

Krass. Ich bekomme mit meinem NT-FH-Diplom in Berlin (Abschlussnote: 
gut) und 2 Jahren Berufserfahrung in der Hardwareentwicklung mit hängen 
und würgen 2700 Euro. Also quasi wie der Busfahrer. Nun sind 
Gehaltserhöhungen von 1000-2000 Brutto per anno im Gespräch. Sind wir 
Ingenieure echt nicht mehr wert? Warum verdient ein Busfahrer so viel, 
es gibt doch da auch viele Leute auf dem Markt die diesen Job machen 
könnten?

Autor: frustriertering (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber ich weiss warum du ein fristrierter Ing bist: Du kanst so was nicht
> nachrechnen, nicht selber recherchieren, da würde ich dir als Firmenchef
> nicht mal das Gehalt eines Busfahrers geben, denn du bist als Ing
> einfach unbrauchbar.

MaWin, halt einfachs Maul und mach mich hier nicht blöd an. Danke!

Autor: frustriertering (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aus welchem moralischen Grund heraus hältst du eine Lebensstunde von dir
> für mehr wert, als die Lebensstunde die ein Busfahrer seiner Firma zur
> Verfügung stellt?

Weil ich eine Menge Lebensstunden in die Ausbildung gesteckt habe > 5 
Jahre und weil es mehr Leute gibt die Bus fahren können als Leute die 
Ingenieur sein können. Die Nachfrage nach Ingenieuren müsste doch 
eigentlich höher sein als die nacht Kraftfahrern?!

Autor: sdfysfv (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja es ist zum Beispiel ja auf jeden Fall so im Moment die Firmen immer 
weniger ausbilden aber immer mehr Leute Studieren gehen. Zielt jetzt 
nicht direkt auf den Busfahrer ab aber auf normale Facharbeiterberufe. 
Dadurch das im Moment der Bedarf an Facharbeitern sinkt wird nicht mehr 
ausgebildet. Steigt in Zukunft der Bedarf wieder sind bis dahin viele 
ältere in Rente oder in nem Alter das es sich aus Unternehmersicht nicht 
mehr lohnt diese einzustellen. Dann fehlt Personal und die Firmen müssen 
mehr zahlen um gute Leute zu kriegen.
Und was machen die die keine Ausbildungsstelle bekommen? Richtig sie 
machen Abi und gehen dann Studieren. dadurch wird der Überschuss an 
Studierten immer größer was sinkende Gehälter zur Folge hat.

Autor: The Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann Dir auch raten was Neues zu suchen. Bei mir war´s ähnlich mit 
einer Erhöhung. Nach einem Jahr gab´s, an der wirtschaftliche 
Gesamtsituation gemessen, schlappe 2,5% mehr und aufgrund der sturen 
Haltung und einiger anderer Differenzen mit dem Chef habe ich 
beschlossen mir was Neues zu suchen. Als ich dann die Kündigung bei 
einem Personalgespräch auf den Tisch gelegt habe kam nur: "Wir können ja 
nochmal über´s Gehalt reden, wieviel möchtest Du denn zusätzlich?". Tja, 
da war´s dann aber schon zu spät.

Achja, es gibt auch noch andere "hippe" Orte auf der Welt ;)

Autor: sdfysfv (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal davon abgesehen sinkt die Nachfrage nach Busfahrern nicht. Wenn die 
Leute kein Geld mehr in der Tasche haben können sie sich irgendwann kein 
Auto mehr leisten sondern fahren BUS, also werden mehr Busfahrer 
benötigt.

Autor: frustriertering (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Achja, es gibt auch noch andere "hippe" Orte auf der Welt ;)

Achja? :-) Wo sind die denn?

Autor: localhost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zürich zum Beispiel :-)

Autor: The Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
München

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@frustriertering:

Manchmal habe ich hier im Forum ja den Eindruck, als ob fast alle nur 
riesige Sprünge machen, zweistellige Zuwächse jedes Jahr, und mindestens 
auch noch Inflationsausgleich. Wie bei Top-Bankern.

Dem ist nicht so: Statt Inflationsausgleich o.ä., gab es in meiner alten 
Firma nach vorangegangener Komplettstreichung bei Urlaubs- und 
Weihnachtsgeld, in 2007 noch eine Lohnkürzung um 10 Prozent für alle, 
per Änderungskündigung zum Arbeitsvertrag. Und wehe, jemand hat das 
nicht unterschrieben! Nachdem es laut Murren der länger anwesenden 
Kollegen auch zuvor 20 Jahre lang nicht die geringste Lohnanpassung gab. 
Rheinland-Pfalz, äußerster Westen. Das Gehalt lag vorher etwa bei 
deiner Beschreibung für Berlin.

Später wurde ich gekündigt, und nach mir noch Top-Mitarbeiter in 
wichtigeren Positionen (hab ich durch Zufall erfahren), und ich hab 
keine Ahnung, ob die so ne Erfolgsaktion nochmal wiederholt haben.


Apropos Busfahrer:

Ich kenne einen persönlich, der für 3500 Euro brutto monatlich hier 
grenznah nach Luxemburg gegangen ist. Da bleiben für den gut 2800 Euro 
netto hängen, da die Abgaben dort eher im Bereich von 20 Prozent liegen 
anstatt wie bei uns über 40 Prozent.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Dem ist nicht so: Statt Inflationsausgleich o.ä., gab es in meiner 
alten
Firma nach vorangegangener Komplettstreichung bei Urlaubs- und
Weihnachtsgeld, in 2007 noch eine Lohnkürzung um 10 Prozent für alle,
per Änderungskündigung zum Arbeitsvertrag"

DANN KÜNDIGE DOCH UND FINDE WAS BESSERES !!!!!!!!!!!!!!!!!

Wie so habe ich dann %10 Gehaltserhöhung im angeblichen Krisenjahr 2009
bekommen ?  bla bla.. alles Schwarzmalerei hier.. wenn man gut ist,
verdient man auch gut.. Punkt.. habe die Nase voll von diesen Loser bla 
bla hier..

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gast:

>DANN KÜNDIGE DOCH UND FINDE WAS BESSERES !!!!!!!!!!!!!!!!!

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil :-)

Autor: frustriertering (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wenn man gut ist,
> verdient man auch gut.. Punkt..

falsch. gut verdienen tut man wenn man zum richtigen zeitpunkt in der 
richtigen branche und mit der richtigen firma mit dem richtigen wissen 
karriere macht. und mir kommts so vor als wenn elektrotechnik für die 
aktuelle einsteigergeneration die falsche branche zum "gutverdienen" 
ist.

Autor: Defiance (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kann ich leider auch so bestätigen.

Autor: Karl Knuschbah (radiocontrolled)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also in meiner Abteilung suchen sie händeringend nach einem 
Hardwareentwickler mit HF-Erfahrung. Inter. Großforschungseinrichtung im 
Raum FFM. Melde dich mal per PM wenn es für dich interessant sein 
könnte.

Autor: Defiance (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Biomolekulares Magnetresonanz Zentrum der Universität Frankfurt?

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl Knuschbah schrieb:
> Also in meiner Abteilung suchen sie händeringend nach einem
> Hardwareentwickler mit HF-Erfahrung. Inter. Großforschungseinrichtung im
> Raum FFM. Melde dich mal per PM wenn es für dich interessant sein
> könnte.

Bei (angenommen) Bezahlung nach TVöD bzw. TV-L kann ich das sogar 
verstehen, dass man da länger sucht bis man jemanden findet. Ein guter 
Hardwareentwickler kann eben in der freien Wirtschaft viel mehr 
verdienen, wenn er nach München, Stuttgart, Frankfurt etc. geht.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin vor zwei Jahren mit Stuttgarter BA-Diplom in 
E-Technik/Automatisierungstechnik in der modellbasierten 
Softwareentwicklung eingestiegen.
ca. 3500€ Brutto p.M. bei 35h. Mittlerweile sind es knapp 3800€ Brutto.
40h-Vertrag wäre wünschenswert, aber das kann man wohl knicken aktuell.

Autor: hohlleiterschmied (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo frustriertering,

kannst Du uns beschreiben, was Du als HF-Techniker machst, also was für 
Schaltungen/Baugruppen, mit welchen Methoden/Tools Du entwickelst und 
auf welcher Entwicklungstiefe (Gerät - Modul - Leiterplatte - MMIC)? 
Dann wäre eine Abschätzung eines angemessenen Gehalts leichter.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.