www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software VISTA Administrator Konto, & Driver Installer ein Leitfaden.


Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
VISTA  Administrator Konto, & Driver Installer ein Leitfaden.
------------------------------------------------------------------------ 
------------------------
Beitrag "Windows7 64bit + AVR ISP MKII - moeglich?"
Ich lese hier, das es Fragen mit AVR ISP MKII
VISTA WIN7
32 Bit bzw. 64 Bit Betr.Systemen in Sachen Anwendungen die
noch AVR Compiler mit Brenner-Soft an USB usw geht.
------------------------------------------------------------------------ 
-------------------------
Grundsätzlich sollte man so mit z.B Installer.Exe verfahren,
wenn dieser z.B USB Seriell Treiber installiert.
z.B ist dieser ein  Kanidat,  für simples USB Seriell
PL2303_Prolific_DriverInstaller_10311
( Duch einfaches Doppelklicken auf die
PL2303_Prolific_DriverInstaller_10311.EXE wird das also nicht erreicht 
!! )

Mein VISTA hat auch so eine "Kindersicherung"
obwohl du mit dem Benutzer-Konto
Administrator bist
also im Administrator  Modus. !!!!

Nach meiner  Info muss der z.B  xyz..Installer.exe noch explizit als
Ausführen als Administrator gestartet werden.

Achtung:
( Duch einfaches Doppelklicken wird das also nicht erreicht !! )
Die Installer.exe läuft zwar auch super durch,
macht aber das z.B Treiber Modul ect. Teil nicht explizit scharf.
Bei meinem simplen USB Seriell  Teil kommt "ERROR 10",
"Device kann nicht gestartet werden".
Und man bekommt nicht weiter,
weil das neugekaufte USB-Ding einfach tot ist.


Wichtig:
---------------------------------------------------------------
Also rechte Maustaste gedrückt halten, dann
erscheint über der z.B xyzInstaller Exe eine Option.
"Ausführen als Administrator"
Wichtig:
---------------------------------------------------------------
Also ein Dropdown-Menue kommt mit
[Ausführen als Administrator] mit so einem bunten Wappen daneben...
Öffnen
Scannen
ect....
Eigenschaften.

Mit dieser Dropdown-Menue Option sogleich auf
die z.B Installer.exe drauf-klicken.
Mit dieser "Kindersicherung" wird der Installer der die Treiber 
einbindet,
erst richtig scharf geschaltet.
------------------------------------------------------------------------ 
-
Man kann diese Kindersicherung auch in
Der Abteilung Systemsteuerung.
Sub_Abteilung: Benutzer-Konto für
immer loswerden also deaktivieren, wenn man dort in der dritten Zeile
den Check-Mark Haken entfernt.
Bla Bla ......... Schutz aufheben ....ect. ....steht da.

Gruss Holger.
----------------------------------------------------------------
Für die  "Kindersicherung"

Ausführen als Administrator, ist somit nicht das gleiche
wie im Administrator-Modus die Install.exe zu doppelklicken.
In Kombination mit dem WIN_xyz Kompatibilitäts-Modus das
noch zu verknüpfen ist bleibt noch eine Erfahrungssache.
Und noch 32Bit u. 64Bit Versionen.
----------------------------------------------------------------
--------------------------------------------
Wie vernagelt ist das den....???

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein übrigens auch in Windows 7 vorhandener 
Sicherheitsmechanismus.

Benutzer, die Mitglieder der Gruppe "Administratoren" sind, haben per se 
keine administrativen Rechte. Software, die per Manifest als "benötigt 
Administratorrechte" gekennzeichnet ist, stellt in diesem Fall beim 
Aufruf den beliebten und oft weggeklickten UAE*-Bildschirm dar. Erst 
wenn dieser mit "OK" bestätigt wird, bekommt der gestartete Prozess 
echte Administratorrechte.

Software, die über kein solches Manifest verfügt, aber dennoch 
administrative Dinge ausführen will, funktioniert einfach nicht.
Die bekommt man nur zum Laufen, indem man sie "als Administrator" 
ausführt wie von Holger oben geschildert bzw. im Volladministratorkonto 
ausführt.

Das ist zumindest** unter Windows 7 das eingebaute und standardmäßig 
deaktivierte Benutzerkonto "Administrator", das hat vollständige 
Administratorrechte auch ohne UAE.

Alternativ kann man natürlich auch UAE deaktivieren oder den 
"Administatorbestätigungsmodus" abschalten. Dann haben Konten, die 
Mitglieder der Gruppe "Administatoren" sind, auch volle 
Administratorrechte.

So bequem einem dieser Weg auch erscheinen mag, da damit das Verhalten 
von XP etc. erreicht wird, so ist er dennoch nicht ratsam, da jeder im 
Benutzerkonto gestartete Prozess folglich auch mit vollen 
Administratorrechten läuft ... und jeden Scheiß bauen kann.

Auf Windows-Systemen ist es aber recht einfach möglich, sich irgendwas 
"einzufangen", und dagegen hilft UAE ein bisschen.

Zumindest unter Windows 7 kann man endlich auch in einem Benutzerkonto 
ohne Administratorrechte arbeiten; wird ein Programm mit einem 
"benötige Administratorrechte"-Manifest aufgerufen, so fordert einen der 
dargestellte UAC-Bildschirm auf, ein Administratorenkonto nebst Passwort 
anzugeben.
Nicht mit einem Manifest versehene Software muss man wie von Holger 
geschildert "als Administrator" ausführen, was auch o.g. UAC-Bildschirm 
zur Folge hat.

Das ist eine Art Annäherung an sudo.


*) "Benutzerkontensteuerung"

**) ich habe das große Glück gehabt, mich mit "Vista" nicht näher 
beschäftigen zu müssen, Details beschreiben daher Windows 7.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:

> Zumindest unter Windows 7 kann man endlich auch in einem Benutzerkonto
> ohne Administratorrechte arbeiten; wird ein Programm mit einem
> "benötige Administratorrechte"-Manifest aufgerufen, so fordert einen der
> dargestellte UAC-Bildschirm auf, ein Administratorenkonto nebst Passwort
> anzugeben.
> Nicht mit einem Manifest versehene Software muss man wie von Holger
> geschildert "als Administrator" ausführen, was auch o.g. UAC-Bildschirm
> zur Folge hat.

Das war aber zuletzt bei XP auch schon so. Ein solches Programm bringt 
dann automatisch das "Ausführen als..." Fenster.
Bei Vista ist es übrigens das gleiche wie bei Windows 7, wenn man in 7 
die UAC wieder auf den höchsten Sicherheitswert stellt.
Damit ist es umgekehrt nämlich endlich möglich, auch mit einem 
Admin-Konto sicher zu arbeiten, denn alle Aktionen, die Admin-Rechte 
erfordern kommen mit der UAC Meldung. Daher kann man sich auch nix 
weiter einfangen, wenn man nicht gerade immer gedankenlos die UAC 
Abfrage wegklickt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.