www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Heißer Widerstand


Autor: Steffen K. (human)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich wollte für meine Versuche mit meinen µCs ein altes ATX-PC-Netzteil 
nehmen. Die Netzteile brauchen, damit sie richtig funktionieren eine 
Minestlast.

Aufschrift auf dem Netzteil:

DC Output  MINI-LOAD-MAX
+5V        3.0A - 22.0A
+12V       0.3A - 6.0A

Alles andere von 0.0A-???A.

Jetzt habe ich einen 1.5 Ohm Widerstand (5V/3A=1.66Ohm) mit 25 Watt (im 
Metallgehäuse) (3.3A*5V=16.66W) genommen, den an die 5V rangehägt und 
alle Spannungen kommen absolut sauber aus dem Netzteil.

Wäre ja zu schön, wenn das so einfach funktionieren würde. Der 
Widerstand wird so warm, dass ich meinen Kaffee darauf kochen könnte und 
meine Lochrasterplatine scheint das auch nicht wirklich zu gefallen, 
denn die hat unterhalb des Widerstands eine deutlich schwarze Färbung in 
der Platine.
Fotos lege ich in ca. einer Stunde bei!

Mir würden jetzt 2 Sachen einfallen, die man machen könnte: Entweder den 
Widersatand kühlen oder den Widerstand von der Platine isolieren, damit 
die mir nicht abfackelt (und der Tisch darunter natürlich auch nicht). 
Die Frage wäre nur wie ich das am besten anstellen kann???
Oder gibt es noch was anderes, auf das ich jetzt noch garnicht gekommen 
bin?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Oder gibt es noch was anderes, auf das ich jetzt noch garnicht gekommen
>bin?

Gibt es einen Grund ein derart starkes Netzteil zu verwenden?
Gerade bei Versuchen könnte es mal schnell nen Kurzschluß geben und wenn
dann noch 22A fließen dann könnte es schnell mal brennen.

Nebenbei ist es unsinnig ein Schaltnetzteil mit eigentlich gutem 
Wirkungsgrad
so zu betreiben das erstmal 15 Watt in Wärme verwandelt werden.

Ich würde dir empfehlen ein USB-Festplatten Adapter zu kaufen, da ist
ein Schaltnetzteil mit 5V@3A und 12V@1A Ausgang dabei und die sind 
normalerweise Leerlaufsicher.

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schraub den Widerstand auf einen großen Kühlkörper (CPU-KK) oder größer
oder auf ein ähnlich großes und dickes Al-Teil.
Eine andere Lösung gibt es hier nicht, wenn du unbedingt das 
ATX-Netzteil
nehmen willst oder musst. Vorsicht bei Kurzschlüssen an der Last, das 
Abrauchen der angeschlossenen Schaltung geht hier recht flott!

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Gerade bei Versuchen könnte es mal schnell nen Kurzschluß geben und 
wenn
dann noch 22A fließen dann könnte es schnell mal brennen."

Naheliegender ist es dass man zumindest die Platine ernsthaft 
beschaedigt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.