www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Audio Verstärker fürs Auto


Autor: Moehrlin Moehrlin (moehrlin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen NONAME-Audioverstärker fürs Auto geschenkt bekommen. Auf 
dem Gehäuse steht 1000W, wenn man diesem Wert traut dann müßte ja 
überschlagsmäßig mit P = U * I ein Strom von mindestens 1000W/12V = 83A 
fließen. Das scheint mir aber irgendwie viel zu viel. Kennt jemand die 
Daumenwerte von solchen Geräten. Hab auch gerade kein Messgerät zu Hand, 
um den Strom nachzumessen. Vielleicht hat ja Jemand schon mal eine 
solche Messung durchgeführt und kann mir da weiterhelfen.

Autor: der mechatroniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der P.M.P.O.-Wert entsteht aus der Sinusleistung multipliziert mit dem 
Produkt aus Schuhgröße und Hausnummer des Marketingchefs.

Würd tippen, dass das Gerät etwa 2-5A aufnimmt.

Autor: igel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
5 Ampere sind selbst für eine Noname, oder wie in den
90zigern genannten - Mogel Endstufe - viel zu wenig....

Wenn das Ding auch nur den kleinsten Funken an Leistung besitzt,
so braucht bzw. zieht er dennoch schon mal hablwegs an der "Leitung"!

Tipp beim Car-Hifi-Einbau:

Besser den Kabelquerschnitt etwas höher Dimensionieren, denn wenn man
mal
gefallen dran gefunden hat, so könnte ein baldiger Tausch vor der Tür
stehen.

Ausserdem darf man nicht vergessen, dass man die 12V Gleichstrom auf
die Distanz - Auto-Abhängig natürlich - von ca. 5 Meter übertragen
muss..... und da Zählt dann zur "Leistungsentfaltung" schnell mal jedes
Ampere.... (das ist seine einzige Kraftquelle)

Viel Spaß beim Einbau
Mfg

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PMPO = Peak Music Power? Oops, da kommt ja gar nichts raus.....

2-5A sind dann doch etwas wenig geschätzt. das ding muß doch aber eine 
sicherung haben. der wert dieser sicherung wird auch in etwa erreicht.

irgendwo hab ich mal den test der novex 1000w endstufe gesehen, ich 
glaub das waren 2x78W sinus mit anschließender vergasung der 
endtransistoren.

@threadstarter
sag doch mal genauer was das für ein teil ist was du da hast.

gibt aber auch endstufen die die beworbenen werte auch erreichen, ich 
hab z.b. einen µDimension 2kW class-d-monoblock und da kommt definitiv 
das raus was draufsteht. einem kumpel hab ich vor einiger zeit eine 
emphaser 2500 gegeben (auch ein class-d-mono), das ding hat bei seiner 
bassbox innerhalb der ersten beiden basschläge die schrauben aus der 
spanplatte gedrückt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.