www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software festplatten an windows-xp


Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auf einem flohmarkt habe ich 5 alte festplatten gekauft. kann ich die 
einfach an ein windows-xp system anschließen und auslesen?

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sicher.
Notfalls mit dem Scanner das Etikett auslesen.

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na, das nenne ich eine fachkompetente antwort. meine frage geht dahin, 
ob ich die festplatten per ide lesen kann. d. h. erkennt windows die 
festplatte?

Autor: Rainer Z. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Antwort war der Frage angemessen oder was würdest Du antworten, wenn 
Dich jemand fragen würde: "auf einem flohmarkt habe ich ein altes auto 
gekauft. kann ich da einfach mit meinem Führerschein einsteigen und 
losfahren?". Ein paar Informationen zu den Randbedingungen sind an 
dieser Stelle immer hilfreich, wie z.B. die Info, dass es sich um eine 
IDE Platte handelt in Deinem zweiten Posting. Wenn Du einen 
IDE-Controller in Deinem Rechner hast, kannst Du die Platte sicher 
anschließen. Ob Du sie unter Windows XP direkt auslesen kannst, hängt 
davon ab, wie die Platte partitioniert/formatiert ist.

Gruß, Rainer

PS: Die gezielte Nutzung der Shift-Taste ist in diesem Forum durchaus 
erwünscht.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn es SCSI Platten sind wirst du sich nciht an IDE Anschliesse können.

Was erwartest du bei den nicht vorhanden Fakten für entworten?

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehme meine Antwort zurück.
Nicht, weil ich sie prinizpiell doof finde (selbst im
Nachhinein finde ich sie noch zu lau formuliert).

Aber: ein Mainboard hat üblicherweise maximal 4 IDE-Anschlüsse.
Nachdem du jetzt von IDE redest, ist noch die Frage, wie viele
du wirklich hast (4?) und wie viele davon bereits belegt sind.
5 zusätzliche Platten werden also kaum gehen.

Gottlob hast du nur gefragt, ob du sie anschließen kannst.
Ob sie denn dann auch funktionieren, ist wieder ein anderes Thema.

Autor: pq (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist ja wie im Kindergarten ... -kopfschüttel-

Ja Ben, das geht. XP erkennt die Festplatte als zusätzliches Laufwerk 
und Du kannst die Daten auslesen. Ähnlich, als ob Du 'nen Memorystick 
andockst.

Autor: Smarti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun ja,
war auf den Platten davor z.B. Linux installiert und ein anders 
Dateisystema als FAT bzw NTFS verwendet siehst du mit Windows alt aus.

Wenn die Platten unformatiert sind, das ist bei neuen Platten häufig der 
Fall. Wird die Platte unter Windows nicht direkt erkannt (erscheint 
nicht im Arbeitsplatz). Unter der Computerverwaltung oder einem Tool wie 
PartitionMagic solltst du dann weiter kommen...

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bau die Platten ein und starte ein Partitionstool wie PartitionMagic, 
Partetmagic o.ä. von Diskette oder CD. Dann kann man die Partitionen und 
ihre Eigenschaften sehen. Das bestimmt dann das weitere Vorgehen.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man sollte vielleicht noch anmerken, daß das ausspähen von daten ohne 
wissen und zustimmung des eigentümers (der daten, nicht der festplatten 
auf denen sie liegen) strafbar sein kann. formatier die dinger und gut 
ist. dann haste auch keine probleme mit eventuell vorhandenen viren usw.

und danke fürs einfache aneignen des von mir mittlerweile schon länger 
verwendeten gastnicks, da hilft man dir doch gleich doppelt so gerne - 
herr namensvetter!

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1.Brötchen kaufe ich immer beim Bäcker. Ben wird natürlich wissen, was 
er auf dem FLOHmarkt kauft und wo er seine unwiederbringlichen Daten 
sicher speichert. :-)

2.Man könntE evtl. eine HD in ein Gehäuse bauen und über USB anstecken: 
z.B. Pollin 3,5" Festplatten-Gehäuse, USB 2.0 zu IDE
Bestellnummer: 721 031

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fremde Daten ausspähen ist natürlich verboten.

Aber auf den Schrottplatten seine Hochzeitsfotos speichern ist erlaubt. 
Es ist nur schlecht, wenn sie dann plötzlich weg sind. Dann müßte Ben 
die ganze Prozedur wiederholen....  :-)

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer Z. schrieb:
> Gruß, Rainer

OT: Kennst Du W.D.?

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sowas ist ganz praktisch um eine HD 'mal eben' anzuschliessen:
http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=74597;PROVID=2402
also wie ext. USB Platte aber ohne Gehäuse. Und es gibt die Dinger noch 
in der Bauform einer 'Docking Station', ist etwas eleganter weil weniger 
Kabelsalat aber ist auf eine Bauform / Anschlusstechnik festgelegt.
Mit externen USB Platten kann übrigens Windows Vista oder 7 besser 
umgehen als XP.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
öhm... vielleicht hatte ich vergessen anzumerken, daß das nicht-löschen 
von daten auf zum verkauf stehenden datenträgern dumm und als grob 
fahrlässig zu werten wäre. dummheit ist aber nicht strafbar.

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben _ schrieb:

> ... dummheit ist aber nicht strafbar.

Kann aber trotzdem Geld kosten...

Autor: Wipe Info (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dummheit ist nicht verboten. Ungefragte "Datenrettung" ist nicht 
erwünscht.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
yep das "unformatieren" bzw. "undelete" fällt meiner meinung nach schon 
wieder unter das ausspionieren - dem normalen PC-user kann ja nicht 
zugemutet werden sich mit der technik dermaßen gut auszukennen um seine 
daten wirklich sicher zu löschen.

in großen firmen werden alte platten übrigens nicht verkauft sondern 
zerschreddert damit keiner mehr an die daten kommen kann.

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben _ schrieb:
> yep das "unformatieren" bzw. "undelete" fällt meiner meinung nach schon
> wieder unter das ausspionieren - dem normalen PC-user kann ja nicht
> zugemutet werden sich mit der technik dermaßen gut auszukennen um seine
> daten wirklich sicher zu löschen.
>

Rire et observer, avec Guy de Maupassant.
Man kann sich krank lachen:

Wer so blöd ist seine Daten wegzugeben, dem kann man einfach nicht 
helfen. Aber dass diese sich jemand als rechtmäßiger neuer Besitzer der 
Platte anschauen kann und dann über den Mitbürger lacht: Was hat das 
bitte mit Spionieren zu tun?

Am Ende zählt (da keine Gefahr für Leib und Leben besteht) lediglich, 
was der sogenannte Spion mit der gewonnenen Erkenntnis anstellt.


Ich habe genau dazu eine kleine Geschichte:

Jemand brachte mir einen Schneider-Rechner von vor der IBM-PC-Ära 
vorbei, mit den Worten: Guck mal ob man den noch brauchen kann. 
Natürlich nicht, dachte ich mir sofort. Habe mir das Teil trotzdem 
angeschaut. Was sehe ich?
Da hat ein pubertiernder Junge sein komplettes Tagebuch drauf... :-)

Ich habe dann die Platte formatiert und sie dem Wertstoffsystem 
zugeführt.


> in großen firmen werden alte platten übrigens nicht verkauft sondern
> zerschreddert damit keiner mehr an die daten kommen kann.

Die wissen ja auch warum sie das tun...

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber dass diese sich jemand als rechtmäßiger neuer Besitzer
> der Platte anschauen kann [..]
ganz einfach - die daten und die platte sind zwei verschiedene dinge.

analog dazu: wenn du einen container transportieren willst und die bahn 
stellt das ding auf einen waggon damit es sich von der lok leichter 
ziehen läßt dann gehört der bahn dein container auch nicht.

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben _ schrieb:
>> Aber dass diese sich jemand als rechtmäßiger neuer Besitzer
>> der Platte anschauen kann [..]
> ganz einfach - die daten und die platte sind zwei verschiedene dinge.
>
> analog dazu: wenn du einen container transportieren willst und die bahn
> stellt das ding auf einen waggon damit es sich von der lok leichter
> ziehen läßt dann gehört der bahn dein container auch nicht.

Wenn ich den Container mit Inhalt der Bahn verkaufe?

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann gehört beides der Bahn.
Aber hier wurde wohl die Platte verkauft und nicht die
Schmuddelfilmchen drauf oder was auch immer.

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus Wachtler schrieb:
> dann gehört beides der Bahn.
> Aber hier wurde wohl die Platte verkauft und nicht die
> Schmuddelfilmchen drauf oder was auch immer.

Gerade wenn es um Schmuddelfilmchen geht würde ich es jedem verzeihen 
der sich das antut.

Die Kernaussage war doch: Wer Undelete oder Unformat benutzt, der 
"spioniert". Und genau dagegen wende ich mich. Und zwar deswegen, weil 
spionieren hierzulande gerne mit kriminell verbunden wird, was es hier 
aber meistens nicht ist.

Nochmal:
Der neue Besitzer der Platte macht lediglich von seinem Verfügungsrecht 
über seinen Besitz Gebrauch.
Was er mit der gewonnenen Erkenntnis anfängt, ist doch eine komplett 
andere Geschichte, oder nicht?

Mich stört vor allem die Unterstellung einer Böswilligkeit.

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du willst es nicht verstehen...

Angenommen, du kaufst ein Auto und daheim merkst du, daß im
Kofferraum eine hübsche Blondine gefessselt liegt, weil der
Verkäufer ein Mafiosi mit Alzheimer ist.
Gehört dir deshalb die Blondine als persönlicher Besitz?
Nein! Du hast das Auto erworben, an der Frau kannst du heutzutage
gar keinen Besitz erwerben (höchstens andersrum).
Auch wenn du sie gern hättest, wird sie nie legalerweise dein
Eigentum werden.

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das was Du meinst, das ich nicht verstehen will, das verstehe ich schon.

Ich habe nie behauptet, dass ich illegales Handeln unterstütze!

Ich will nur nicht, dass rechtmäßigen Besitzern von gebrauchten 
Festplatten im Voraus unterstellt wird sie seien kriminell, nur weil sie 
sich ansehen, was auf der Platte drauf ist. Das ist für mich nämlich 
eine Unverschämtheit der übelsten Art.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich unterstelle niemandem kriminalität - letztendlich ist der user der 
seine daten nicht sicher löscht selbst mit dran schuld - ich wollte nur 
anmerken, daß man es nicht ohne zustimmung darf und das erste posting 
dieses threads gab leider anlass zur annahme, der threadstarter hätte 
genau das vor. das wort "auslesen" bedeutet schließlich mehr als z.b. 
"verwenden".

angenommen du würdest als verkäufer den gleichen fehler machen - würdest 
du wollen, daß sich jemand über den inhalt deiner vermeintlich 
gelöschten festplatte lustig macht? sicher nicht!

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben _ schrieb:
> ich unterstelle niemandem kriminalität - letztendlich ist der user der
> seine daten nicht sicher löscht selbst mit dran schuld - ich wollte nur
> anmerken, daß man es nicht ohne zustimmung darf und das erste posting
> dieses threads gab leider anlass zur annahme, der threadstarter hätte
> genau das vor. das wort "auslesen" bedeutet schließlich mehr als z.b.
> "verwenden".
>
> angenommen du würdest als verkäufer den gleichen fehler machen - würdest
> du wollen, daß sich jemand über den inhalt deiner vermeintlich
> gelöschten festplatte lustig macht? sicher nicht!

Du magst ja Recht haben, aber nochmals:

Hier geht es einzig um den erhobenen Zeigefinger, der da immer 
mitschwingt (gilt übrigens auch für die 230V tot Fraktion). Wer meint 
sich zu versündigen wenn er andere vor möglichen Gefahren nicht warnt, 
der übertreibt ein wenig, es sei denn es ist offensichtlich dass man es 
mit Kindern zu tun hat.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vorsicht ist die mutter der porzellankiste. wenn man nicht vor den 230V 
warnt und irgendein depp langt da dran ist man hinterher sicher dran 
schuld weil "man hätte doch ruhig mal was sagen können" und muß 
aufpassen daß man sich im großen D kein strafverfahren wegen grober 
fahrlässigkeit oder sowas einhandelt. leider.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.