www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Geschwindigkeitsmessung mittels Magnet


Autor: Christopher Ziehm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich muss für eine Projektarbeit in der Schule folgendes Realisieren:

Geschwindigkeitsmessung an einem ferngesteuertem Auto mit Ausgabe an 
einem LCD-Display:
- Ausgabe der momentanen Geschwindigkeit

wenn das soweit funktioniert vielleicht noch
- Ausgabe der gefahrenen Durchschnittsgeschwindigkeit per Schalter oder 
so

Überlegt habe ich, ob ich das nicht irgendwie mit einem Magnetsensor 
oder wie das heißt, sprich das gleiche was am Fahrrad verwendet wird, 
bewerkstelligen könnte.

Diesen Ansatz hab ich bisher, und sonst noch nichts. Erfahrungen habe 
ich in Assembler und in C.

Ich müsste also die Anzahl der Signale pro bestimmter Zeit ( Sekunde 
oder weniger) in einem Register hochzählen, diese nach der Zeit ausgeben 
und das Register reseten, oder?

Was muss ich sonst noch beachten?

Welche Hardware soll ich benutzen?

In der Schule haben wir mit dem Mikrocontroller 80C51 gearbeitet.

Was brauch ich außer Magnetsensor, Mikrocontroller und LCD-Display noch?

Den Strom würde ich vom Auto abzweigen, falls er nicht zu groß wäre.

Vielen Dank im Vorraus für eine Antwort, mir liegen wirklich die Nerven 
blank.

Mit freundlichen Grüßen
Chris

Autor: Stefan S. (n8aktiv)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi Chris,

leider habe ich keine ahnung von Thema, nur das was ich hier im Forum 
gelesen habe.

Als Controller würde ich den AVR Butterfly nehmen, der hat auch 
gleich ein Display mit dabei, ist schön klein und nicht so teuer.

Das einzige Problem, dass ich sehe ist der ungleichmäsige interne Takt 
des Controllers. Aber der sollte das Ergebnis nur um wenige Prozent 
verfälschen?!

Ansonsten lässt sich dein Programm relertiv einfach auf den Controller 
übertragen und du kannst auch deinen Sensor bzw. Schalter anschließen.

hoffe das hielft ;)

gl Stefan

Autor: James (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Chistopher,

Dein Ansatz ist recht vernünftig. Die Drehzahl eines Rades mittels
Magnetsensor, zu erfassen könnte funktionieren. Beim Fahrrad ist es 
einfach
ein kleiner Dauermagnet der an einem Reedkontakt vorbeifährt und den 
Kontakt kurzfristig schließt. Aus dem Radumfang und der Zeit zwischen 
zwei "Kontakt zu" kannst Du die Geschwindigkeit errechnen.

Wenn Du den 80C51 aus der Arbeit in der Schule etwas kennst, nimm den 
80C51. Du ersparst Dir die Zeit für den "Umstieg" auf einen anderen µP,
 z.B. AVR/ATMEGA. Die paar mA wird die Stromversorgung schon noch 
"können".

Solltest Du aber die nötige Hardware (egal welcher µP) und ggf. auch 
noch
entsprechende Programmierhilfsmittel (Programmer, Software) anschaffen 
müssen, so würde ich eher zum Atmel z.B. dem Starterkit STK500 greifen.
Da ist die SW, Programmer und auch etwas Peripherie dabei. Die 
Anschlüsse
sind sehr geschickt auf Pfostenverbinder gelegt, sodaß man sowohl
die 8 Tasten (on Board) als auch 8 LED (ebenfalls Bestandteil des STK 
500)
Als Input/Output wverwenden kann bzw. natürlich auch eigene 
Hardwarekomponenten anschließen kann.


(Ich kenne und verwende beide Families, also weiß ich wovon ich rede)

Viel Erfolg mit Deiner Projektarbeit!

James

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.