www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ADC ohne Referenzspannung


Autor: Hans Peter (gableguy2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

will 2 Eingänge am ADC miteinander vergleichen.
Ich brauche aber dann doch keine Referenzspannung, oder?
Die beiden Eingänge sollen nur miteinander verglichen werden.
Hab mal das Prog aus dem Tutorial auf den ATmega 32 geschickt, und auch 
getestet. Habe mit einem Poti die Spannung verändert und dadurch 8 LED´s 
an den Ausgängen geschaltet.
etzt habe ich schon gelesen, dass ich mit 10 Bit, die Eingangsspannung 
umrechnen kann.
Habe max. 5V und min 0V anliegen.
Habe mir mal den kleinsten messbaren Spannungsunterschied ausgerechnet.
Bei 10 Bit und den oben genannten Spannungen sind das 4,88mV.
Darüber kann ich mir jetzt die zur Spannung passende Zahl ausrechnen.
Aber das bringt mir erstmal nix.
Habe versucht das Programm aus dem tutorial zu verändern, aber weis 
nciht, wie ich die beiden Eingänge einlese und dann vergleiche.


LG

Autor: krishna (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Habe versucht das Programm aus dem tutorial zu verändern, aber weis
>nciht, wie ich die beiden Eingänge einlese und dann vergleiche.

Du vergleichst nix. Du liest direkt die Differenz aus.

Ein Blick ins Datenblatt hilft ungemein, da steht das nämlich drin.
Das WIE steht dort auch.
Habe aber grade keine Lust das vorzulesen ;-)

Autor: Hans Peter (gableguy2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo krishna,

wo vergleiche ich nix?
Meinst du bei dem Tutorial Prog?
Hast du dann wenigstens eine Seitenzahl für mich?

Danke für deine Antwort.

P.S.: Hast du Erfahrung damit?

Autor: krishna (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seite 202:

If differential channels are selected, the differential gain stage 
amplifies the voltage difference
between the selected input channel pair by the selected gain factor. 
This amplified value then becomes the analog input to the ADC.

Eine ganz tolle Tabelle findest du auf Seite 215.

So, jetzt habe ich mir extra das Datenblatt runtergeladen

Wärst du so lieb, und guckst den Rest bitte selbst nach ?  :-))

Autor: Stefan Ernst (sternst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und natürlich braucht man auch im Differenzmodus eine Referenzspannung. 
Wo gegen soll denn sonst die Differenzspannung referenziert werden?

Autor: Hans Peter (gableguy2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


habe nachgeschaut, aber leider nicht verstanden.
Gibt es vielleicht jemand anderes, der mir hefen kann?

LG

Autor: krishna (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hast du nicht verstanden ?

Du setzt MUX auf das passenden Bitmuster, machst eine Wandlung, und 
holst dir den Wertab. Dar Wert ist die Differenz.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hobby wechseln. Alles andere hilft nicht.

Autor: krishna (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tom: nana..

@Hans:Hast Du seite 213 auch gelesen ? Da steht eine schöne Kurve, eine 
Berechnung, und weitere Hinweise.

Und, ganz wichtig, auch Seite 1 gelesen ? (meine ich wirklich ernst.. 
(TQFP) :-)

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bevor hier möglicherweise alle komplett aneinander vorbei reden:

Wenn Hans Peter von "vergleichen" schreibt, meint er vielleicht
tatsächlich "vergleichen", d.h. er will nicht die Differenzspannung
messen, sondern nur feststellen, ob die Spannung am einen Eingang größer
oder kleiner als die am anderen Eingang ist.

@Hans Peter:

Ist es so?

Wenn ja: Nicht der ADC, sondern der Analogkomparator ist dein Freund,
und der braucht in diesem Fall tatsächlich keine Referenz.

Wenn nein: Beschreib mal etwas genauer (vielleicht anhand eines
Beispiels), was am Ende des "Vergleichs" herauskommen soll (als
Zahlenwert oder was auch immer).

Autor: Hans Peter (gableguy2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

yalu hat recht.
Ich habe an zwei Eingängen eine Spannung anliegen.
Diese beiden Spannungen sollen miteinander verglichen werden. Ist die 
Spanung am Eingang 1 größer, soll z.B. Ausgang 1 geschaltet werden.
Diese Abfrage soll aber in einer Endlosschleife laufen, bis z.B. von 
einem anderen Eingang ein Signal kommt, welches die Schleife beendet.
Ich brauche insgesamt aber vier Eingänge, von denen ich immer zwei 
miteinander vergleiche.
Ich habe ein Schaltung mit zwei LDR´s, die ich zurzeit an einen LM324 
angeschlossen habe. Wenn jetzt der eine LDR abgeschattet wird, danngeht 
z.B. einen rote LED an, wenn der andere abgeschattet wird, dann geht 
eine grüne an.
Das gleiche will ich nur mit einem mC macvhen,und die LED´s, sollen 
später Motoren sein. Über die Ansteuerung der Motoren geht es erstmal n 
icht, sondern nur um die Auswertung der LDR´s.
Wie bereits erwähnt, werden aus den zwei LDR´s, später mal vier LDR´s.

LG

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.