www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik "elektronischer Stufenschalter"


Autor: Thomas Schenk (tschenk)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallöle....

irgendwie steh ich grad auf der Leitung, drum frag ich euch einfach mal 
.

Das Problem ist folgendes, das an einer mobilen Anlage zur Entwicklung 
faseroptischer Netzwerke die Temperatur auf ein möglichst konstanten 
Wert gehalten werden muss. Dazu gibt es eine Art "Heizung" mit nem 
Gebläsemotor. Dieser Gebläsemotor ist bisher immer über einen 4 
Stufenschalter betrieben, was das ganze jedoch irgendwie immer ungenau 
macht.
Nun soll jedenfalls die Temperaturregelung soweit automatisch erfolgen. 
Bisher steht auch alles, Regelalgorithmen, Sensorauswertung usw usw.
Das einzige wo ich halt gerade nicht so richtig weiter weiß und eine 
Denkblockade habe ist das elektronische Ansteuern dieses Motors.
Da auf dem Bild ja ein Teil des Stromlaufplanes zu sehen ist. An b hängt 
noch eine Spule von nem Relais und dies dann an +. Wenn das Relais 
anzieht hängt auch a dann direkt an +.
Der Gleichstrommotor ist mit 12V betrieben und bei Stufe 4 kann schon 
knapp 25A fließen.
Ich hatte schon die Idee den Motor stufenlos durch ne PWM-Schaltung zu 
regeln, aber das ist leider nicht gewünscht. (warum auch immer)

Jedenfalls bin ich grad am grübeln, wie ich dies am besten lösen könnte.
Ich hoff ja das ich den ein oder anderen Denkanstoß bekomm....

Dank euch schon vielmals

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne PWM, welche mit MOSFETs einfach zu machen wäre, wird es schwer. 25A 
Linear wegzubekommen, ist kein Pappenstiel.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn die stufen jetzt schon vorhanden sind kannst du nur den schalter 
mit einer sammlung aus vier mosfets oder so nachbilden wenn keine PWM 
gewünscht ist. dann kannst du damit stufenweise die widerstände 
schalten. ist aber nach wie vor eine krücke, genauer wird das mit 
sicherheit nicht und regelung wird beim versuch das optimum zu finden 
ständig zwischen zwei stufen hin- und herschalten.

oder es einfach bleiben lassen, solange bis man dich eine PWM variante 
bauen läßt.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry er regelt ja gar nicht. Er schaltet ja nur ein paar Widerstände.

Die Istgröße Strom oder Temperatur müsste ja erst mal gemessen werden 
ehe man regeln kann.

Autor: Thomas Schenk (tschenk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben _ schrieb:
> wenn die stufen jetzt schon vorhanden sind kannst du nur den schalter
> mit einer sammlung aus vier mosfets oder so nachbilden wenn keine PWM
> gewünscht ist. dann kannst du damit stufenweise die widerstände
> schalten. ist aber nach wie vor eine krücke, genauer wird das mit
> sicherheit nicht und regelung wird beim versuch das optimum zu finden
> ständig zwischen zwei stufen hin- und herschalten.
>
> oder es einfach bleiben lassen, solange bis man dich eine PWM variante
> bauen läßt.

Ich hatte schon das ganze mit Leistungsrelais im Sinn, jedoch ist dann 
die Forderung, das Wenn Stufe 2 aktiv ist, Stufe 3 und Stufe 4 nich 
aktive geschaltet werden können. Das würde ja mit Relais und 
gegenseitiger Blockierung funktionieren. Allerdings iss mir noch nie nen 
Lastrelais mit genügend Kontakten untergekommen. Mit MOSFET's isses ja 
dann ähnlich, wird man auch nur eine Gegenseitige blockierung mit 
relativ großem Aufwand hinbekommen.
Es wird aber immerhin genauer werden, als wenn der "Bediener", der sich 
um den eigentlichen Prozess kümmern sollte, das Problem mit der 
Temperatur irgendwie außer acht lassen kann.


oszi40 schrieb:
> Sorry er regelt ja gar nicht. Er schaltet ja nur ein paar Widerstände.
>
> Die Istgröße Strom oder Temperatur müsste ja erst mal gemessen werden
> ehe man regeln kann.

Na noch regelt er nicht, aber das soll ja werden ;)  Temperatursensoren 
und noch andere, Controller mit ner Fuzzyregelung und nem KNN stehen ja 
schon soweit. Es liegt halt nur noch an der Ansteuerung von dem Motor...

Ich hatt auch schon die ganz wilde Idee den Schalter einfach so zu 
lassen und da nen Schrittmotor anzubringen und darüber dann die 4 Stufen 
zu steuern :D, aber wie gesagt ne sehr wilde Idee  :D

Eventuell kommt ja noch der ein oder andere Gedankenblitz...

Danke euch schon vielmals

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schalte doch ein wenig Logik davor die die gewnschte  Verriegelung 
erledigt.

Z.B. einige CMOS Gatter. Der Aufwand bei 4 Stufen ist mit max. 2 ICs 
doch überschaubar.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die verriegelung kommt drauf an wie das ganze aufgebaut ist. wenn das 
z.b. ein widerstand mit verschiedenen abgriffen ist, die nacheinander 
auf masse geschaltet werden können brauchst du gar keine verriegelung - 
der niederohmigste abgang bekommt den strom ab, auf dem rest ist dann 
"nichts mehr drauf". somit ists egal was dahinter noch so alles 
eingeschaltet ist oder nicht.

wenn du das ganze nicht gegen klebende kontakte sichern mußt würd ich 
die verriegelung auch in logik bauen, wegen der kompakten bauform 
heutzutage mit einem µC. wenn dann trotzdem mal zwei relais gleichzeitig 
einschalten weil du einen fehler im programm hast oder bei einem relais 
die kontakte klemmen fliegt halt schlimmstenfalls die sicherung oder der 
motor läuft auf einer falschen stufe.

bei einzelnen widerständen hättest du auch den vorteil daß du mehr als 4 
stufen rausbekommst wenn du zwei widerstände gleichzeitig einschaltest.

p.s. tolle werbung hier, da hat sich einer bei micro (ver)irrtec keine 
gedanken gemacht. das wort grossserie liest doch kaum einer beim ersten 
versuch korrekt... vom prototyp bis zur gosse...? naja. oder 
"blitzpreise" - joa, da trifft dich der schlag! in etwa genauso als 
würde man in spanien einen pajero fahren.

Autor: Thomas Schenk (tschenk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew Taylor schrieb:
> Schalte doch ein wenig Logik davor die die gewnschte  Verriegelung
> erledigt.
>
> Z.B. einige CMOS Gatter. Der Aufwand bei 4 Stufen ist mit max. 2 ICs
> doch überschaubar.

Ahhh Logik davor, na da isser doch der Gedankenblitz ;)  Auf sowas hab 
ich gewartet ;)

Ich dank euch vielmals

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.