www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Checkliste


Autor: Andreas Hesse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forumsbenutzer,

was haltet Ihr von der Idee, eine Art Checkliste für Controller zu
machen, um Anfängern den Einstieg zu erleichtern. Hier könnte man die
häufigsten Probleme beim Start mal zusammenfassen, wie zum Beispiel:
- Hast Du an die Aktivierung der PULLUP-Widerstände gedacht
- Hast Du an einen Abblockkondensator gedacht

Ich dachte an etwas, das man nach dem Studium des Tutorials benutzen
kann, um ein bestehendes Design noch mal abzuprüfen.

Ist das Quatsch oder hilfreich? Bitte sagt mir Eure Meinungen.

Gruss
Andreas

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einfach eine faq also

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach ja, hatte ich vergessen: find ich gut

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und noch eine Liste der auf keinen Fall zu setzenden FuseBits !
Aber dann wäre ja hier im Forum nichts mehr los....

Autor: Jens Renner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie gesagt, wäre dann 'ne Art FAQ. Aber finde ich gut.
Man könnte Software-, Hardware- und µC-spezifische Probleme aufnehmen.
Z.B. Dinge wie Port Directions, Abblockkondensatoren, AVCC/AGND
angeschlossen, M103C-Fuse beim Mega128 etc.

Allerdings muss die "Zielgruppe" die Checkliste auch finden und
lesen... daran dürfte es bei manchen schon scheitern.

Autor: anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man könnte ja groß übers forum schreiben:

"Bitte erst Checkliste/FAQ lesen!"

ansonsten find ich die idee auch gut :-)

Autor: freaka (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klasse!

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Find ich gut. Das Wiki hier wäre doch ein guter Ort dafür...

Winfried

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Echt gute Idee! Aber wenn sollte das wiklich im WIKI gemacht werden,
damit jeder der ein Problem hatte und es dann erfolgreich gelöst hat
seine Erfahrungen Preis geben kann.

MFG

Thomas

Autor: Andreas Hesse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich denke also es scheint doch Bedarf da zu sein. Ich werde mal sehen,
ob ich am Wochenende etwas Zeit habe, ein paar Dinge
zusammenzuschreiben.
Das WIKI ist wohl ein guter Ort.

Gruss
Andreas

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn wir ein paar antworten zu standardfragen/problemen haben können wir
ja mal ganz lieb den webmaster fragen, ob er eine linkliste zu all
diesen (wiki)beiträgen irgendwo in der navi leiste der seite einbaut

Autor: Andreas Hesse (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mal eine (sehr) kleine Zusammenstellung gemacht, um Meinungen
zur Form und Ausführung zu bekommen.
Die ZIP-Datei enthält mehrere HTML-Dateien. "AVR_Checkliste.HTML" ist
die Startdatei.
Ich habe mir überlegt, dass es wohl Sinn macht, ein Paket zu schnüren,
dass man im Internet zeigen kann, aber auch als Paket herunterladen
kann.
Ich denke mir, dass man noch Links zum WIKI hinzufügen sollte.

Gruss
Andreas

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas:
Gute Idee, das wollte ich auch schon länger mal vorschlagen.

Abblockkondensator: Da sollte noch erwähnt werden, daß der Kondensator
nicht wesentlich größer sein darf, d.h. man darf z.B. keinen 10µF
nehmen.

Quarz: Bei den AVRs mit internem Oszillator ist dieser ab Werk aktiv,
wer einen Quarz benutzt muß diesen erst (über die Fuses) aktivieren.

Lötstellen: Hier könnte man vielleicht noch erwähnen, daß die
Programmierung oft (immer?) auch dann funktioniert, wenn VCC/GND nicht
richtig angeschlossen sind, d.h. "Programmierung funktioniert" besagt
eben nicht, daß alles richtig angeschlossen ist.

Eingänge (Neu): Taster müssen a) entprellt werden und b) ein Pullup
besitzen (kann auch der interne sein, muß aber aktiviert werden).

U(S)ART (Neu): Übertragungsprobleme kommen oft von falschem Takt:
a) Der Quarz wird nicht benutzt (siehe Quarz)
b) der interne Oszillator ist nicht Temperaturstabil und daher kann die
Umgebungstemperatur auch den USART-Takt verändern.
c) Nicht mit allen Quarzen kann man alle Baudraten erzeugen, deswegen
gibt es Quarze mit so "krummen" Frequenzen wie 3,6864 MHz. Näheres
steht im Datenblatt
d) Geschieht die Konfiguration des U(S)ART in der Programmiersprache,
dann muß dort der Takt genau angegeben werden. Hat man z.B. einen
3,686MHz Quarz, dann darf man dort nicht einfach 4MHz angeben, weil das
dann 8% Abweichung sind; damit funktioniert die Übertragung nicht mehr.

Markus

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für deine Mühe, schön, dass schon was entsteht.

Für mich wäre es bequemer und besser, wenn es im Wiki direkt
eingetragen würde. Der große Vorteil vom Wiki ist doch, dass jeder, der
vorbeisurft, etwas nachtragen kann. So wächst das dann von ganz alleine
und nicht einer hat die ganze Arbeit, es zu pflegen.

Es muss nur jemanden geben, der etwas darüber wacht, dass kein Blödsinn
eingetragen wird oder was gelöscht wird.

Wenn mir jetzt was einfällt, muss ich auch erst wieder hier posten,
damit Andreas es dann nachträgt.

Außerdem kenne ich es bei vielen freien Projekten, dass irgendwann
jemand keine Lust mehr hat und dann veraltet so ein Dokument, weil es
derjenige nicht mehr pflegt. Dann beginnt jemand was neues und das
Spiel geht von vorne los. Und irgendwann hat man 20 Dokumente oder
Websites, alle irgendwie zu gebrauchen, aber keines umfassend.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich bin für die Wiki-Form. Jeder hat sofort
Zugriff und kann nachtragen und ergänzen.

Winfried

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich war mal so frei einen artikel im wiki zu erstellen, als grundlage
für weitere ergänzungen. einige der änderrungen hab ich auch schon
gemacht. iic und software mach ich in einer minute :)

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Andreas Hesse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ihr habt völlig recht, die WIKI-Methode ist wohl die sinnvollste
Methode. Wenn der Informationspool gewachsen ist, müssten wir noch mal
den Bekanntheitsgrad erhöhen.
Gruss
Andreas

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klasse, jetzt muss ich mich nur noch ein wenig in dieses Wiki
einarbeiten. Mach ich mal die nächsten Tage...

Scheint ja recht simple zu sein. Bin bisher eher das MoinMoin und das
PmWiki gewohnt.

Winfried

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.