www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ansteuerung BUZ21 für PWM


Autor: Michael S. (michi88)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for sp.png
    sp.png
    3,18 KB, 1320 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe eine PWM-Ansteuerung für einen BUZ21 entwickelt.
Geschaltet werden maximal 6 Ampere bei 12V. (LED-Streifen)

Ich hab die Schaltung schon aufgebaut und sie funktioniert soweit.
Siehe Anhang.
Meine Frage ist, ob es jetzt Verbesserungen dazu gibt und ob die 
Schaltung so wie sie ist es auch auf längere Zeit aushält.

Ich bin noch Anfänger in Sachen PWM sowie Mosfets.

grüße

michi

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Michael S. (michi88)

>Ich hab die Schaltung schon aufgebaut und sie funktioniert soweit.
>Siehe Anhang.

Geht so. Der BUZ21 ist dafür suboptimal. Für 12V braucht man keinen 100V 
MOSFET.

>Meine Frage ist, ob es jetzt Verbesserungen dazu gibt

Sicher. Nimm einem Logic Level MOSFET, den kann man mit 5V bei 100 Hz 
direkt mit einem Logikgatter (uC) treiben. Siehe Mosfet-Übersicht

MFG
Falk

Autor: Michael S. (michi88)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

ein buz21 ist doch mit Logic-Level.

Ich nimm ihn nur, weil ich hier noch ca. 50 Stück rumliegen hab ;)

gruß

michael

Autor: Gast (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ein buz21 ist doch mit Logic-Level.
Autsch.
Der ist meilenweit davon entfernt, ich hab dir mal die entsprechenden 
Graphen aus dem Datenblatt angehängt.

Autor: Michael S. (michi88)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry,

da hab ich mich geirrt.
funktionieren tuts ja trotzdem und er wird desweiteren nicht sonderlich 
warm.
Für den Hobbybereich sollte das doch noch durchgehen, auch wenn es 
eigentlich "falsch" ist.

gruß

michi

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
**atomrofl**

wieso fragst du dann? mußt dich nicht wundern wenn man dir hier deine 
eigentlich falsche schaltung auseinandernimmt auch wenn sie eigentlich 
funktioniert...

btw. ein einziger 100Ohm R vom portpin an das gate eines LL FETs hätte 
für deine bedürfnisse gereicht...

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu treibst du denn den Mosfet noch extra mit einem npn? Da die 
Gatespannung ja ohnehin (lt. deinem Schaltplan) von 5V abgeleitet wird, 
hat man zumindest mit der Gatespannung keinerlei Vorteile. Da sehe ich 
keinerlei Sinn (der einzige mögliche Sinn, nämlich die Invertierung 
durch den npn, kannste ja auch via Software realisieren).

Autor: Michael S. (michi88)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
> Wozu treibst du denn den Mosfet noch extra mit einem npn? Da die
> Gatespannung ja ohnehin (lt. deinem Schaltplan) von 5V abgeleitet wird,
> hat man zumindest mit der Gatespannung keinerlei Vorteile. Da sehe ich
> keinerlei Sinn (der einzige mögliche Sinn, nämlich die Invertierung
> durch den npn, kannste ja auch via Software realisieren).

Also was ich jetzt über Mosfets und PWM gelesen hab ist, dass ein sehr 
hoher Lade/Entladestrom im Umschaltvorgang fließt, da dieser ja sehr 
schnell abgeschlossen werden muss.

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und genau deswegen begrenzt du diesen sehr hohen ladestrom mit dem 100 
Ohm widerstand auf 50mA ... GENAU!!

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Michael S. (michi88)

>Also was ich jetzt über Mosfets und PWM gelesen hab ist, dass ein sehr
>hoher Lade/Entladestrom im Umschaltvorgang fließt, da dieser ja sehr
>schnell abgeschlossen werden muss.

Naja, ausschalten kannste den ja noch relativ schnell, aber der 100R 
nach 5V ist nicht gerade geschwindigkeitsfördernd beim einschalten 
(LH-Flanke am Gate).
Wenn die PWM nur paar 100Hz sind, und die Mosfets keine Monster sind, 
kannste den mehr oder weniger direkt an den µC-Port hängen (evtl. nur 
ganz wenige 10R in Serie zum Gate zur Strombegrenzung, muß aber meines 
Erachtens nicht unbedingt sein)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.