www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Messgleichrichter


Autor: R. L. (roboless)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

bin hier am verzweifeln. Suche seit geraumer Zeit nach einer 
Messgleichrichter-Schaltung die folgende Kriterien erfüllen soll:

-Messspannung: ab 10mV
-Frequenz: 50-100kHz
-Versorungsspannung: 12V

Folgende Situation: Möchte von einem Netzteil die Rippelspannungen 
messen,
--> 5V, 12V, 15V

Das heißt: der Messgleichrichter bekommt 5V, 12V, 15V DC 
Offsetspannungen
ab

Habe schon zwei Schaltungen aus dem I-Net nachgebaut, leider ohne 
Erfolg.

Ich bitte um Hilfe, Danke

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das heißt: der Messgleichrichter bekommt 5V, 12V, 15V DC
>Offsetspannungen
>ab

Dann pack einen Kondensator vor den Messgleichrichter.
Offset weg.

Autor: R. L. (roboless)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, das schon.

Bloß die 100kHz??

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du darfs den Gleichrichter nicht verstärken lassen, da kommst Du auch 
mit der Frequenz hin (geeigneter OPV vorausgesetzt).

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe noch ein "t" zur Nachlieferung.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  R. L. (roboless)

>Bloß die 100kHz??

Schon mal was von einem Hochpass gehört? Und DU willst an einem 
Schaltnetzteil messen? Hmmmmm.. . . .

MFG
Falk

Autor: Aahh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wuerd mir mal die Amplitudenmesser LT5505 und aehnlich anschauen.

Autor: Michael Lenz (hochbett)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo R. L,

im einfachsten Fall nimmst Du einen Hochpaß, um die 12V wegzubekommen, 
und schaust Dir den Ripple direkt am Oszilloskop an.

Wenn es etwas genauer sein soll, nimmst Du einen Hochpaß und verstärkst 
das hochpaßgefilterte Signal mit einer OPV-Schaltung.

Wenn Du den Ripple mit einem Voltmeter messen willst, verwendest Du 
einen sogenannten Spitzenwertgleichrichter. Ich würde einen zusätzlichen 
Tiefpaß integrieren (Grenzfrequenz um die 500kHz), um nicht irgendwelche 
Spikes zu messen.

Für den RMS-Wert gibt es auch Schaltungen; die sind aber etwas 
komplizierter.


Gruß,
  Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.