www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AC/DC-Wandler für µC


Autor: Bernd P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Experten,

gibt es einen AC/DC-Wandler, der 230 Volt AC auf 5 Volt oder 3,3 Volt DC 
regelt. Schön wäre eine galvanische Trennung und ca. 100 bis 500mA am 
Ausgang. Das ganze sollte in SMD Bauform sein. Sollte es so etwas nicht 
geben, würde ich mich auch mit einer anderen kleinen Bauform zufrieden 
geben, allderdings sind mir diese Tracos zu groß. Da kann ich auch 
einfach einen Trafo, Gleichrichter und DC/DC Wandler auf meine Platine 
setzen. Das ganze soll aber sehr klein werden.

Hintergrund: Ich möchte einen kleinen AVR (Mega8 oder ähnliches) mit ein 
paar LED's und evtl. auch ein Relais direkt aus der Steckdose betreiben 
können ohne zusätzlich ein externes Netzteil zu verwenden. Die 
Leistungsaufnahme soll sehr gering sein und das Modul sehr klein.

Welche Möglichkeiten gibt es da?

Gruß Bernd

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenns ein Einzelstück ist:
Nimm ein Handy-Ladegerät (z.B. Nokia, 5.0V, 800mA), säg das Gehäuse auf, 
entnimm den Inhalt, fertig.

Autor: Claudio Fos (zunge)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

wenn du nicht ranfassen kannst, kannste auch ein nicht netztgetrenntes 
kapazitives Netzteil bauen. aber achtung die Wahl des serie-Cs ist 
wichtig wegen der Sicherheit.

Wenn du ein netztgetrenntes Nezteil brauchst ist die günstigste Variante 
ein Steckernetzteil. Es gibt aber auch fertige Nezteilmodule zum 
Beispiel von RECOM oder BIASPower

gruss Claudio

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Claudio Fos schrieb:
> wenn du nicht ranfassen kannst, kannste auch ein nicht netztgetrenntes
> kapazitives Netzteil bauen.

Hatten wir in letzter Zeit hier oft. Bei kleinen Leistungen (z.B. LED an 
240V) in Ordnung. Bei 500mA wirklich nicht mehr. Rechne das mal durch, 
wie groß der nötige Kondensator wird, und wieviel Verlustleistung als 
Wärme abgeführt werden muss, wenn die Schaltung mal nicht die vollen 
500mA zieht (Querstrom durch Z-Diode)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.