www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic unbekannte Funktionen


Autor: Anselm 68 (anselm68)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

nach Lektüre eines Artikels auf Heise-online lud ich folgendes Programm 
herunter:
http://ccsl.mae.cornell.edu/eureqa

Dieses Programm versucht anhand einer Wertetabelle die dahinter liegende 
Funktion herauszurechnen.

Ein erster Versuch anhand der PT1000-Tabelle ergab dieses Ergebniss:
f(x) = 1000.13 + 3.90632*x - 0.000577771*x*x

Originalformel:R = R0 · (1 + a · T + b · T2)

Ist schon ganz nahe dran ;)


Anselm

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schoen.

Autor: Anselm 68 (anselm68)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei ich ihn nicht habe fertig suchen lassen...
Wird also vermutlich noch besser

Autor: Stefan C. (jaecko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Excel kann das auch....

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan C. schrieb:
> Excel kann das auch....

Na wenn du das sagst ;) Belege sind ja heutzutage völlig "Out"!

Autor: Stefan C. (jaecko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Excel-Grundwissen.
Stichworte Wertetabelle, Diagramm, Trendlinie.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan C. schrieb:
> Excel-Grundwissen.
> Stichworte Wertetabelle, Diagramm, Trendlinie.

[ ] du weißt worum es hier geht.

Autor: Stefan C. (jaecko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich seh keinen Unterschied zwischen

> Dieses Programm versucht anhand einer Wertetabelle die
> dahinter liegende Funktion herauszurechnen.

und der Formel, die Excel bei der Trendlinie angibt.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan C. schrieb:
> Also ich seh keinen Unterschied zwischen
>
>> Dieses Programm versucht anhand einer Wertetabelle die
>> dahinter liegende Funktion herauszurechnen.
>
> und der Formel, die Excel bei der Trendlinie angibt.

Wenn du dir das Programm mal anschaust, dann siehst du, dass man viele 
verschiedenartige Funktionen finden lassen kann. also algebraische oder 
Funktionen mit sinus/cosinus. Die Möglichkeiten sind da sehr vielfältig.

Excel kann hingegen nur mit Splines interpolieren, soweit ich weiß. 
Unterstützt also nur einen festen Funktionstyp für die Interpolation von 
Punkten.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Excel gibt es eine Solverfunktion mit der man beliebige Funktionen 
anpassen lassen kann. Man muss halt den Funktionstyp kennen, die 
Koeffizienten bestimmt Excel dann.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst Excel ja auch mal versuchen lassen, die Gesetzmäßigkeiten hinter 
einem Doppelpendel anhand einer Messreihe herauszufinden...

Autor: Hans L. (hansl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Anselm,

mein Lösungssucher kommt auf

f(x) = 999,9528102493 + 3,9086748221 * x - 0,0005780854 * x^2

mit Daten aus dem Netz gefischt.

http://www.arndt-bruenner.de/mathe/scripts/regr.htm

Geht ohne Instalation.

Hans L

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.