www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Gekreuzte leitungen ?


Autor: Jörg Lehmann (nuckey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ik will ma ne schaltung uff lochrasterplatine uffbauen.

vorteil dieser art is freie verlegung von verbindungen.

aus ferner vergangenheit wees ik noch, das man 2 leitungen nich parallel 
verlegen soll, sondern über kreuz,wegen der störübertragung der einen 
leitung uff der anderen. is dit so richtig ?? und wie nahe dürfen sich 
in dieser hinsich 2 leitungen nahe kommen.

der alg. leitungdurchschnitt mit dehn ik arbeite,is 0.1-1 mm

wat muss ik noch allet beachten damit sich die signale nich gegenseitig 
uff de füsse treten ??

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dit kumpt druff on was du uffbaunwillst NF Technik oder HF Technik

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du nur eine LED zu leuchten bringen willst ist das scheißegal wie 
du das Verlegst

Autor: Chris L. (kingkernel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie Geil!

Was das gegenseitige Stören angeht: Lege ungeschirmte Leitungen nicht 
nebeneinander, sondern Kreuz und Quer. Wird zwar unübersichtlich, 
erfüllt aber seinen Zweck, da sich die Signale sonst gegenseitig 
beeinflussen können.
Versuche zu vermeiden, dass du "Antennen" baust. Leitungen so kurz wie 
möglich halten!
Wie komplex werden deine Schaltungen?

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dit is doch voll egal wie nahe sich die signale da kommen. für nen uart 
mit seinen paar kHz kannst die einfach nebeneinander packen und jut is. 
wenn de wat mit dem ADC oder so machen willst is dat ne ganz andere 
jeschichte. da broochst ne jeeignete masseführung und mußt die analogen 
signale von den digitalen fernhalten damit se sich nicht jegenseitig 
beeinflussen. für den normalfall ohne 16bit ADC auflösung jibts da nich 
so viel zu beachten, nur die beschaltung des AVcc pin muß stimmen.

Autor: Jörg Lehmann (nuckey)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
thx ers ma für die hinweise.

habe ma bild rangehangen vom schaltplan meines projectes.

ik fasse ma zusammen.

jede menge masse verzweigungen.

haste leitung parallel dit schlägt fehl,haste leitung über kreuz dit 
freuts ;))

später kommt noch teiler hinzu ,mitn mc12080 dehn werd ik in een extra 
modul haun, mit blech drum.

mal sehn ,ik versuch zwichen dehn leitungen 1mm raum zu lassen,müsste 
eigentlich reichen beim leiterquerschnitt 0.1-0.5mm

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na saare mal, was hasten da für'n Programm jenommen, um das zu maaln?
Das iss' je so grell - da kann me kaum was erkennen...
Was soll 'enn das weern? Was is enn das für ein Abbarad?

Fragt im Erfurter Dialekt
Paul

Autor: Jörg Lehmann (nuckey)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dit bild wurd ausn multisim gemacht ,leider gehts nich anders,wenn ike 
nähmlich dehn auschnitt  zoome passt nischt mehr allet uffn schirm.
habe dite ma mit photoshop bearbeitet .

zur erklärung.

mit dehn 74148,74151 gewinne ike dehn multiplexsignal und dit aktuelle 
digitausgangindex, die bcd zahlen (vom zähler ) und digit index werden 
so dehm atmel zugeführt

dit werden 2 interupts benötigt eenmal vom store signal, die routine 
setzt dehn icm uff halt,initialisiert array für aufnahme der zahlen und 
freigabe der 148,151 für 2 interupt,hier werden die daten per index der 
tabelle zugeordnet und können den uffn lcd ausgegeben werden.

der 74139 steuert die timebase und function des icm.

so im groben ;)

Autor: Stefan P. (form)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei so ne schaltapparat is dett scheiss ejal wie det lejaut geruhtet 
iss.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du traust Deinem AVR aber auch überhaupt absolut garnichts zu.

Warum denn nen ICM7226 ausm Museum klauen?

Dein AVR hat doch 2 Timer, einer als Zeitbasis und der andere als Zähler 
und schon ist der Frequenzmesser fertig.

Und das beste, Du kannst dann 1Hz auf 0,001Hz genau messen, weil so ein 
MC nämlich rechnen kann (Periodendauer in Frequenz).


Peter

Autor: Udo R. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
?????
Und ich dachte, in dem Forum würde Deutsch gesprochen.

Autor: plattt??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dat it doh....

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
11MHz als µC-Takt? Das ist ja kaum überm Audiospektrum, also ganz dicke 
noch NF-Technik. Wenn du jetzt nicht 10 Meter mit Klingeldraht 
überbrückst, solltest du dir nicht zu viele Gedanken machen.

Autor: Jörg Lehmann (nuckey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tja hätte ik dit schweineteil nich schon gehabt und 30 eus ausgegeben 
,dann würde och allet über atmega loofen.

aber deshalb dit teil wegwerfen ^^ blos weils nich mehr in is ?? ^^

deswegen der etwas grössere uffwand um altet mit neuen zu koppeln und 
wenns hinhaut schraube ike da noch dds ran ;)

deswegen wird der atmega zum steuer und ausgabe degradiert

Autor: Daniel F. (df311)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo R. S. schrieb:
> Und ich dachte, in dem Forum würde Deutsch gesprochen.

0x06 ;-)

und da soll sich einer aufregen wenn ich in den (hier irgendein 
seitental mit extremen dialekt in tirol)-dialekt-modus "umschalte"

auf groß-/kleinschreibung kann ich gerne verzichten und mir ist es ja 
prinzipiell egal, wenn mal ein dialekt-wort irgendwo dazwischen rutscht, 
aber ganze texte in (auf gut oberbayrisch) "preißen"-sprache ist dann 
doch zuviel.

un da ich das ganze kurdische kauderwelsch weiter oben nicht verstehe 
gibts auch nichts sinnvolles zum thema

Autor: Christian Berger (casandro) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du wenn Du do ned heuane Frequenz'n wey a boar megahertz host, dann is 
des ziemlich wuascht.

A anders Problem wah no, wenn Du do grouße Ströme häst, oba des host Du 
ja ned.

Bass lieaba af, das Du Deine Versorgungsspannunga guad fest mochst, 
damit do scho die Störunga weg kemma.

Autor: Jörg Lehmann (nuckey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jo christian ohne die ledansteuerung (deswegen auch mit atmel lcd)

dürfte 1A reichen und für 5v spannungversorung gibt dit genugh 
schaltpläne,habe hier noch ne menge kram aus schrott rumzuliegen ,da 
dürfte wat bei sein.

und max loofen 2 x 10 mhz ,eenmal icm und andere der atmel.

na ja kann ik ja schon ma anfangen dehn schaltplan ufn lochmaster 
umzusetzen.

thx nochmal für die hinweise

Autor: Jörg Lehmann (nuckey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nachtrag an udo gegen leseschwäche gibt dit anstalten wo de dein 
problehm behandeln lassen kanst,da werden se geholfen ;) und zwetens 
wenn türken quatschen klingt noch krasser vorallem die aus kreuzberg.

Autor: berlina (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
det glob ick und so iset

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.