www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Induktionsspulen schalten, wie möglich?


Autor: schalter_walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nabend an alle,

in meine DA geht es darum, Antennen zu schalten. Die Antennen sind 
Induktionsspulen (einfache Leiterschleifen auf FR4 mit 10 mil Breite und 
25µ dicke, insgesammt ca 2mH) welches ein magn Feld eingfangen.

Es soll nun möglich sein, mehrere Antennen durchzuschalten und einer 
Auswerteschaltung zuzuführen. Jetzt gibt es folgende Idee:

1. Relais (HF - Relais)
2. FET Schalter


f= 16Mhz

Das Problem liegt darin, den Schwingkreis, welche diese Antennen mit 
einem Teil der Auswerteschaltung bilden, nicht zu beeinflussen. 
Weiterhin haben diese Antennen einen ohmschen Widerstand von einigen 
mOhm.

Habt ihr Ideen, wie man also die Antennen durchschalten kann? Ich will 
sie somit durchmuxen.

Ich denke 2. kann ich vergessen, da Rds > mOhm liegt.

Bleibt also nur noch 1.???

Danke

Autor: jaeckelw@aol.com (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
prinzipiel korrekt

2. Außer du beachtest und kompesierst (aritmetisch) die parasitären "R" 
und "C"

Autor: schalter_walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, was meinst du mit aritmetisch?

Autor: jaeckelw@aol.com (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rausrechnen

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau mal bei Hittite die haben nette Pindiodenschalter im Angebor

Autor: schalter_walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Martin Laabs (mla)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bei 16MHz ist Hittite mit den GaAs Bauteilen etwas überdimensioniert. 
Schau doch mal bei den besseren Analogschaltern nach. Die haben einen 
geringen Widerstand und bei 16MHz auch noch wenig Überkopplung.
Die Kapazitäten die dadurch entstehen muss man entweder einbeziehen oder 
man kann sie vermutlich auch komplett vernachlässigen.
Wichtig ist nur, dass die zu schaltende Spannung (Resonanzüberhöhung!) 
nicht höher als die Versorgungsspannung der Analogschalter liegt.

Viele Grüße,
 Martin L.

PS: Für PIN Dioden wäre  mir die Frequenz noch etwas zu niedrig.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.