www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik TFT Flackert nach dem Einschalten


Autor: TFT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Ich sitze hier vor einem mir recht unerklärlichen Problem. Und zwar habe 
ich hier einen TFT der Marke Fujitsu Siemens der nach dem Einschalten 
erst mal wild die Hintergrundbeleuchtung im aufblinken lässt (geschätzt 
250ms auszeit und beginnend bei 100ms bis etwa 500ms anzeit), dann 
zittert das bild und die Hintergrundbeleuchtung flackert noch ( also 
nicht mehr ganz aus, aber hell dunkel) und schließlich auf einen schlag 
ist dann ruhe und ich hab ein super bild!

So zur Geschichte: den TFT bekam ich als defekt von einem Freund. Ich 
hab ihn dann aufgeschraubt und siehe da, die Elkos der 5V-Leitung waren 
dem Hitzetod erlegen (wurden direkt vom Netzteil beheizt und dazu noch 
von einem stark untderdimensionierten Kühler, um den die Platine schon 
leicht dunkler wurde). Da ich dann beim Tausch der Elkos etwas 
unvorsichtig war, hab ich mit einem Lötspritzer irgendwas 
kurzgeschlossen und beim nächsten einschalten hats nur kurz genallt und 
auf der Rückseite waren ein Paar Transisoren und IC schwarz... Naja. Da 
ich aber die benötigten Spannungen in Erfahrung gebracht habe (5V für 
die Ansteuerungsplatine, 12V für Hintergrundbeleuchtung), habe ich 
mittels PC-Netzteil das ganze Gerät erst mal wieder aktiviert. Leif 
Erstklassig. Die Ströme lagen auf beiden Leitungen bei rund 1,5-1,8A (je 
nach angezeigtem Bild).
Also hab ich mir so ein China-NT für Externe HDDs genommen (12V, 2A; 5V, 
2A; laut aufschrift) und hab das ganze wieder zusammengesetzt. Resultat 
wie oben beschrieben.
Versuchshalber habe ich einfach noch ein paar Kondensatoren mit 
eingelötet Resultat: es lief. :)
Irgendwann begann wieder der Spaß mit dem oben beschriebenen und ich hab 
nochmal mehr Kondensatoren eingelötet, doch das hat nichts geholfen. 
Also wollte ich eine Spule mit reinbasteln ( für noch glattere 
spannungen ) aber... mit Spule und egal wievielen Kondensatoren vor und 
oder nach der Spule läuft gar nichts mehr. So und mittlerweile wird das 
Flackern immer schlimmer und ich habe leider keine Ahnung worans liegen 
kann. Deshalb wende ich mich jetzt an euch in der Hoffnung irgendwer hat 
ne idee oder einen Tip. Oder evtl sogar erfahrung!

Vielen Dank schonmal

Autor: Stefan Wimmer (wswbln)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Inverter von CCFL Backlights können - je nach Bauart - ziemlich 
heftige Stromspitzen aus der Versorgung ziehen. Ich habe hier schon 
Peaks von über 6A gemessen. Wenn die nicht geliefert werden können, kann 
das durchaus den von Dir beschriebenen Effekt haben. Da hilft nur eine 
gute Versorgung (bei Switchern darf die Regelung nicht zu träge sein) 
und low-ESR (!) Kondensatoren. Längs-Induktivitäten sind hier sehr 
kontraproduktiv (wie Du schon festgestellt hast).

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn ich das lese mit "einfach noch ein paar elkos dazugebastelt" kann 
ich dir nur empfehlen das ding jemandem anzuvertrauen der sich damit 
auskennt. ohne oszilloskop und trenntrafo wirst du vermutlich sowieso 
nicht weit kommen, ohne kenntnisse über die arbeitsweise von 
schaltnetzteile nicht einen millimeter.

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da stecken womöglich C5707-Transistoren drin wie in BenQ und anderen 
Monitoren. Wenn das zutrifft, nimm die Suche auf mit --> "C5707" und 
lies die Artikel darüber, auch den von Jestine Yong.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.