www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Software im 2313 vor auslesen schützen?


Autor: AVRli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

vor dieser Problematik stand ich noch nicht... ;-(
Kann mir mal jemand sagen wie ich die Soft im AT90S2313 vor dem
"kopieren" schützen kann.

Ich habe ein STK500 kann doch nicht so schwer sein oder?

Wie kann man das überprüfen ob es dann auch geklappt hat.

Danke im Voraus...
Gruß AVRli

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rtfm !

Steht alles im Datenblatt...

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt doch die Lock Bits LB1 und LB2. Wenn du beide programmierst, ist
verify nicht mehr möglich und somit kein auslesen. Oder sehe ich das
falsch ?

Gruß
Thorsten

Autor: Johannes M. Richter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau Dir einmal diese Application Note an, da ist das, soweit ich's
beurteilen kann, recht elegant geloest.
Ob das auch in den 2313 passt, kann ich Dir jetzt ehrlich gesagt nicht
versichern.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche meinst du?

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls du 3 Pin's opfern kannst, ab damit! ;)
Ist ne einfache Möglichkeit, aber nicht ernst gemeint.

Dom

Autor: AVRli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

danke für die Infos.
Die "ab damit" Lösung find ich gut... hahahaha

Ok nun habe ich wohl das Problem das ich "nur" seriell programmieren
kann.
Finde die 2 PIN Leitungen die beim Bord dabei waren nicht... ;-(
Kann man die irgendwo "Nachkaufen"?

Aber nun zum eigendlichen.
Ich kann es wohl programmieren.
Ich habe also Mode 3 gesetzt

"Further programming and verification disabled"

Auf Program gedrückt... hoffe das wars...
AVR Studio "meckert" das es die Bits nicht zurücklesen kann aber ich
hoffe das es gesetzt ist.

Gruß AVRli

Autor: anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann frag ich hier direkt auch noch(ich bin so neugierig :-)

warum willst du, dass man deinen avr nicht auslesen kann?

Autor: Johannes M. Richter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@crazy horse: Falls Du mich meintest - ich dachte da an die AVR230.

Wobei das scheinbar doch etwas uebers Ziel hinausschiesst, denn dort
geht es darum, dass der uC trotz "Ausleseverbots" immer noch
updatebar bleibt.

Autor: AVRli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@anfänger

Naja will halt verhindern das jemand die Soft kopiert.
Stell Dir vor Du schreibst über Stunden eine Soft und ein
Pfiffiger Kollege schmückt sich mit fremden Federn.

@All

Das wars !!!
Denke das reicht... man kann ihn zwar auslesen aber nur "Blödsinn"
drin.

Ok!

Gruß AVRli...

Autor: anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@avrli:

tausende von leuten schreiben stundenlang software und stellen sie dann
zum freien download ins netz! (linux???)

Autor: Christof Krüger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, aber manchmal sind kommerzielle Angelegenheiten und der eigene stolz
wichtiger ;)

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> tausende von leuten schreiben stundenlang software und stellen sie
> dann zum freien download ins netz! (linux???)

Man sieht ja, was dabei rauskommt :))

Autor: AVRli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist und bleibt eine kostenloses Projekt !!!

Das einzige was ich nicht will ist das jemand die kostenlos erwirbt
also die Software im chip und dann die Schaltung nachbaut und ich sie
bei eBay wieder finde.

Mehr will ich nich bezwecken.

Klar werde ich nun ein paar chips programmieren müssen wenn die
Schaltung jemand nachbauen möchte.
Der Aufwand ist es mir aber Wert. ;-)

Schönen Gruß, AVRli...

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal im ernst, glaubst Du wirklich ,das Deine Schaltung einen so hohen
Nutzen hat ,das sie bei EBay massenweise gekauft wird? Ich kann mir nur
vorstellen ,das es sich bei deiner Schaltung um ne Art Hobbyschaltung
handelt. Ich glaube nicht ,das sich jemand den Aufwand macht ,so ne
"Handlöthobbyschaltung" zu kopieren ,um diese dann für 8 Euro an
Hobbybastler zu verkaufen. Ich hab schon viele Leute gehört ,so nach
dem Motto"Ich hab mir ne Blinkschaltung gebastelt und die will ich
jetzt massenhaft verkaufen". Normale Leute kaufen keine handgemachte
Einzelplantiene ,sondern Geräte im professionellem Gehäuse ,die nach
Industriestandart von großen Markenherstellern hergestellt worden sind.
Ok ,wenn Du Dir Dein Taschengeld etwas aufbessern willst, niemand
hindert Dich an Deinem Vorhaben.
Falls Dein Projekt wirklich in großen Stiel professionell gefertigt
wird , respekt. Mich wundert es aber dann, das ein Industrieentwickler
nicht einmal in der Lage ist ,die Datenblätter zu studieren ,wie man
denn jetzt die Lock Bits setzt.Aber egal, mich soll es ja nichts
angehen. Schaltungen läßt man sich beim Patentamt schützen ,wenn man
damit Geld machen will.

Autor: AVRli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Daniel
Nee haste verkannt die Situation... ;-)
Ich habe hart geackert um das auf die Beine zu stellen.
Holz und Metall ist eher mein Brotbringer...
Bei mir ist das hier Hobby und nicht mehr
aber auch nicht weniger. ;-p

Es geht um die Zeit die mich das gekostet hat.

ICH WILL ES NICHT VERKAUFEN !!!
und
ANDERE SOLLEN ES NICHT VERKAUFEN.

Ich denke das kann man verstehen.

Gruß AVRli...

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt da ein riesengroßes Problem, wenn man seine Software bei einem
nichtkommerziellen Projekt nicht frei gibt. Das Projekt ist dann nicht
mehr besonders attraktiv. Denn jeder Hobbybastler will doch auch an der
Software rumschrauben und sie verbessern. Und außerdem würde ich mich
nicht auf was einlassen, wo ich so stark von einem Menschen abhängig
werde. Wenn du keine Lust mehr hast, bekomme ich nie wieder einen
Ersatzchip. Das ist ein wirklich großes Problem.

Umgedreht dagegen, wenn dein Projekt gut ist, du veröffentlichst und
dann keine Lust mehr hast, werden andere dein Projekt weitertragen.
Genau das macht Opensource so interessant, weil es eine sichere Sache
ist. Man wird nie einmal gemachter Arbeit beraubt. Das stellt das
System sicher.

Deshalb: Alles veröffentlichen und damit leben, wenn ein paar Leute es
dann bei Ebay verkaufen. Ist doch OK, jeder hat doch die freie Wahl, es
selber zu bauen oder eben zu kaufen. Wenn etwas veröffentlicht ist,
wächst es durch viele Leute und wird besser.

Winfried

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und vor allem:
"ICH WILL ES NICHT VERKAUFEN !!!
und
ANDERE SOLLEN ES NICHT VERKAUFEN."

Also bleibt es sowieso in deinem Bastelstübchen? Oder baust du ein paar
und verschenkst die dann und labst dich dran, dass alle Beschenkten vom
Nutzen begeistert sind und sich ärgern, dass sie nicht rankommen...
Na, ich weiss nicht, was das alles soll.
by the way: es hat schon Leute gegeben, die vor lauter Schützerei an
ihre eigenen  Sachen nicht mehr rangekommen sind und die Originale
verschlampt oder beim Computercrash verloren haben. Ein ausgelesenes
Hex-File ist sicher kein vollwertiger Ersatz für verlustig gegangene
Sourcen, aber es erleichtert das Wiederherstellen ungemein.

Autor: AVRli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

schön was so eine kleine Frage auslösen kann. ;-)
Mal nicht rein über bits und bytes zu diskutieren.

@Winfried
Wenn ich nach Deinen Ausführungen so richtig darüber nachdenke,
hast Du mich überzeugt, ich lass das mit den Fuse Bits.
Ich werde anbieten den Controller zu programmieren, für die Leute die
keine Möglichkeit haben und die Software für die zur Verfügung zu
stellen, die das selber machen möchten/können.

Könnte schon sein das man die "Bastler" durch dieses Verhalten eher
auf seine Seite hat.
Das währe mir wichtiger...

@crazy horse
Ja es ist schon so das ich nen paar baue und die zum Unkostenpreis
abgebe.
Nun werde ich vielleicht weniger bauen... weil der Nachbau, worauf es
mir ja eigendlich auch ankommt, für jeden einfacher wird der die
Software selber einspielen kann...

Und ich hab mehr Freizeit um mich an den ATMEL's zu laben !!!

Danke für's Augen öffnen... :-)

Gruß AVRli

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erinner mich an die Frage: 'Ich hab mein passwort vergessen komm ich
trozdem an meine Daten ran??'
Natrülich, man muß nur ein Retinalscan und nen Fingerabdruck an
Microsoft schicken dan schicken die einem das Vergessen passwort als
ABC Brot zu :p

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@AVRli: Schön, dass du es offen machst, finde ich Klasse. Mit der Zeit
merkt man auch, wie gut diese Idee des Offenlegens ist. Vor ein paar
Jahren war ich auch noch sehr skeptisch.

Dieses Forum hier ist doch auch ein Beweis, was Offenheit bringen kann.
Offenheit und Geldverdienen müssen sich auch nicht widersprechen. Ein
Bekannter verdient z.B sein Geld mit der Firma egnite.de und macht
vielen Quellcode offen, wo er jahrelang dran gearbeitet hat. Verdienen
tut er trotzdem oder vielleicht gerade deswegen. Viele Kunden kaufen
deshalb, weil sie ein offenes System kaufen.

Wenn es soweit ist, stell dein Projekt doch mal hier vor.

Winfried

Autor: anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Wenn ich nach Deinen Ausführungen so richtig darüber nachdenke,
hast Du mich überzeugt, ich lass das mit den Fuse Bits.
Ich werde anbieten den Controller zu programmieren, für die Leute die
keine Möglichkeit haben und die Software für die zur Verfügung zu
stellen, die das selber machen möchten/können.

Könnte schon sein das man die "Bastler" durch dieses Verhalten eher
auf seine Seite hat.
Das währe mir wichtiger..."

yeah! ich habs geschafft! open source rules!

glaub mir, das ist der bessere weg ;-)

Autor: Werner Just (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Daniel,

> Mal im ernst, glaubst Du wirklich ,das Deine Schaltung einen so
> hohen Nutzen hat ,das sie bei EBay massenweise gekauft wird? Ich
> kann mir nur vorstellen ,das es sich bei deiner Schaltung um ne
> Art Hobbyschaltung handelt.

wenns fürs Mopped ist kaufen die Leute alles!
Selbst einen eingegossenen NE555 als PWM Modulator zum Dimmen des
Fernlichts für 60 Euro.

Ciao,
Werner

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch besser: Ein eingegossener Widerstand, der die Leistungsbegrenzung
der CDI öffnet für 100 Euro und mehr. Aber auch hier: Hat sich so
schnell rumgesprochen, dass nur noch Deppen soviel Geld dafür
ausgeben.

Winfried

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.