www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder CB für Fernsteuerung, oder andere ideen?


Autor: M. .D (barracuda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute

Vor ca einem Jahr habe ich mir einen Zepellin gebaut. Der bestand aus 
einem Heliumgefüllten Kondom (ja ich weis, jugendfrei und so...;p)
Darunter war ein Motörchen mit ner kleinen Luftschraube befestigt mit 2 
AA Baterien.

Dann bin ich aufn Balkon gestiegen, hab den Motor angeschlossen und hab 
das Ding losgelassen, und auf nimmer-wiedersehen;) war ne schöne 
nachmittagsbastelei...

Nun habe ich mir einige Überlegungen gemacht und auch einige 
Anforderungen ausgearbeitet:

1.) Ich möchte das Ding gerne fernsteuern können, und zwar in einem 
grossen Radius (3-4 km?)
PS: da ich in einem Ein-familienhaus wohne, könnte ich auch die 
entsprechenden Antennen auf dem Dach montieren...

2.) Es wäre toll, ein Videosignal von einer Onboard-cam per funk 
übertragen zu können.

3.) Die Flughöhe soll ohne ablassen von Luft reguliert werden können.

folgende Lösungen hab ich mir Überlegt:

1.) Die Fernsteuerung könnte doch über CB-Funk realisiert werden? Ich 
stelle mir das dabei so vor:

Ich sitze zu hause und der Zepellin fliegt im Wohnzimmer rum:

wenn ich auf dem Board den Knopf 1 drücke, erzeugt der MC ein "Pieps", 
der über CB an den Zepellin übertragen wird. Wenn der Zepellin diesen 
"Pieps" empfängt, fliegt er nach rechts

Wenn cih den Knopf 2 drücke, erzeugt der MC "Pups" und überträgt das an 
den Zeppellin. Empfängt jener ein "pups" steuert er nach rechts

so praktikabel?

2.) Dafür dürfte die Bandbreite von CB wohl viiiiiel zu gering sein, 
oder?
andere Ideen und Lösungsansätze, die einen möglichst grossen 
übertragungsradius ermöglichen?

3.)mit dem Auftrieb hab ich das so verstanden:
Ein körper erfährt immer dann einen Auftrieb, wenn seine Dichte geringer 
ist als die, des ihn umgebenden Mediums.
Sprich:
Das Heliumgefüllte Kondom hat ein Volumen von ca. 1 m3, ist aber 
leichter als Luft, desshalb steigt es.

Wenn man nun das Volumen des Kondoms bei gleicher Füllmenge verkleinern 
könnte, könnte man doch die Flughöhe regeln?
Ausgedacht hab ich mir folgendes:
Ein zweites, weniger stark aufgeblasenes Kondom wird in eine Strumpfhose 
gesteckt. Soll nun die Flughöhe verringert werden, wird die Strumpfhose 
durch einen Servomotor "zusammengezogen", dadurch wird dann der Auftrieb 
verringert.
richtig?

So, ich hoffe ich konnte meine Fragen/Probleme/Lösungsansätze richtig 
darlegen?!

Liebe Grüsse

Autor: Schlaumacher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles schön und gut was du dir da ausgedacht hast, Fernsteuerungen auf 
CB-Funk im 27MHz Band gibt es schon Billigmodelle aus der 
Spielwarenabteilung mit genau dem selben Prinzip wie du sie beschreibst.

Es gehen sogar noch mehr Daten über CB weg, über FSK, es gibt die 
Betriebsart Packet Radio dafür. Da schafft man sogar bis zu 9k6 Baud, 
wenn man die richtige Hardware verwendet.

Nun meine Kritik zu deinen Ideen, wie willst du das Fluggerät gegen 
Windeinwirkungen sichern? Ich habe schon selbstgebaute Zeppeline 
gesehen, die sind in der Länge so groß wie ein Mensch, aber für 
Außenbereich sind die nicht geeignet, da jeder Windstoß den Kurs ändert. 
Deswegen werden diese Geräte zum Beispiel als Werbebanner in einer 
großen Messehalle verwendet.

Um ein Videosignal mehrere Kilometer zu betreiben empfehle ich die 
herkömmlich analoge Technik auf 2,4GHz, gibts in jedem Baumarkt als Set 
zu kaufen mit Kamera und Monitor in unterschiedlichen Größen. Es muss 
aber dann bei so einer großen Entfernung Sichtkontakt bestehen, sonst 
wirst du nicht glücklich damit.

Autor: GastX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marius Dubach schrieb:
> Wenn man nun das Volumen des Kondoms bei gleicher Füllmenge verkleinern
> könnte, könnte man doch die Flughöhe regeln?
> Ausgedacht hab ich mir folgendes:
> Ein zweites, weniger stark aufgeblasenes Kondom wird in eine Strumpfhose
> gesteckt. Soll nun die Flughöhe verringert werden, wird die Strumpfhose
> durch einen Servomotor "zusammengezogen", dadurch wird dann der Auftrieb
> verringert.
> richtig?

Damit änderst du nur den Druck aber nicht den Auftrieb. Der bleibt 
gleich.

Könntest kleine Minisandsäcke abwerfen :D

Autor: Gastkbjckbj (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Damit änderst du nur den Druck aber nicht den Auftrieb. Der bleibt
>gleich.

Hmm, prinzipiell wird der Druck erhoeht und die spezifische Masse
(Volumen / Gewicht) dieser Konstruktion erhoeht sich - Luft fliesst in 
den geschaffenen Freiraum nach und das beeinflusst natuerlich den 
Auftrieb.

Sehr schoen zu sehen an den kleinen Flaschenteufeln aus Glas (hier wird 
die Luft im Glaskoerper komprimiert und Wasser fliesst nach).

Ob das in diesem Fall allerdings eine Aenderung in verwertbarer Groesse 
bringt?

Gast

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frage 1 ist eher ob der Auftrieb überhaupt reicht um die gewünschte 
Funkausrüstung und Batterien mitzuführen.

-Für 2,4 GHz sind zwar einige Kameras verfügbar, aber Deine gewünschte 
Reichweite wird wohl nur mit Nachführung der Empfangsantenne zu bekommen 
sein.

-Ob 27,xx MHz sicher genug für eine Steuerung bei jedem Wetter sind, 
habe ich noch Zweifel. Besonders an Tagen mit Überreichweiten ist mit 
Fehlfunktionen zu rechnen.

-Spar Dir die CB-Funke und mach die ersten Experimente an der langen 
Leine.

Autor: Gascht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind 27MHz-Anlagen für den Modellflug überhaupt
(wg. Sicherheit) noch zugelassen?

Für "Luftbilder" aus nachbars Garten brauchst Du seine Einwilligung.

Autor: Fisher Shice (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das einfachste wäre ja wohl mit einem kleinen Propeller die Höhe zu 
beeinflussen. Nach unten werkelt der vertikal angebrachte Motor2. Nach 
oben der Auftrieb. Oder Motor2 andersrum laufen lassen.

Aber Batterien sind ja ziemlich schwer.. Und dann noch ne Kamera? 
Nichtmal meine Kondome sind so groß, um mit einer Heliumfüllung den 
gewünschten Auftrieb zu erreichen.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Frage 1 ist eher ob der Auftrieb überhaupt reicht um die gewünschte
> Funkausrüstung und Batterien mitzuführen.

Er könnte ja statt Helium billigeren Wasserstoff benutzen.  Den kann
man dann gleich in einer Brennstoffzelle verheizen. :-)

Autor: Gasstt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Damit änderst du nur den Druck aber nicht den Auftrieb. Der bleibt
> gleich.

Wenn der Druck sich ändert, so ändert sich auch das Volumen und dadurch 
bei gleichem Gewicht auch der Auftrieb.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fliegende Strumpfhosen und Kondome prusst *lach*
Schon sehr kurzweilig, der Thread  - danke;))

"muttije, was issn dis da oubne"
"Isch weessis do oh ne - ei guck, ä Kondoum middn modour trann!"

"Guten Tag, ich hätt gern XXl Kondome, Helium und eine Strumpfhose".

"Bitte sehr der Herr, viel Spaß damit".

auweia/Viele Grüße
Axelr.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.