www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Aluminumblech schneiden


Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
weis jemand wie ich in Alublech (1mm) gut Ausbrüche schneiden kann? Bis 
jetzt habe ich das mit Aldi Trennscheiben gemacht (so schwarze). 
Allerdings macht das einen Höllenlärm und ich brauch für einen 
Displayausbruch von 9cm*4cm eine Scheibe. Welche Möglichkeiten(= 
scheiben) gibt es noch für den Tremel? Laupsäge oder Stichsäge fallen 
leider weg da zu groß.
Gruß
Peter

Autor: TSE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Laubsäge fällt weg weil Aluplatte zu groß? d.h. der Bügel geht an?
aber wiso scheided Stichsäge aus?

Autor: Smarti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also,

ich würd das mit der Stichsäge machen, das geht sehr gut!!!

In der Mitte der Kante ca 8mm Loch bohren und dann zu den Ecken sägen. 
Den Rest mit ner Feile nacharbeiten.

Sonst mit nem Winkelschleifer (Flex) mit ner dünnen Trennscheibe von 
Würth gibt's Trennscheiben mit 1mm bzw sogar 0,8mm Breite. Die gehen 
durch Alu und Edelstahlblech wie Butter!

Mit nem Dremel wirst da nicht glücklich... außer du willst nen Ausbruch 
mit 4x9mm

LG
Smarti

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Stich und Laubsäge gehen nicht weil ich ein U-Profil mitt 55mm (also 
maximaler Hub) habe. Da ist das einfach zu knapp.
Gruß
Peter

Autor: MoskitoMan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt extra Alu-Scheiben.

Alu ist so weich, das setzt dir auch jede Feile zu, darum spezielle 
Scheiben besorgen und los gehts.

Autor: Olibert E. (olibert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Displayausbruch von 9cm*4cm eine Scheibe. Welche Möglichkeiten(=
> scheiben) gibt es noch für den Tremel? Laupsäge oder Stichsäge fallen
> leider weg da zu groß.

Ich habe vorletztes Wochende die Durchbrueche fuer ein 16x2 LCD-Display 
mit der Stichsaege vorgeschnitten und dann sauber auf Mass gefeilt. 
Wichtig hierbei ist nur, dass die Frontplatte auf der "schoenen" Seite 
zusaetzlich zur vorhandenen Schutzfolie mit Packband abgeklebt wird.

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Es gibt auch extra lange Stichsägeblätter

Gruss Bernd

Autor: Olibert E. (olibert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd schrieb:
> Hi
>
> Es gibt auch extra lange Stichsägeblätter
>
> Gruss Bernd

Fuer 1mm Materialstaerke auch ?
:-D

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Georg A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blechknabber? Gibts auch für Handbetrieb. Das 8EUR-Ding bei Pollin tuts 
für gelegentliches Alu-Schneiden ganz gut. Die Schnitte werden mit etwas 
Liebe und Anzeichnen erstaunlich gerade *), an der Schnittkante kann man 
sich nicht schneiden und ausser den Aufliegekratzern auf der Rückseite 
(wären mit Unterlage auch vermeidbar) gibt es keine sichtbare 
Verformung.

*) Besser als mit Stichsäge ohne Führung

Autor: R. Freitag (rfr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es werden Graviergeräte angeboten, die auch eine Trannscheibe mit ca 4 
cm Durchmesser haben. Damit geht das sehr gut, wenn man eine ruhige hand 
hat.


Eine ruhige Hand erhält man durch das Einnehmen eines doppelten Scotch.

Gruss

Robert

Autor: Matthias Quade (zaphod_beeblebrox)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
also ich mache sowas immer mit der Stichsäge + Metallblatt.

Die gibt es in lang und kurz und schmal für Kurvenschnitt etc. beim gut 
sortierten Fachhändler. Oder mit Forstnerbohrern oder Stufenbohrern 
große Löcher reinorgeln und das dann ausfeilen (mit Sicherheit eine der 
unelegantesten Lösungen).

Beste Grüße,
Matthias

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Robert:

Ohne Scotch fängst du an zu zittern?
Das sollte zu denken geben...

Autor: Wolfgang R. (portside)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem sind die 1mm, da bekommst du mit einer kleinen Trennscheibe 
für Einzelstücke wahrscheinlich die besten Ergebnisse.
Dies Stärke lässt sich auch nicht vernünftig ausfräsen und stanzen da 
immer die Gefahr besteht dass sich alles verzieht.
Bei uns war bei 50St die sauberste Lösung dies mit einem Laser fertigen 
zu lassen, das geht dann sauber und ohne Werkzeug.

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn "ZU LAUT!" ein Problem ist ist die (motorisierte) Stichsäge aber 
echt raus.

Sonst Perforieren und mit einem Meissel/Stechbeitel rausschlagen. Feilen 
muss man nachher sowieso ;)

Eine Handblechschere ist immer noch das leiseste, aber verbiegt die 
Kanten sehr haesslich, kann man aber durch Pressen im Schraubstock 
halbwegs wieder richten....

Autor: Ollz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Eine Handblechschere ist immer noch das leiseste,

Der schon genannte handbetriebene Blechknabberer sollte von der 
Geräuschentwicklung her für das menschliche Ohr nicht lauter klingen :-)

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal mit einer Laubsäge probiert?
Da gibt es auch spezielle Metallsägeblätter.
Ein wenig nachfeilen wirst du sicherlich müssen, aber das Sägen geht
erstaunlich schnell, sauber und leise.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und es gibt auch Laubsägen mit fast doppelt so langem Bügel.
Da kommt man locker 40 cm rein.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arbeiten ist heute so was von uncool.
Jeder meint, heute nur noch mit Motoren und Maschinen arbeiten zu 
können.
Und, obwohl hier so was wie CNC-Fräsen rumstehen, greife ich oft zur 
Laubsäge - weil's schneller geht und weniger geputzt werden muss.
Und selbst wenn ich gerne z.B. einen Akkuschrauber verwenden würde: Da 
fast jede Schraube unzugänglich sitzt, greift man meist doch wieder zum 
kurzen Schraubendreher :-))

Autor: Thomas H. (merlin63)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi peter

wenn de bis zum neue jahr warten kannst, würde ich es dir lasern.....nur 
so als angebot...

gruß

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R. Freitag schrieb:
> Eine ruhige Hand erhält man durch das Einnehmen eines doppelten Scotch.

LOL :-) Den muss ich mir merken.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
vielen dank für eure Antworten. Ich werde mir mal diese Blechkanpperer 
genauer anschauen.
Gruß
Peter

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
falls du nachfeilen musst, feile mit kreide einstreichen (kein witz) 
verhindert das das alu die gleich zusetzt. drahtbürste zum reinigen 
nehmen wenn dann doch mal was drin hängt.

rausfräsen (mit ner vernünftigen fräse und entsprechender spannung) wäre 
sicher ne option, stanzen wäre das schnellste und billigste, aber man 
hat immer gewisse verformungen, und das werkzeug kostet mindestens n 
paar hundert euro wenns ganz simpel is, aber eher paar tausend. ist n 
verfahren für die massenfertigung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.