www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Suche NE555 Astabilen Mulivibrator


Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich suche einen Astabilen Multivibrator mit einem NE555.

Das Problem habe ich in der Berechnung: Ich möchte das eine LED alle 10 
sec für eine Sekunde eingeschaltet wird. Die 10 sec sollte man jedoch 
mit einem Poti zwischen 5 und 20 sec einstellen können. Die eine Sekunde 
soll immer gleich bleiben. Mir ist aber wichtig, dass man die Zeit nur 
im oben angegebenen Bereich einstellen kann. Wie muss ich die 
Widerstände un Kondensatoren berechnen?

Autor: Andy N. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie muss ich die Widerstände un Kondensatoren berechnen?

Ganz stumpf nach Datenblatt oder rechnen lassen
http://www.csmicrosystems.com/ViewPage.aspx?Conten...
aber halte im Hinterkopf, dass Kondensatoren Abweichungen von locker 20% 
haben, und auch der NE555, so dass es durchaus so um 25% danebenliegen 
kann.

Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Seite vom ElKo hebe ich schon gelesen, jedoch verstehe ich nicht 
ganz, wie ich die Begrenzung beim Poti  hinbekomme.

Autor: Wolfgang Bengfort (et-tutorials) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wie ich die Begrenzung beim Poti  hinbekomme

Na wenn es MINIMAL x und MAXIMAL y sein sollen, und du es nicht mit 
einer mechanischen Begrenzung am Poti machst, dann kannst du ein Poti 
mit y-x (Ohm) in Reihe zu einem Festwiderstand von x schalten.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also konstante Einschaltdauer bei unterschiedlicher Triggerfrequenz 
macht man am besten mit 2 NE555 (bzw. ein NE556). Wenn Du es mit nur 
einem machen willst, wird's erstens recht unübersichtlich, und zweitens 
wohl auch nicht sehr genau.
Der erste läuft als einstellbarer Freuenzgenerator (5s-20s Periode), der 
zweite als Monoflop (1s Haltezeit), der durch den ersten getriggert 
wird.

Den zweiten kannste alternativ auch als Komparator beschalten, wobei Pin 
6 den Sägezahn des C der ersten Stufe bekommt, und an 5 kannste die 
Triggerschwellen einstellen, und damit die H-Zeiten. Da dieser Modus 
aber nicht mit jedem 555 geht (z.T. unterschiedliche Wahrheitstabellen 
je nach Hersteller), macht sich hier ein normaler Komparator (OPV) 
besser.

Autor: Udo. R. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder ein ganz alter langweiliger stinknormaler astabiler Multivibrator 
mit 2 Transistoren. Es muss nicht immer ein IC sein.
In Wikipedia prima beschrieben und auch die Berechnung der Zeit ist 
angegeben
http://de.wikipedia.org/wiki/Multivibrator

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.