www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Entkoppeln der ISP Betriebsspannung vor dem Festspannungsregler


Autor: Torsten B. (torty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ist es notwendig, den Festspannungsregler der Anwendung vor der 
Betriebsspannung des ISP Programmers zu schützen ? Wenn die Anwendung 
kein Vss angeschlossen hat, sieht der 78XX die Betriebsspannung des ISP 
Programmers doch als Rückspannung, oder ?
Hilft schon die übliche Diode vom Ausgang zum Eingang des 78XX, oder ist 
gar nichts der gleichen nötig ?


Danke
Torsten

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei guten Programmern (z.B. AVR ISP mkII) wird die Versorgungsspannung 
der Zielplatine grundsätzlich gebraucht.

Autor: Torsten B. (torty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für Deine Antwort.
Ich habe aber gefragt, ob die eventuell nicht aktive Stromversorgung des 
Zielsystems vor der Betriebsspannung des Programmers (so man sie denn 
nutzt) geschützt werden muss.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich habe aber gefragt, ob die eventuell nicht aktive Stromversorgung des
>Zielsystems vor der Betriebsspannung des Programmers (so man sie denn
>nutzt) geschützt werden muss.

Das habe ich auch verstanden.
Die besseren Programmer haben entweder keine eigene Versorgung oder 
können diese von Zielsystem abkoppeln.
Damit würde sich deine Frage erübrigen...

Gegenfrage: von welchem Programmer sprichst du?

Autor: Gast156867 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne das bisher auch nur so, dass der Programmer die Versorgung vom 
Zielsystem bekommt.

Gast

Autor: Torsten B. (torty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen USB ISP Programmer bei ebay für 16 EURO Sofortkauf 
erstanden.
Wahrscheinlich kein Luxus Modell.
Eine genaue Typenbezeichnung kann ich leider im Augenblick nicht geben.

Wie auch immer gibt es Fälle, in denen das Zielsystem ohne 
Betriebsspannung programmiert werden muss.

Stört sich dann ein 78XX im Zielsystem an der Betriebsspannung 
(Rückspannung) des Programmers ?

Autor: Torsten B. (torty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist Übrigens der Angebotstext:
AVR USB ISP Programmer ATMEL ATMEGA STK500 Neu ATTINY

Nur für den Fall, das jemand wissen möchte, von welchem Ding ich hier 
rede.
Das soll keine Werbung sein. Ich habe das Ding noch nicht einmal in den 
Fingern!

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten B. schrieb:
> Stört sich dann ein 78XX im Zielsystem an der Betriebsspannung
> (Rückspannung) des Programmers ?

Wie gesagt, überprüfe doch erst mal ob das bei deinem Programmiergerät 
der Fall ist. Alles andere ist Mist.

Normalerweise wird der Programmer über die Zielschaltung versorgt, damit 
er die Pegel auf die der Zielplattform anpassen kann (Zum Beispiel bei 
3,3V Zielspannung).

Der Programmer versorgt eigentlich NIE die Zielplattform, da er nicht 
wissen kann, welche Spannung für diese benötigt wird und wie viel Strom 
diese braucht.
Außerdem heißt es ja In System Programmer. Das heißt, der Prozessor wird 
in der laufenden Zielplattform programmiert und bekommt somit keine 
externe Spannungsversorgung vom Programmiergerät.

Wenn dein Programmiergerät tatsächlich Spannung am VCC Pin führt (und 
diese nicht über einen Reihenwiderstand geschützt ist), dann wäre es in 
der Tat ein Kurzschluss, wenn du den dann an deine Zielplattform hängst 
(und der Stecker der Zielplattform Standardbelegung hat).

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
USB Geräte werden üblicherweise über USB versorgt. Pegelwandler zwischen 
USB und Zielsystem werden u.U. vom Zielsystem versorgt.

Parallelport-ISPs werden häufig nur vom Zielsystem versorgt.

Es gibt allerdings auch ISPs, die optional selbst das Zielsystem mit 
Strom versorgen können. Da muss man aufpassen, dass nicht beide 
gleichzeitig aktiv sind, da man sich dann den einen oder anderen Regler 
zerlegen kann (STK500).

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> USB Geräte werden üblicherweise über USB versorgt. Pegelwandler zwischen
> USB und Zielsystem werden u.U. vom Zielsystem versorgt.
>
> Parallelport-ISPs werden häufig nur vom Zielsystem versorgt.
Jau, ich hatte das jetzt mal absichtlich etwas einfacher ausgedrückt und 
verallgemeinert.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde sicherheitshalber nen 1k in die VCC-Sens des Programmers 
legen, dann sollte nix kaputt gehen.


Peter

Autor: .blackhat .blade (blackhat-blade)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Programmer Spannung irgendwo hinter dem 78xx einspeist, muss 
der 78xx davor geschützt werden, damit er nicht 'Rückwärts' betrieben 
wird. Eine Diode Antiparallel zum 78xx reicht dazu.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das gilt aber genauso für den Regler im Programmer.

Autor: .blackhat .blade (blackhat-blade)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das gilt aber genauso für den Regler im Programmer.

Klar. Aber danach hat er nicht gefragt.

Falls es dieser Programmer ist:

Ebay-Artikel Nr. 270472704047

Im Angebotstext steht:
Targetspannungsversorgung schaltbar 5V oder 3,3V (über vollwertigen Low-drop-Regler)

Spannungsversorgung des Targets 3,3V maximal 120mA, 5V 150-500mA abhängig vom PC
und
Benötigt keine Stromversorgung vom Target
Mein Ebay <-> Deutsch Übersetzer würde dass nach
Raucht bei Stromversorgung vom Target
übersetzen.

Also Zielhardware von Spannungsversorgung abklemmen und vom Programmer 
versorgen lassen. Wenn der Spannungsregler vom Target vor 
Rückwärtsspannung geschützt ist, ist alles Okay. Es sei denn die 
Zielhardware braucht etwas mehr Saft.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
L. M. schrieb:
>
> Benötigt keine Stromversorgung vom Target
> 

Ja, und was aussieht wie ein toller Vorteil ist wahrscheinlich der 
größte Mist überhaupt: Kein Levelshifter on board?

Autor: Torsten B. (torty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
L. M. schrieb:
> Wenn der Programmer Spannung irgendwo hinter dem 78xx einspeist, muss
> der 78xx davor geschützt werden, damit er nicht 'Rückwärts' betrieben
> wird. Eine Diode Antiparallel zum 78xx reicht dazu.

Danke L.M.
DU hast meine Frage verstanden und mir mit Deiner Antwort weitergeholfen 
!! ;-)

Allen anderen natürlich auch ein Danke. Zumindest weiß ich jetzt, dass 
ich nicht den besten Programmer erstanden habe.... aber für 16€

Frohe Weihnachten alle zusammen ;-)

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten B. schrieb:
> Danke L.M.
> DU hast meine Frage verstanden und mir mit Deiner Antwort weitergeholfen
> !! ;-)
>
> Allen anderen natürlich auch ein Danke. Zumindest weiß ich jetzt, dass
> ich nicht den besten Programmer erstanden habe.... aber für 16€
>
> Frohe Weihnachten alle zusammen ;-)

ACHTUNG!

A.K. schrieb:
> Das gilt aber genauso für den Regler im Programmer.

Wenn dein Programmer das nicht hat, musst du mehr als eine Schutzdiode 
vorsehen an deinem 7805!

Ich sags noch mal: standardmäßig wird der Programmer (bzw. der 
Pegelwandler im Programmer) von der Target-Spannung versorgt um die 
Programmierpegel anzupassen und deswegen ist es eigentlich bei jeder 
Schaltung mit AVR Standard die Spannungsversorgung direkt an den VTarget 
Pin anzuschließen. Nur für den Falle, dass du das Layout/Schematic 
veröffentlichen willst. Dann sollte man es eigentlich gleich richtig 
machen.

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es steht doch in der beschreibung, "schalter 2 off = target spannung aus 
/ on = ein", also einfach abschalten und schon wird alles gut.

Autor: Torsten B. (torty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eben diese Beschreibung fehlt mir noch, da UPS nur liefert, wenn 
anständige Menschen arbeiten und nicht zH sind. Mo krieg ich das Ding 
auf die Arbeit.

Ich werde diesen Schalter jedoch wahrscheinlich nicht ausschalten, weil 
MEINE Zielschaltung in jedem Fall OHNE Betriebsspannung programmiert 
werden MUSS, und es sonst wahrscheinlich nach Strom riechen wird. ;-)
Die Diode über den 78LXX wird es richten.

Torsten

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann musst du aber, bevor du die Spannungsversorgung einschaltest, den 
Programmierstecker abziehen, sonst richtet dein 7805 nichts anderes als 
das Programmiergerät hin.

Den Ebay Artikel habe ich mir nicht angeschaut. Für den gleichen Preis 
bekommt man ja schon was nicht chinesisches ;)

Autor: Torsten B. (torty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verdammt, hoffentlich ist wenigstens die Anleitung in NichtChinesisch 
;-)
Wenn man genau hinsieht, wundertman sich, wieviel Made in Germany alles 
aus China kommt ;

Das mit dem Stecker wird mir nicht schwer fallen, da mein Zielsystem mit 
1000rpm auf einem Drehbankfutter rotiert. Hab gar nicht so viel Kabel, 
um den Stecker nicht zu ziehen ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.