www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Billig Kfz-Ladekabel ruiniert Notebook


Autor: Mad Matty (madmatty)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe ein Billig-Kfz-Ladekabel 
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=... zum 
Aufladen meines Netbooks (ASUS eee PC 4G) verwendet. Nach dem das 
Netbook nicht mehr läuft, habe ich am Ausgang des Ladekabels 24,7 Volt 
gemessen. (Betrieb an einer LKW-Batterie)
Sollten aber laut Hersteller 9,5 Volt sein!

Was ist dabei auf dem Mainboard kaputt gegangen? Lässt sich das 
überhaupt reparieren? Ersatzteile für diesen ASUS gibt es fast keine.

Danke für eure Unterstützung
und viele Grüße vom Autohof Hartheim/Heitersheim

Autor: TrippleX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Reparierien zu können ist eigentlich ziemlich unwahrscheinlich.
Natürlich kommt es darauf an wie clever Asus den DC Eingang gegen
Überspannung und anderen fiesen Sachen absichert.

Autor: mr x (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn de glück hast ist am eingang eine sicherung aber wie ich assus 
kennne wirst du wenig glück haben die bei assus machen nur das nötigste

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vermutlich kann man da schon noch was reparieren. Wenn du Glück hast ist 
eine Überspannungssicherung in Form einer Supressordiode und Sicherung 
verbaut. Ansonsten könnten die ersten Schaltwandler defekt sein.

Mach doch mal bitte ein größeres Foto vom Eingangsbereich.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nach dem das Netbook nicht mehr läuft, habe ich am Ausgang
> des Ladekabels 24,7 Volt> gemessen.
> (Betrieb an einer LKW-Batterie)

Das ist das Problem. Das KFZ-Ladekabel war für ein 12V-Bordnetz 
ausgelegt, Dein LKW aber hat ein 24V-Bordnetz, und damit hast Du 
anscheinend nicht nur das Ladekabel, sondern auch noch Teile der 
Elektronik Deines Netbooks gegrillt.

Wenn Du großes Glück hast, hat das Netbook eine 
Überspannungsschutzdiode, die jetzt einfach nur kaputt ist und 
auszutauschen ist, wenn Du Pech hast, ist mehr bei der Aktion 
kaputtgegangen, das ohne detaillierte Kenntnisse des Aufbaus des 
Netbooks nicht zu reparieren ist.

Autor: G4st (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Auktion Steht:
 Spezifikation:

Input; DC 12 bis 24V

Autor: Studi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man der Ebay-Beschreibung glauben darf, dann sollte das Netzteil 
auch die 24V aushalten :
Spezifikation:

Input; DC 12 bis 24V


Mach doch einmal das Netzteil auf, und gucke dir die Schaltung an. 
Eventuell wurde da gepfuscht und keine Netzfilterung eingebaut ( 
Spannungsspitzen im PWK / LKW können die 12 /24V bei weitem 
übersteigen). Des Weiteren solltest du dir die verbauten Kondensatoren 
ansehen, die in dem Netzteil stecken.

24,7V am Ausgang bedeutet, dass der Leistungstransistor( zu 99% ein 
Mosfet) komplett durchgeschaltet ist und somit entweder der 
Leistungstransistor oder die Ansteuerungselektronik defekt ist.

Autor: Gast3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

so wie die Infos hier lauten (Uin bis 24V) sollte das ein Fall für die 
Produkthaftung sein. Die Produkthaftung wird sowieso viel zu selten in 
Anspruch genommen. Mein Beispiel: Notebooktasche, bei der sich nach 
einiger Zeit der drehbare Teile des Tragegurtes wegen eines 
Konstruktions- bzw. Fertigungsfehlers durch die Öse gearbeitet hatte. 
Morgens beim Abschließen der Wohnungstür - flupp - Notebooktasche knallt 
au die Treppe, Ecke am Notebook-Gehäuse gesplittert. Typischer 
Produkthaftungsfall.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist zwar richtig, aber die Durchsetzung von 
Produkthaftungsansprüchen gegenüber einem eBay-Verkäufer stelle ich mir 
... interessant vor.

Ich kenne einen Fall, wo ein Notebook auf Kosten von Hama repariert 
wurde, weil bei einer Notebooktasche eine Tragegurthaltelasche aufgrund 
von Produktionsfehlern ausriss, aber das war auch nur mit erheblichen 
Beschwerden beim mit Ladengeschäft niedergelassenen Händler zu 
erreichen.

Autor: Gast3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Das ist zwar richtig, aber die Durchsetzung von
Produkthaftungsansprüchen gegenüber einem eBay-Verkäufer stelle ich mir
... interessant vor"

Es haftet nicht der Händler, sondern der Hersteller (evtl. auch der 
Importeur?). Macht die Sache allerdings oft nicht gerade einfacher. ;-)

Autor: oszi40. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Auktion stand:
Input; DC 12 bis 24V,
Output: 9,5V 2,3A

1.Das heißt aber auch, daß WENN es kein Schaltnetzteil sein solltE, bei 
26V eine Differenz von mehr als ca. 16V*2,3A=37W im Adapter verheizt 
werden müssten! Wobei die angenommenen 26V noch tiefgestapelt sind wenn 
die Lichtmaschine läuft. Bei der handlichen Gehäuseform scheint mit die 
Kühlfläche zu niedlich für Dauerbetrieb. Folge wir die Überlastung des 
Längstransistors gewesen sein.

2.Ob der Adapter irgendwelche Prüfzeichen hat weiß ich nicht. Über 
Spannungspitzen im Bordnetz wurde ja oben schon geschrieben.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
I.A. dürfen diese Adapter nicht bei laufendem Motor benutzt werden. Das 
steht allerdings nicht bei den billigen dabei.

bei laufendem Motor werden die 24 V ja schon überschritten und der 
Händler kann sich gut herausreden.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es haftet nicht der Händler, sondern der Hersteller (evtl. auch der
> Importeur?). Macht die Sache allerdings oft nicht gerade einfacher. ;-)

Der Einfachheit halber schrieb ich "Verkäufer". Des Herstellers habhaft 
zu werden stelle ich mir noch spannender vor, der wird auf einem dritten 
Hinterhof in Shengzen sitzen ...

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
>> Es haftet nicht der Händler, sondern der Hersteller (evtl. auch der
>> Importeur?). Macht die Sache allerdings oft nicht gerade einfacher. ;-)
>
> Der Einfachheit halber schrieb ich "Verkäufer". Des Herstellers habhaft
> zu werden stelle ich mir noch spannender vor, der wird auf einem dritten
> Hinterhof in Shengzen sitzen ...

Mit etwas Glück hat der aber detaliertes Wissen über das innenleben des 
Netbooks und weiß wie es zu reparieren ist ;)

Autor: EMV - Electronics meets Voodoo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leute, Leute,....

Rudimentäres Textverständnis hilft hier enorm weiter!

Für was wird wohl ein "Kfz-Ladekabel" gemacht sein?
Richtig, um eine Kfz-Batterie damit zu laden und nicht um ein Laptop zu 
betreiben. Das ist einfach kein "bestimmungsgemäßer Gebrauch". Ist mir 
sowieso schleierhalt wie Du das geschafft hast.
Also hier nicht rumjammern und einen Schuldigen suchen. Meistens steht 
in den Garentiebestimmungen zu so'nem Kram: "Garantie erlischt im Falle 
unsachgemäßer Benutzung". Also, klarer Fall von Selbstverschulden.

Vor kurzem gabs doch hier auch mal einen Spaßvogel, der seine 
Autobatterie mit dem Schweißgerät laden wollte... stirnrunzel

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein schöner und zugleich vollkommen nutzloser Exkurs über die 
Mehrdeutigkeiten und Inkonsistenzen der deutschen Sprache.

Ein Hundekuchen ist für Hunde, ein Schokoladenkuchen ist aus 
Schokoloade, ein "Händie"-Ladekabel ist zum Aufladen von "Händies", ein 
"Kfz-Ladekabel" ist in diesem Kontext für das Aufladen von irgendwas 
am Kfz-Bordnetz.

Nur ein korrupter Politiker, der ist Tautologie und Pleonasmus in einem.

Autor: Andi ... (xaos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mad Matty schrieb:
> Habe ein Billig-Kfz-Ladekabel
> http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=... zum
> Aufladen meines Netbooks (ASUS eee PC 4G) verwendet. Nach dem das
> Netbook nicht mehr läuft, habe ich am Ausgang des Ladekabels 24,7 Volt
> gemessen. (Betrieb an einer LKW-Batterie)
> Sollten aber laut Hersteller 9,5 Volt sein!
>
> Was ist dabei auf dem Mainboard kaputt gegangen? Lässt sich das
> überhaupt reparieren? Ersatzteile für diesen ASUS gibt es fast keine.
>
> Danke für eure Unterstützung
> und viele Grüße vom Autohof Hartheim/Heitersheim

also da muss man leider sagen....selber schuld...
deine chancen stehen relativ schlecht, dass da sicherungen etc drinnen 
sind, bei den netbooks wird gesparrt bis zum ....
mit großer sicherheit wird es auch noch ein bisle mehr zerhauen haben 
als nur die schaltregler...

zum thema 12-24V und lkw batterie.. die paar batterien im lkw haben nur 
24V wenn die so ziemlich am ende sind und das fahrzeug steht..normal 
hast du schon deutlich über 24V bei stehendem fahrzeug, mit der 
lichtmaschine zusammen nochmal viiiel mehr.. also mit produkthaftung 
kannst du es wohl auch komplett vergessen, schmeiß das ding einfach weg, 
kauf dir ein neues mit einem original kfz! ladekabel und betreib es nur 
im auto...

Autor: EMV - Electronics meets Voodoo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ein Hundekuchen ist für Hunde
... zumindest in Europa wird das so gesehen ;-)

@Rufus:
Danke für die Belehrung.
Da sieht man mal ganz exemplarisch, was passiert, wenn sich die Leute 
hier nicht klar ausdrücken. Für mich ist ein "Kfz-Ladekabel" eben das 
Kabel, das benutzt wird, um eine Kfz-Batterie aus einer anderen zu laden 
(auch als Überbrückungskabel oder Fremdstartkabel bezeichnet).

Tip: Einfach ein Bild einfügen!

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur Neukauf kurbelt unsere Wirtschaft an.
z.B. http://www.statron.de/produkte/dc-dc-wandler

Autor: David ... (volatile)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
EMV - Electronics meets Voodoo schrieb:
>> Ein Hundekuchen ist für Hunde
> ... zumindest in Europa wird das so gesehen ;-)
>
> @Rufus:
> Danke für die Belehrung.
> Da sieht man mal ganz exemplarisch, was passiert, wenn sich die Leute
> hier nicht klar ausdrücken. Für mich ist ein "Kfz-Ladekabel" eben das
> Kabel, das benutzt wird, um eine Kfz-Batterie aus einer anderen zu laden
> (auch als Überbrückungskabel oder Fremdstartkabel bezeichnet).
>
> Tip: Einfach ein Bild einfügen!

Mann mann. Erst dumm rumlabern, dann noch nichtmal den Link im 1.! Post 
zur Kenntnis nehmen. Gut dass du ich klar ausdrueckst, waehrend du hier 
Sachen mit exakt 0% helfendem Gehalt postest.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch ein Wort zu den 24V.
Wenn in der Spec steht 12..24V ist es ganz sicher nicht für das
24V Bordnetz eines LKW geeignet. Wie man ja sieht bringt der Ausgang
ja jetzt schon mehr als 24V. LKW geeignete Teile sind bis 36V
spezifiziert!
LKW Spannungswandler sind eine Nummer teurer.
Kauf dir ein neues Notebook und lass in LKW einen vernüftigen 
Spannungswander fest einbauen dann passiert nichts mehr.
Es gibt nämlich gute Gründe warum diese LKW Wandler so teuer sind.

Thomas

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@EMV
Bisher kenne ich noch keinen, der mit dem Handy-Ladekabel seinen LKW 
gestartet hat. Wir bleiben aber wachsam :-)

Dafür hier zur Info F23: einige Spannungen im Kfz
http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.23

Autor: Mad Matty (madmatty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, konnte nicht früher antworten. Kein Internet verfügbar.

Das Geld habe ich bereits vom eBay-Händler zurück. Aber ihr habt recht, 
Produkt- und/oder Herstellerhaftung in China durchsetzen, bzw. Importeur 
ist aussichtslos.

Danke für die tollen Tipps und Anhaltspunkte. Gefreut haben mich auch 
fehlende Bermerkungen wie "ist dein google kaputt" usw.

Hat jemand Lust die Platine anzuschauen. Habe das Netbook zerlegt. Bin 
zwar Elektiker, aber mit 230 Volt aufgewachsen. :-)

Tolles Forum und 99% fähige und hilfsbereite Mitglieder. DANKESCHÖN.

PS: Mein ASUS-Baby gebe ich nicht auf. Werde eine Lösung finden.

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie gesagt, mach mal ein größeres Foto bitte. Ich schaue es mir gerne 
an.

Bisher konnte ich auch mehrerer Notebooks mit defekter Eingangsstufe 
reparieren.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätte noch ein relativ neues Toshiba-Notebook zu verkaufen. Ging 
unter Vista öfters einfach mal aus. Später immer seltener nach diversen 
Vista-Updates. Nun machte es erneut dieses Ausschalten wieder und blieb 
es dann auch. Nachdem ich es dem Toshiba-Service schickte, teilte mir 
man mit: "Gewährleistung is nich, da Flüssigkeitsschaden". Habe es 
aufgemacht und es war wohl mal etwas Cola oder sonstwas quer durch die 
Tastatur auf die Platine gelaufen. Ein kleiner festgetrockneter Klecks. 
Drunter ein paar SMD passive Bauelemente. Widerstände und Kondensatoren. 
Nicht irgendwas von Oszillator oder sonstwie hochohmig zu sehen. Klecks 
habe ich vorsichtig entfernt. Einschalten geht aber trotzdem nicht und 
Toshiba hat die willkommene Ausrede bekommen.

Bleiben drei Fragen:
1. Was könnte es sein?
2. Welche Notebooks sind bezahlbar (max. 600 EUR inkl. Märchensteuer, 
mind. 15" besser 17") und bedingt wasserdicht? (Eigentlich dachte ich 
das Teil ist nicht so durchlässig. War richtig erschrocken ob der 
Konstruktion)
3. Will es einer kaufen? Der Rest außer dem Mainboard sollte gehen. 
Display ist fast wie neu.
4. Es ist ein SATELLITE A210-1A7
Athlon Dual-Core K2 TK-57
1GB RAM, 200GB FP, Vista, DVD-Writer, WLAN, Analogmodem, 15" WXGA

Verkauf zusammengebaut oder in Teilen

Autor: oszi40. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cola im Rechner/Tastatur ist ungünstig. Aus 2 mach 1 ?
Wenn Du genau weißt wie es geht, dann such Dir noch einen mit 
offensichtlichen Displayschaden.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch ne Idee. Ich bin mir nicht mal sicher, ob es überhaupt Cola in 
diesem Maße war.


Hier eine bessere Beschreibung des Gerätes (als Neugerät):
http://www.amazon.de/Toshiba-Satellite-A210-1A7-No...


Habe mal ein Bild angehangen.

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde versuchen das ganze gut zu reinigen, mit destilliertem Wasser 
und Isopropanol. Wenn du Glück hast geht es danach. Ansonsten lösen sich 
gerne die Dukos auf, durch Elektrolyse.

Autor: Mad Matty (madmatty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Bilder. Wie viel zu oft, keine sichtbare Schäden. Ich 
vermute, dass ein FET dauerhaft durchschaltet, oder gar nicht mehr 
schaltet / nicht angesteuert wird.

Ich würde auf Bild 4 den 4925 prüfen. Der sieht für mich so aus, als ob 
der den Eingang irgendwie abschalten kann. Datenblatt 
(http://www.vishay.com/doc?68969) (Durchgang prüfen, macht der 
Kurzschluß? Schaltet der überhaupt? Soll der schalten?)

Als nächstes die Unterseite anschauen, Bild 3. Das überbelichtete 
Bauteil: Shunt oder Sicherung?

Dann sind auch da zwei MOSFETs, da das gleiche machen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.