www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic drahtlos - Zündfunken ...


Autor: Jan Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, ...

ich möchte gern ein drahtlos-system bauen, das am empfänger einen
Zündfunken erzeugt.
Im Klartext: Die Softwareseitige umsetzung ist kein Problem. Das
drahtlos System ist nen fertig-modul.
Nun, das system schaltet nur einen ausgangsport, schaltet also von 0V
auf 5V ... jetzt meine Frage: Hat jemand eine Idee, wie ich mit diesen
5V sofort nen Zündfunken erzeugen kann ?

Danke im vorraus.

Jan

: Verschoben durch Moderator
Autor: Björn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
erstmal ne frage, was willst du denn zünden?

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

es gibt von STM einen Transistor(VB027) den man direkt mit einem 5V Pin
des µC ansteuern kann damit kannst du einen Autozündspule betreiben.

Autor: anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wird bestimmt ne ferngesteuerte kartoffelkanone ;-)

ich hab früher mal einen "zündfunken" erzeugt, in dem ich sehr hohe
ströme durch sehr dünnen kupferdraht fliessen lassen hab. der draht
verglüht dann sofort. kann man aber nur einmal machen und dann muss man
den draht austauschen. ich habe das zum fernzünden von modellraketen
genutzt und hat 1a funktioniert.

Autor: Jan Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Björn:
Das ganze soll Zündkapseln für T1-Pyrotechnik ersetzen und
Silberregenfontänen zünden...

@Thomas:
Ja, möglich, aber Autozündspulen sind zu groß

Autor: Black Friday (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Jan,

was hast du denn mit dem Funken vor?
Ich hab´mir früher 'mal eine Funkzündung für meine Modellrakete
gebaut, allerdings mit einem Glühdraht und nicht mit Funken. Funken mit
Hilfe einer (tragbaren) Batterie zu erzeugen (ich vermute 'mal, so
etwas hast du vor) ist nicht leicht; du musst die Batteriespannung
zerhacken und dann hochtransformieren. Alternativ kannst du auch einen
Kondensator (X * 100V) aufladen und über einen Thyristor entladen, was
aber alles andere als ungefährlich ist (da fließt, je nach Kapazität
des Kondensators, ordentlich Strom). Die Teile dafür könntest du aus
einem alten Blitzlicht ausbauen.

Autor: Black Friday (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da war ich 'mal wieder zu langsam mit dem Abschicken.

Für deine Zwecke eignet sich eher ein Glühdraht, der mit einer
Zündperle versehen wurde (zusammengeklebtes Schwarzpulver o.ä.). Gibt
es aber auch schon fertig zu kaufen.
Du musst allerdings aufpassen, daß du dich nicht strafbar macht, wenn
du ohne Berechtigungsschein Veränderungen an Pyrotechnischen
Gegenständen vornimmst.

Autor: Jan Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
joa, alles kein Problem. Hab ja nen Pyroschein, ....

Zündperlen (Zündkapseln hab ich ja auch da... ich würde nur gern etwas
haben, dass wiederverwendbar ist ...

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

du musst den Draht ja nicht soi dünn dimensionieren das er schmilzt. Es
reicht doch wenn er glüht um das Pulver zu entzünden, wobei das Pulver
eine so hohe Hitze erzeigen wird das der Draht dann trotzdem hops geht.
Früher hat mein Kumpel ein Automatik-Feuerzeug an nen Servo ink.
Empfänger gehängt so das er das Feuerzeug verbedienen konnte.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kauf dir doch nen Elektroschocker. Bau den Auseinander. Schau dir an was
drin ist und kopier die Schaltung.

Autor: Jan Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Matthias:
Klar, ick werd mir jetzt nen Elektroschocker kaufen, um die schaltung
zu kopieren...  :-/ ...  Nene du, lass ma ...

@Thomas:
Ja sicherlich, aber hops gehn soll die Geschichte nicht... Beim
Heizdraht ist auch das Problem, dass der ne Weile braucht, um heiß
genug zu sein...  Das Ding soll aber möglichst annähernd sofort Zünden
...

Autor: Thomas Kropf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Apropos:

Kennt jemand eine kleine Elektroschocker-Schaltung die garantiert
ungefährlich ist? Also eine die dafür wirklich ausgelegt ist.
So als eine Art "Force Feedback" :-)

Autor: anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein freund von mir hatte sich mal bei conrad einen
miniatur-hochspannungs-generator gekauft. also ein weidezaungerät.
damit konnte man schon ordentlich funken erzeugen.

aber ein elektroschocker bei ebay ist bestimmt noch billiger.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elektroschocker dürfen bei ebay nicht verkauft werden.
Aber einen Schaltplan könnt ihr haben
http://www.emanator.demon.co.uk/bigclive/stunner.htm

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann kann man vlt. noch Zündtrafos aus Blitzgeräten nehmen.
Damit sollte man eigentl. auch schon nen funken kriegen;)
mfg Flo

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es eine wiederverwendbare Lösung gäbe, warum werden dann noch
Zündkapseln verwendet ?

Mit Hochspannung kannst Du bestenfalls Gas anzünden (Piezofeuerzeug).

Oder Du brauchst soviel Energie, daß das ganze richtig lebensgefährlich
ist.


Peter

Autor: Hannes Hering (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich hätt halt einen Transistor o. ä. zum Ansteuern von nem Relais
(gibt's auch für 5 V) genommen. Das Relais ist dann als unterbrecher
an ner Zündspule angeschlossen. Anders wird's bei Motoren auch net
gemacht! ;)

MFG

Hannes

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
???

Also als ich mal ne weile mit Modellraketen gespielt habe hab ich auch
einwenig selber gebastelt und ebenfalls ne eigene Zündvorrichtung
gebraucht da meine eigenen Treibsätze nu garnicht der Norm entspochen
haben gg

Meine Lösung ist recht Simpel aber sie Funktioniert recht zuverlässig.

Vorraussetzung ist aber das der zu zündende Treibsatz sich ohne große
energie entzünden läst.

Ich habe einfach einen Piezozünder für Gastermen (Anderes Wort für
Gasheizungskessel) genommen (die sind recht Energiereich) und den
einfach und ergreifend über einen Elektromagneten betätigt.

Damit es keine Versager gibt wurde immer mehrmals kurz hintereinander
betätigt.


Is recht Primitiv aber dafür Billig und Wiederverwendbar.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sers,

Also probier doch mal nen Auto Zigarettenanzünder. Den mit nem Mosfet
erhitzen und dann per Servo an die Zündschnur ziehen.

seb

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na dann kannste auch gleich nen Feuerzeug nehmen und per Sevo,Magnet
oder sonstwie betätigen ;)

Autor: Marius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ich habe das selbe problem.
ich habe mir gerade bei conrad einen Pizozünder gekauft das ding sieht
so aus: Druckschalter daran ist ein kabel angeschlossen und fuührt zu
einem kleinem metalldraht. der in keramik ein geschlossen ist. die
spitze ragt jedoch hinaus. daran soll nun wiederum ein kabel
angeschlossenn werden. hällt man dieses an die heizung und betätigt man
den druckknopf, endsteht ein funkrn. mein problem ist jetzt. das ich
damit eigentlich schwarzepappe(Schwarzpulver) zünden wollte doch da
funkt nichts. kann mir da villeicht einer helfen.

Marius
Danke schon mal im voraus
T2-Schein ist vorhanden

Autor: >Zelda (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal ne Idee weiss nicht ob das gehen kann also nimmt einen Pietzozünder 
aus einem Handelsüblichen Feuerwerk das mit einem Elektrofunken erzeugt 
wird. Danach könnte man noch ein altes Ferngesteuertes Auto so umbauen 
das es denn Piezo zünder betätigen kann wärenätürlich toll oder aus der 
Empmfänger Batterie Funken erzeugt. auch möglich.
---> Zündstein und das Rädchen vom Feuerzeug so installieren das das 
Auto so Funken erzeugt wie man dannn aber mit dem Funken erzündet 
tschuldige weiss ich nichts

Autor: hermann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit nem zündfunken feststoff zünden.     ;-)

hat da einer überhaupt eine eine ahnug, welche energie man da braucht.

da reicht mit sicherheit keine autozündspule.   ;-)))

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan Schmidt wrote:
> Das ganze soll Zündkapseln für T1-Pyrotechnik ersetzen und
> Silberregenfontänen zünden...

Tja, wenn Du schon mit Pyrotechnik arbeitest, dann solltest Du auch 
wissen das diese T1-Artikel nur mit vorgesehenen Zündkapseln gezündet 
werden dürfen! Oder warum denkst Du das z.B. der Weco Bühnenknall zwei 
Drähte hat?

Lass den Blödsinn mit Zündfunken etc! Bei nem Überschlag zünden Dir 
sonst die anderen pyrotecnischen Gegenstände womöglich durch! Sollte ein 
Draht irgendwo runterhängen bekommen eventuell unbeteiligte einen 
Schlag! Was Strom anrichten kann, kannst Du selber ausprobieren indem Du 
mal in die Steckdose langst!

Beitrag #4610800 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #4610813 wurde von einem Moderator gelöscht.
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.