www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche den passenden µC


Autor: Benjamin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich möchte eine Computergesteuerte Abfüllanlag bauen. Dazu möchte ich
mit einem µC Magnetventile ansteuern die dann von dem µC für eine
bestimmte Zeit geöffnet werden. Je nachdem was der Rechner dem µC
übermittelt.

Ich habe für die Kummunikation an den µC an den IO-Warrior von
www.codemercs.com gedacht.

Ich sollte 10 Ausgänge für die Ventile haben.

Wenn einer eine gute Idee hat dann wäre ich sehr dankbar.

MfG

Benjamin

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

da dieses ein AVR Forum ist wuerde ich ein ATmega8 dafuer nehmen +
MAX232 und Treiberstufe fuer die Ventile.

Man koennte auch nur ein PC + Treiber nehmen und die Ventile steuern.

Du solltest schon ein bischen mehr Informationen geben dann kann man
dich auch besser beraten.

Mfg

Dirk

Autor: Benjamin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnelle Antwort.

Ich habe es mir auch überlegt direkt mit dem PC zusteuern. Aber ich seh
da ein Problem wenn ich z.B. Windows zum steuern nehme (was ich auch
vorhab) dann hab ich das Problem das der PC nicht in Echtzeit arbeitet.
Und ich möchte über die Zeit in der das Ventil offen ist die Füllmenge
einer bestimmten flüssigkeit bestimmen.

Jetzt hab ich mir gedacht ich nehme einen µC und sag ihm er soll z.B.
20 Taktzyclen das Ventil 2 öffnen. So könnte ich sicher sagen dass das
Ventil auch nur die gewünschte Zeit offen ist.

Die Werte an den µC könnte ich am einfachsten über eine Dualzahl
übertragen. Oder vieleicht über die IIC Schnittstelle. (Aber was ich
als sehr komplex ansehe.)

Ich hoffe du kanst mit diesen Informationen mehr anfangen. Wenn nicht
bitte nochmal nachfragen.

Mfg

Benjamin

Autor: Christian Schifferle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für eine Abfüllanlage kannst du im Prinzip sogar den einfachsten und
kleinsten uC nehmen, mit zwei Ausgängen (einer für die Daten und einer
für den Takt) ein Schieberegister auftakten und mit einem dritten
Ausgang die Ausgänge des Schieberegisters aktivieren. Damit bräuchtest
du nur 3 Ausgänge um nahezu beliebig viele Ventile anzusteuern.

P.S. Wenn du eine Bezugsquelle für 220V-Magnetventile kennst die man
auch noch bezahlen kann, dann würde mich das auch interessieren.

Gruss
Christian

Autor: Benjamin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Günstige Magnetventile gibts bei Conrad für 6,62 Artickel-Nr. 630071 -
14

Mfg

Benjamin

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

dann sollte ein Mega8 vollkommen ausreichen. Praktisch wuerde auch ein
kleinerer µC reichen und dann per Schieberegister die Anzahl der I/O's
erhoehen.

Aber ein einzelner Mega8 ist auch net sehr teuer und dieser bietet
genug I/O's , Flash sowie ein HW UART/USART.

Meine Tendenz waere der Mega8 fuer dein Projekt.

Mfg

Dirk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.