www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Einfaches Entwicklerboard für NXP LPC176x, bitte mal drüberschauen


Autor: Jürgen S. (starblue) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte jetzt mal mein aktuelles Projekt vorstellen, ein einfaches 
Entwicklerboard für einen LPC1766 (eins von den NXP-Samples). Das Board 
ist von den Boards von Keil und Red Code inspiriert, aber vereinfacht, 
es ist mein erstes Platinenprojekt. Speziell Ethernet und FTDI für den 
Debug-Port sind der Vereinfachung zum Opfer gefallen.

Das Board (80mm x 100mm) ist mit Kicad gemacht, ich möchte das dann bei 
PCB-Pool machen lassen. Das Einlesen der Gerber-Dateien in GC-Prevue 9 
klappt, soweit ich das beurteilen kann.

Löten will ich das dann per Hand.

Ein paar Fragen dazu:

* Wie dimensioniert man Ferritperlen (hier für die Entkopplung der 
Stromversorgung des Analog-Teils). NXP gibt dazu so gut wie keine Infos. 
Ich habe das Keil-Board als Vorbild genommen, dort stehen aber keine 
genaueren Angaben über den Typ.

* Den Spannungsreglern habe ich etwas Kühlfläche spendiert. Wie sollte 
man die Thermals machen, damit das kühlt und trotzdem noch lötbar ist 
(80W Weller Lötstation).

* Wie bekomme ich aus Kicad eine vernünftige Darstellung des Layouts 
hin, z.B. als PNG-Grafik? Ich habe erstmal einen Screenshot gemacht, die 
Auflösung ist aber zu klein. Bei Export als SVG fehlt die Transparenz 
und die Massefläche verdeckt das Meiste.

* Sonstige hilfreiche Anmerkungen sind natürlich auch willkommen.

Jürgen

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht soweit doch ganz gut aus. Trotzdem habe ich ein paar 
Vorschläge/Fragen:

- Ich denke D7 und D8 kannst du etwas kleiner machen. Hast du da ein SMB 
Package verwendet? Evtl. reicht auch eine 1N4148.

- Du kannst vermutlich auch beim LPC1766 die RTS und DTR Leitungen zum 
Reset und Bootloader Pin vom Controller führen. Dann kann man 
einfacherer flashen.

- Du hast laut Schaltplan eine USB Buchse da untergebracht, wo ist die? 
Irgendwie übersehe ich die?!

Sehr praktisch ist es, dass du alle Pins rausgeführt hast.

Autor: Jürgen S. (starblue) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Omega G. schrieb:
>
> - Ich denke D7 und D8 kannst du etwas kleiner machen. Hast du da ein SMB
> Package verwendet? Evtl. reicht auch eine 1N4148.

Die Vorlage hat da BAT60A, für die habe ich aber keine Quelle gefunden. 
Das Kriterium für die Dioden war niedrige Durchlassspannung.

Das Package ist DO214AB.

> - Du kannst vermutlich auch beim LPC1766 die RTS und DTR Leitungen zum
> Reset und Bootloader Pin vom Controller führen. Dann kann man
> einfacherer flashen.

Das ist schon so, RTS und DTR der seriellen Schnittstelle für ISP gehen 
über Transistoren und Jumper auf die Pins. Oder verstehe ich dich 
falsch?

> - Du hast laut Schaltplan eine USB Buchse da untergebracht, wo ist die?
> Irgendwie übersehe ich die?!

Ist eine Mini-USB Buchse, unten links neben den RS232-Anschlüssen.


Jürgen

Autor: Jürgen S. (starblue) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, es ist jetzt aufgebaut und der Bootlader redet mit mir.

Einen Fehler habe ich bis jetzt gefunden, GND gehört an Pin 5 statt Pin 
4 des USB-Mini-Steckers. Das ließ sich aber leicht durch eine Lötbrücke 
umschiffen.

Die Dioden in der Stromversorgung habe ich noch in BAT60A umgebaut, die 
gab's dann doch bei Conrad.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.