www.mikrocontroller.net

Forum: www.mikrocontroller.net Wohin entwickelt sich microcontroller.net?


Autor: Mark (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Freund empfahl mir microcontroller.net, da er hier vor ein paar 
Jahren gute Tips bekam. Ich habe nun etliche Threads durchgelesen und 
frage mich, wie er mir sowas empfehlen konnte. Ein Vergleich mit den 
Threads vergangener Jahre machte einiges klar. Die Zahl der Beitraege 
ist extrem angestiegen. Gut, man koennte sich auf die wenigen fundierten 
Beitraege konzentrieren, die sich in der Masse verstecken. Problem: ich 
finde keine solchen mehr.

Alle faehigen Schreiber sind zu anderen Foren geflohen. Welche sind 
dies? Ein Forum wie microcontroller.net vor 10 Jahren waere 
wuenschenswert. Welche Foren benutzt ihr fuer echte Diskussionen wenn 
ihr euch auf diesem hier ausreichend ueber Nerds und Streitereien 
amuesiert habt?

Danke
Mark

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube für dich ist das Usenet genau das richtige.

Autor: Moritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was willst du denn wissen? Wenn keiner eine technische Frage stellt, 
wird auch nicht darüber diskutiert.

Also mir wurde bis jetzt bei jedem technischen Problem geholfen.
Und das waren auch sehr kompetente Leute.

Ich finde das Forum gut, auch wenn manch einer sich in etwas anderes 
(nicht technisches) etwas zu sehr rein steigert.

Autor: Markus K. (markus-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark schrieb:
> Ein Freund empfahl mir microcontroller.net, da er hier vor ein paar
> Jahren gute Tips bekam. Ich habe nun etliche Threads durchgelesen und
> frage mich, wie er mir sowas empfehlen konnte. Ein Vergleich mit den
> Threads vergangener Jahre machte einiges klar. Die Zahl der Beitraege
> ist extrem angestiegen.

Sowas ist aber ein generelles Problem. Wenn ein Forum zu beliebt wird, 
dann steigt der Anteil der Anfänger. Dann bleibt pro Anfänger weniger 
Profizeit übrig und die Antworten werden schlechter.

> Gut, man koennte sich auf die wenigen fundierten
> Beitraege konzentrieren, die sich in der Masse verstecken. Problem: ich
> finde keine solchen mehr.

Was ist für Dich denn ein fundierter Beitrag? Wenn Du was dazu lernst?

> Alle faehigen Schreiber sind zu anderen Foren geflohen.

Das kann ich eigentlich nicht bestätigen.

> Welche sind dies?

Im deutschsprachigen Raum gibts meiner Meinung nach nichts besseres.

Da das eigentliche Problem wohl die Größe des Forums ist musst Du Dir 
einfach ein kleines Forum suchen - in der Hoffnung, dass es nicht 
wächst.

> Ein Forum wie microcontroller.net vor 10 Jahren waere
> wuenschenswert. Welche Foren benutzt ihr fuer echte Diskussionen wenn
> ihr euch auf diesem hier ausreichend ueber Nerds und Streitereien
> amuesiert habt?

Man muß halt besser filtern als früher.

Markus

Autor: K. Laus (trollen) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Problem: ich finde keine solchen mehr.
Schon klar. Eine Suche nach z.B. "AVR" wird dir sicher nicht als erstes 
dein vielleicht gesuchtes Problem z.B. "I2C beim ATmega32" zeigen.

Autor: Erdnuckel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe in diesem Forum bisher drei (Anfänger-)Probleme geschildert und 
alle  waren nach höchstens einer Stunde gelöst.

Ich habe mich immer sehr gefreut und sage Danke!

Autor: Jens B. (sio2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HÄH? Mark, bist du Politiker? Geschwätz, aber kein Sinn dahinter der 
sich auf dieses Forum bezieht.

Früher war dieses Forum besser blablabla. Was war besser, .oO(scheiß 
Troll)

Autor: Der Spiegel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Früher(TM) war doch alles besser.

Autor: Nils S. (kruemeltee) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich lese hier auch schon lange mit, schrieb immer wieder mal als Gast 
und bin seit einer Weile angemeldet und ich merke schon, dass sich hier 
immer mehr Trolle vergnügen.
Man fragt nach XY und wird entweder angepampt oder nach Z geschickt 
(selbst wenn man Z ausdrücklich nicht haben will) oder beides.

>Sowas ist aber ein generelles Problem. Wenn ein Forum zu beliebt wird,
>dann steigt der Anteil der Anfänger. Dann bleibt pro Anfänger weniger
>Profizeit übrig und die Antworten werden schlechter.
Ich glaube auch nicht das is das Problem, sondern Leute, die einfach nur 
schreiben, damit sie geschrieben haben, ohne Sinn und ohne Verstand.
Sowas macht mich fuchsteufelswild, wenns nach mir ginge würden solche 
Beiträge kommentarlos gelöscht, aber das ist jetzt nicht das Thema.

Irgendwelche Anfänger die einfacher nur schreiben "Controller Kaputt, 
was muss ich machen?" sind sowieso selten und wer sich darauf einlässt, 
braucht nicht jammern dass seine Zeit vergeudet wurde.

>>Welche Foren benutzt ihr fuer echte Diskussionen wenn
>>ihr euch auf diesem hier ausreichend ueber Nerds und Streitereien
>> amuesiert habt?
>Man muß halt besser filtern als früher.
Ein Beispiel, habe gerade den dicken Xmega-Thread durchgelesen, der ist 
wirklich lesenswert. Es gibt auch oft relativ kurze Threads im 
GCC-Forum, in denen wirklich viel über C-Grundlagen, Compilerbau, 
Optimierung, ... auf einem sehr hohen Niveau geredet wird.

Ich kann mich im Grossen und Ganzen nicht beklagen, ausser man pampt 
mich an, dann gehts eben Retour und die sinnlos-Themen werden fleissig 
ignoriert ;)

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann den Starter des Threads ehrlich auch nicht verstehen. Mir hat das 
Forum innerhalb der letzten 2 Jahre enorm geholfen mich in das Thema 
Elektronik einzuarbeiten. Von fast Null kann ich jetzt schon eigene 
Schaltungen und Layouts machen. Danke an alle hier.

Die Profis sind da und bei vernünftigen Fragen und wenn Sie das Gefühl 
haben, dass die Antworten auch ankommen, auch sehr geduldig.

Im Schnitt hab ich auf alle Fragen in < 1 Tag eine Antwort bekommen.

Gruß
Tom

Autor: K. Laus (trollen) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Man fragt nach XY und wird entweder angepampt oder nach Z geschickt
Das liegt schon oft daran, dass viele einfach zu blöd sind einfach mal 
kurz danach zu suchen. Kurzer Blick ins Forum: Mikrocontroller und 
Elektronik ergibt:
Der tausendste Thread zu:
* falsche Fuses;
* LCD
und einer der Favoriten
* LED

Mich würde es mit der Zeit auch extrem ankotzen jeden Tag die gleichen 
antworten zu schreiben, weil die Leute nicht suchen.

Autor: Markus K. (markus-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nils S. schrieb:
> Man fragt nach XY und wird entweder angepampt oder nach Z geschickt
> (selbst wenn man Z ausdrücklich nicht haben will) oder beides.

Und wenn sich jemand beschwert, dann kommt als Gegenrede, dass die Hilfe 
ja freiwillig sei und man keine Ansprüche stellen dürfe.

> Es gibt auch oft relativ kurze Threads im
> GCC-Forum, in denen wirklich viel über C-Grundlagen, Compilerbau,
> Optimierung, ... auf einem sehr hohen Niveau geredet wird.

Es gibt gerade im GCC-Forum ein paar ziemliche Spezialisten und dafür im 
Gegenzug nur etwa 5 Threads pro Tag. Das hilft ungemein.

Markus

Autor: Markus K. (markus-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
K. Laus schrieb:
> Mich würde es mit der Zeit auch extrem ankotzen jeden Tag die gleichen
> antworten zu schreiben, weil die Leute nicht suchen.

Niemand wird gezwungen Antworten zu geben. Was hindert die Leute daran, 
den Thread einfach zu ignorieren?

Markus

Autor: K. Laus (trollen) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nichts hindert die Leute daran, aber bald darauf kommen die ersten 
Kommentare:
* Keiner hier?
* Warum hilft mir keiner?

Spätestens eine Woche später wird wieder der gleiche Thread eröffnet, da 
ja vielleicht diesmal wer antworten könnte, oder es wird sich gleich 
hier beschwert, was wir auch schon hatten.

Autor: Nils S (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mich würde es mit der Zeit auch extrem ankotzen jeden Tag die gleichen
>antworten zu schreiben, weil die Leute nicht suchen.
Naja, niemand ist gezwungen auf solche Fragen zu antworten, wie gesagt, 
wenns nach mir ginge ... :D :D

>Es gibt gerade im GCC-Forum ein paar ziemliche Spezialisten und dafür im
>Gegenzug nur etwa 5 Threads pro Tag. Das hilft ungemein.
War das jetzt sarkastisch oder nicht?
Ich finds wirklich lesenswert, ohne wenn und aber ;)

Autor: Markus K. (markus-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nils S schrieb:
>>Es gibt gerade im GCC-Forum ein paar ziemliche Spezialisten und dafür im
>>Gegenzug nur etwa 5 Threads pro Tag. Das hilft ungemein.
> War das jetzt sarkastisch oder nicht?
> Ich finds wirklich lesenswert, ohne wenn und aber ;)

Das war nicht sarkastisch gemeint.

Es geht darum, dass kaum jemand eine Troll-Antwort schreibt, wenn klar 
ist, dass kurz darauf eine gute, fundierte Antwort kommt. Dann steht er 
nämlich blöd da.

Markus

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich frage mich, was hier manche Leute für eine Erwartungshalung haben.

Auf eine gut formulierte Frage wird sich kein Troll melden, da er sich 
bewusst ist, dass er sich nur lächerlich macht. Bei einfach 
dahingerotzten unüberlegten Fragen erwacht aber auch schon mal der Troll 
in mir. Ebenso bei übermäßig arroganten Antworten, die den Weg zur 
Lösung nicht zeigen.

Es ist wie überall im Leben, Extremisten provozieren extreme Reaktionen, 
und schon geht es nicht mehr um das Thema, sondern um das Ego der 
Streithähne.

...

Autor: Stefan B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Trollen ist nicht konstruktiv sondern destruktiv. Trollen macht ein 
Forum kaputt. Ich kann verstehen, dass es manchmal "über einen kommt". 
Aber ich erwarte von Erwachsenen auch, dass sie sich zurücknehmen 
können.

Angenommen ich hätte eine Frage hingerotzt oder ich würde übermäßig 
arrogant antworten, dann hilft mir eine Rückfrage, eine besser fundierte 
Antwort oder ein gut gemeinter Hinweis ggf. als PM mehr als ein 
Trollbeitrag.

Und wenn derjenige unter der Rückfrage, Antwort oder dem Hinweis einen 
Namen hat, besteht eine größere Wahrscheinlichkeit, dass ich das 
unerwünschte Verhalten abstelle als bei einem namenslosen Troll. Der 
Troll provoziert nur Gegenfeuer; Verhaltensänderung wäre Schwäche.

Autor: Markus K. (markus-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Lux schrieb:
> Bei einfach
> dahingerotzten unüberlegten Fragen erwacht aber auch schon mal der Troll
> in mir.

Hast Du schonmal darüber nachgedacht, warum die Leute sowas machen?
Vielleicht wissen sie es einfach nicht besser? Und denkst Du, ihr 
Verhalten wird sich bessern, wenn sie angetrollt werden?

Markus

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan B. schrieb:

> Angenommen ich hätte eine Frage hingerotzt oder ich würde übermäßig
> arrogant antworten, dann hilft mir eine Rückfrage, eine besser fundierte
> Antwort oder ein gut gemeinter Hinweis ggf. als PM mehr als ein
> Trollbeitrag.

Das Problem dabei ist doch, dass der Fragesteller ganz offensichtlich
zu faul war, irgendwie Zeit zu investieren, seine Frage so darzulegen,
dass andere vernünftig darauf antworten können.  Stattdessen erwartet
er offensichtlich, dass diejenigen, die das Wissen haben ihm zu
antworten, sich dann auch noch die Zeit nehmen, ihm die Frage aus der
Nase zu ziehen...  Nee, die Rechnung geht auf Dauer nicht auf.

Und ja, ich kann bestätigen, dass das dann oft noch Leute sind, die
nach zwei Stunden dann fragen: "Eh, issn los hier, will hier keiner
mit mir reden?"

Spätestens in dem Moment ist bei den meisten Leuten Schluss mit der
Beherrschung.

Autor: Markus K. (markus-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:

> Das Problem dabei ist doch, dass der Fragesteller ganz offensichtlich
> zu faul war, irgendwie Zeit zu investieren, seine Frage so darzulegen,
> dass andere vernünftig darauf antworten können.

Können die Leute das überhaupt? Ich stelle mir an der Stelle immer total 
überforderte Anfänger vor, die überhaupt nicht wissen, was denn jetzt 
gerade schief geht geschweige denn was für eine Lösung wichtig ist.

>  Stattdessen erwartet
> er offensichtlich, dass diejenigen, die das Wissen haben ihm zu
> antworten, sich dann auch noch die Zeit nehmen, ihm die Frage aus der
> Nase zu ziehen...  Nee, die Rechnung geht auf Dauer nicht auf.

Natürlich wäre schön, wenn sich das ändern würde - aber es ändert sich 
sicherlich nicht dadurch, dass der Antwortende seinem berechtigten Ärger 
freien Lauf läßt.

> Und ja, ich kann bestätigen, dass das dann oft noch Leute sind, die
> nach zwei Stunden dann fragen: "Eh, issn los hier, will hier keiner
> mit mir reden?"

Die finde ich auch immer Klasse. Aber wie oft kommt sowas denn vor? Ich 
habe mal gerade versucht danach zu googlen, aber da bekomme ich im Forum 
recht wenige Treffer.

> Spätestens in dem Moment ist bei den meisten Leuten Schluss mit der
> Beherrschung.

Dafür gibts ja dann sarkastische Antworten. Die man trotzdem nett 
formulieren kann.

Markus

Autor: dergast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist denn eigentlich ein Troll , hier ?
Dieser Sprachgebrauch istmir völlig unbekannt !

Autor: Stefan B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In den meisten Fällen sehe ich es so wie Markus. Bei den anderen 
versuche ich diese Kröte nicht zu schlucken und lese/beantworte andere 
Beiträge.

Meistens gibt es ja genug andere Beiträge. Nur am Wochenende ist es 
etwas dünn hier und da zuckt der Antwortfinger schneller.

Wie hilflos selbst man manchmal ist, sieht man, wenn man eine fachfremde 
Frage hat und dann Hilfe sucht.

Unbestritten ist, denke ich: Es ist angenehmer jemanden online zu 
finden, der einem hilft als selbst zu suchen. Und wenn die Hilfe nur ein 
Schubs in die richtige Richtung ist. Auf reine (Ver-)Ar*chtritte ohne 
Richtung kann man aber gerne verzichten.

Autor: Troll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin ein Troll :-D
Sonst siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Troll_(Netzkultur)

Irgendwie passt das gerade sehr dazu. Eine kurze! Google oder 
Wikipediasuche hätte das gleiche Ergebnis gebracht.

>Ichhabe mal gerade versucht danach zu googlen,
>aber da bekomme ich im Forum recht wenige Treffer.
Kannst du mir verraten wie du das geschafft hast? Mir ist es immer 
ziemlich unmöglich nach allen möglichen Formulierungen für eine Sache zu 
suchen. Abgesehen davon fallen mir normal auch nicht alle ein.


Die Foren dieser Welt sind voll mit solchen Beiträgen.
Als Beispiel mal ein extra Thread deswegen: 
Beitrag "Warum antwortet mir niemand?"

>Können die Leute das überhaupt?
Die können noch so überfordert sein, ein Mindestmaß an Infos kann man 
trotzdem angeben.

Bsp:
"Meine LED blinkt nicht. Warum?"
Was soll man damit jetzt anfangen? Es gibt hier genug Threads wo nicht 
mal das mindeste (wie z.B. der verwendete Controller) angegeben wird.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Kaufmann schrieb:

> Können die Leute das überhaupt?

Ja.  Es geht ausschließlich darum, dass jemand, der eine Frage
beantwortet haben will, eine Bemühung zeigen sollte, mit der
er demonstriert, dass er das nach seinen Fähigkeiten mögliche
getan hat, sich selbst der Lösung zu nähern.  Wer eben nicht einmal
das zeigt, sondern schlicht und ergreifend deutlich macht, dass er
zu allem zu faul ist, nun, der bekommt auch keine Antwort (zumindest
nicht von mir).  Dabei fängt "Bemühung" mit solch einfachen Dingen
an wie mit einer ordentlichen Sprache statt einem wild dahin
geschluderten, am besten noch großbuchstabenfreien, absatzlosen
Gebilde, bei dem man erst nach dem dritten Lesen feststellen kann,
was denn eigentlich überhaupt die Frage ist.

Ja, es kostet Zeit, sowas aufzuschreiben, aber diese Zeit wird vom
Antwortenden ja stillschweigend erwartet.

Autor: Stefan B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu Troll gibt es eine Erklärung in Wikipedia.
http://de.wikipedia.org/wiki/Troll_(Netzkultur)

Hier im Forum trifft diese Erklärung IMHO selten zu bzw. ist eine andere 
Art von Anwendern gemeint. Unsere Trolle sind Leute, die unter anderen 
Namen als ihrem regulären Benutzernamen in vermeintlicher oder 
tatsächlicher Anonymität Beiträge insbesondere harsche Antworten 
verfassen.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Unsere Trolle sind Leute, die unter anderen
> Namen als ihrem regulären Benutzernamen in vermeintlicher oder
> tatsächlicher Anonymität Beiträge insbesondere harsche Antworten
> verfassen.

Richtig! - Aber im Allgemeinen nur dann, wenn eine Vorlage dazu 
geliefert wurde. Ohne Grund bzw. Anlass passiert so etwas fast nie.

...

Autor: Markus K. (markus-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Troll schrieb:
>>Ichhabe mal gerade versucht danach zu googlen,
>>aber da bekomme ich im Forum recht wenige Treffer.
> Kannst du mir verraten wie du das geschafft hast? Mir ist es immer
> ziemlich unmöglich nach allen möglichen Formulierungen für eine Sache zu
> suchen. Abgesehen davon fallen mir normal auch nicht alle ein.

Ich habe einfach mal nach ein paar typischen Formulierungen ("keiner 
da", "hilft mir keiner") gesucht. Da kamen jeweils so um die 100 
Treffer, wobei die meisten davon eben nicht von ungeduldigen 
Schreiberlingen stammten. Auch wenn ich dabei nicht alle Formulierungen 
gefunden habe: Bei >100k Threads hier im Forum bedeutet das einfach, 
dass das nur im Prommillebereich auftritt.

Jörg Wunsch schrieb:
>> Können die Leute das überhaupt?
>
> Ja.  Es geht ausschließlich darum, dass jemand, der eine Frage
> beantwortet haben will, eine Bemühung zeigen sollte, mit der
> er demonstriert, dass er das nach seinen Fähigkeiten mögliche
> getan hat, sich selbst der Lösung zu nähern.

Das vermisse ich auch öfters mal, aber nur weil er nicht hinschreibt was 
er gemacht hat, heißt ja nicht, dass er nichts getan hat.

Es gibt 1000 Ursachen warum die LED nicht blinkt. Ich kann da schon auch 
verstehen, wenn die Leute gar keine Angaben machen anstatt 1000 sinnlose 
Details. Was jetzt nicht heißen soll, dass dieser Zustand ok ist.

> Dabei fängt "Bemühung" mit solch einfachen Dingen
> an wie mit einer ordentlichen Sprache statt einem wild dahin
> geschluderten, am besten noch großbuchstabenfreien, absatzlosen
> Gebilde, bei dem man erst nach dem dritten Lesen feststellen kann,
> was denn eigentlich überhaupt die Frage ist.

Die Leute sind das halt so gewohnt bzw. können es nicht besser. Ich 
glaube nicht, dass die Leute absichtlich schlecht schreiben, weil ihnen 
die Zeit für einen ordentlichen Text zu schade ist.

Markus

Autor: Troll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es gibt 1000 Ursachen warum die LED nicht blinkt.
Und die möglichen Ursachen muss man einschränken. Das geht nicht, wenn 
man nichts sagt.

>Ich kann da schon auch verstehen,
>wenn die Leute gar keine Angaben machen anstatt
>1000 sinnlose Details.
Lieber 1000 sinnlose, als keine Details.

>aber nur weil er nicht hinschreibt was
>er gemacht hat, heißt ja nicht, dass er nichts getan hat.
Und die Helfer dürfen dann erst mal wieder Stunden raten, obwohl alles 
schon probiert wurde, man es nur nicht erfährt.

Es gibt auch viele Threads wo sich über die ersten 20 Posts nur mal 
Frage, Antwortspielchen ziehen, bis man endlich mal alle nötigen Daten 
hat. Dazu gerne dieser irrsinnige Glaube "jemand könnte mein Programm 
klauen" und gibt dann ewig sein verwendetes Programm nicht raus.

In anderen Foren würden solche Threads sofort gelöscht und wenn man 
Glück hat, erhält man noch einen Hinweis auf die Forenregeln.

Autor: Mmmh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Es geht ausschließlich darum, dass jemand, der eine Frage
> beantwortet haben will, eine Bemühung zeigen sollte, mit der
> er demonstriert, dass er das nach seinen Fähigkeiten mögliche
> getan hat, sich selbst der Lösung zu nähern.

Genau.


Das Problem ist ja, das diese ganzen Regeln wie man Fragen stellt hier 
schon mehrfach besprochen wurden. Es gibt ein paar Artikel darüber wie 
man Fragen stellt hier und woanders 
(http://www.tty1.net/smart-questions_de.html) aber Wenige halten sich 
daran.

Es scheint mir darum zu gehen, diese Regeln durchzusetzen!

Eine Strategie wäre es, das eine Vielzahl von Leuten konsequent auf die 
Einhaltung dieser Regeln besteht. Man verweist auf die entsprechende 
Seite mit der Erklärung und gibt einfach keine Antwort bis man selbst 
die Fragestellung für ausreichend detailliert hält.

Alles andere ist doch nur Makulatur, da es einfach menschlich ist, wenn 
ein Teil der Fragesteller den Weg des geringsten Widerstandes geht.

Autor: Volly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde diese Webseite einfach nur spitze. Ich habe mich mit dieser 
Webseite in den AVR eingearbeitet, ohne irgendwelche Bücher, viele Dinge 
wurden erst klar, in dem ich diverse Forumsbeiträge gelesen hat, aber 
Antworten fand ich immer.

Auch finde ich es klasse, das Leute ihre Lösungen mit Quellcode 
präsentieren, so dass man nicht lange selbst experimentieren muss. Viele 
Beiträge besitzen oft professionelles Niveau, was nicht zu selten zu 
neuen Idee führt.

Sicher sind viele Anfängerfragen vorhanden, aber da ich selbst mal 
Anfänger war, und mir auch mal die eine oder andere "blöde" Frage 
beantwortet wurde, versuche ich auch diverse Fragen zu beantworten. Ich 
denke dies ist doch Sinn und Zweck, und wenn man etwas bestimmtes sucht, 
existiert doch eine Suchfunktion...

Zum Schluss noch ein großes DANKE an Michael Schwarz!!!

Autor: Volly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups...

Natürlich geht der DANK an Andreas Schwarz.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Das Problem ist ja, das diese ganzen Regeln wie man Fragen stellt hier
>schon mehrfach besprochen wurden. Es gibt ein paar Artikel darüber wie
>man Fragen stellt hier und woanders

Man kann aber nicht alle Fragesteller, die unzureichende Angaben machen 
über einen Kamm scheren. Ich versuche mal den Anfang einer (absolut 
unvollständigen Liste) von Neulingsfragen:

1. Der Fragesteller hat irgendwo eine Schaltung mit Controller gefunden 
und will die, und nur die nachbauen. Er will und kann sich aber nicht 
mit irgendwelchen Kenntnissen belasten. Er kann eigentlich nur auf das 
Original verweisen.

2. Der Fragesteller ist so in seinem (ersten) Projekt verhaftet, das er 
sich nicht vorstellen kann, das andere es nicht kennen und irgendwelche 
Informationen brauchen.

3. Der Fragesteller hat sich aus Tutorials, in naiven, gutem Glauben, 
etwas zusammenkopiert, und es funktioniert nicht.

4. Der Fragesteller überschätzt seine Fähigkeiten/Mittel massloss (z.B. 
Handy bauen)

to be continued....

MfG Spess

Autor: Mmmh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
spess53 schrieb:
> Ich versuche mal den Anfang einer (absolut
> unvollständigen Liste)

Na und? So eine Liste macht doch nur Sinn, wenn Du sie in Zusammenhang 
mit dem "Kamm" bzw. einem seiner "Zinken" stellst.

Aber ich will das mal für Dich tun:

1. Nicht antworten falls kein konkretes Problem genannt wird.
2. Nicht antworten falls kein konkretes Problem genannt wird.
3. Nicht antworten falls kein konkretes Problem genannt wird.
4. Nicht antworten falls kein konkretes Problem genannt wird.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>1. Nicht antworten falls kein konkretes Problem genannt wird.
>2. Nicht antworten falls kein konkretes Problem genannt wird.
>3. Nicht antworten falls kein konkretes Problem genannt wird.
>4. Nicht antworten falls kein konkretes Problem genannt wird.

Nein. Manche können ihr konkretes Problem nicht benennen, weil sie es 
einfach nicht kennen oder einschätzen können. Da gehört auch ein 
gewisses Fingerspitzengefühl dazu (was ich auch durchaus mal vermissen 
lasse).

MfG Spess

Autor: Markus K. (markus-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um mal wieder konstruktiver zu werden:
Wie wäre es mit ein paar Fragen beim Thread erstellen? z.B.

Ich habe bei Google nach dem Problem gesucht ( )Ja  ( )Nein
Ich habe im Forum nach dem Problem gesucht ( )Ja  ( )Nein
Ich habe bis jetzt [____]Stunden nach einer Lösung gesucht.
Ich habe folgendes schon untersucht/ausgeschlossen :         

Die Fragen müssen beantworten werden und die Antworten werden dann mit 
in den Text aufgenommen.

Man könnte das auch noch erweitern, z.B. Ich habe bei Google gesucht, 
aber       

Autor: Markus K. (markus-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Troll schrieb:

>>Ich kann da schon auch verstehen,
>>wenn die Leute gar keine Angaben machen anstatt
>>1000 sinnlose Details.
> Lieber 1000 sinnlose, als keine Details.

So einfach ist das nicht. Wenn der Text zu lang wird, dann lesen ihn 
viele Leute nicht mehr.

Autor: 900ss D. (900ss)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Dabei fängt "Bemühung" mit solch einfachen Dingen
> an wie mit einer ordentlichen Sprache statt einem wild dahin
> geschluderten, am besten noch großbuchstabenfreien, absatzlosen
> Gebilde, bei dem man erst nach dem dritten Lesen feststellen kann,
> was denn eigentlich überhaupt die Frage ist.

Du sprichst mir sehr aus der Seele. Wenn ich solch ein Posting sehe, 
dann bin ich schon genervt (je nach Tagesform ;-)).

Markus Kaufmann schrieb:
> Die Leute sind das halt so gewohnt bzw. können es nicht besser. Ich
> glaube nicht, dass die Leute absichtlich schlecht schreiben, weil ihnen
> die Zeit für einen ordentlichen Text zu schade ist.

Stimmt. Sie merken es nicht einmal. Wenn man sie darauf aufmerksam macht 
(sarkastisch spaßig aber nicht böse) dann bekommt man blöde Antworten. 
Ich denke, diese Leute sollten sich erstmal eine lesbare Art zu 
schreiben angewöhnen und in vollständigen Sätzen schreiben. Genauso 
schluderig wie sie hier posten, lesen die auch Datenblätter. 
Vorurteile?? Ähhh... nöö, hab ich nicht ;-)

spess53 schrieb:
> Nein. Manche können ihr konkretes Problem nicht benennen, weil sie es
> einfach nicht kennen oder einschätzen können. Da gehört auch ein
> gewisses Fingerspitzengefühl dazu (was ich auch durchaus mal vermissen
> lasse).

Das ist allerdings war. Wenn ein Posting lesbar geschrieben ist und die 
Frage dumm erscheint und ich bin gewillt zu helfen, dann versuche ich es 
auch erstmal mit vorsichtigem Nachfragen. Mein Vorbild ist da ja Karl 
Heinz Buchegger. Dessen Geduld möchte ich haben. :-)

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Kaufmann schrieb:
> Um mal wieder konstruktiver zu werden:
> Wie wäre es mit ein paar Fragen beim Thread erstellen? z.B.

Das zentrale Problem ist, dass diese Leute nicht lesen. Sie lesen also 
auch nicht deine Fragen. 90% der Fragen waeren ueberfluessig, wuerden 
die Anfaenger einfach mal ein paar Wochen mitlesen. Aber es geht ja auch 
so, irgendwer hilft ja am Ende immer - und damit entgeht dem Anfaenger 
die wichtigste Lehre ueberhaupt.

Autor: Markus K. (markus-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
900ss D. schrieb:
> Markus Kaufmann schrieb:
>> Die Leute sind das halt so gewohnt bzw. können es nicht besser. Ich
>> glaube nicht, dass die Leute absichtlich schlecht schreiben, weil ihnen
>> die Zeit für einen ordentlichen Text zu schade ist.
>
> Stimmt. Sie merken es nicht einmal. Wenn man sie darauf aufmerksam macht
> (sarkastisch spaßig aber nicht böse) dann bekommt man blöde Antworten.
> Ich denke, diese Leute sollten sich erstmal eine lesbare Art zu
> schreiben angewöhnen und in vollständigen Sätzen schreiben.

"Ey Junge, Du hattest 'ne 5 in Deutsch. Du kommst hier nicht rein."

> Genauso
> schluderig wie sie hier posten, lesen die auch Datenblätter.

Datenblätter sind nicht für völlige Neueinsteiger gedacht. Da wird 
zuwenig erklärt. Außerdem: Wenn man keine Idee hat, woran das liegen 
könnte, dann muss man zwangsläufig das ganze Datenblatt lesen.

Peter Stegemann schrieb:
>> Wie wäre es mit ein paar Fragen beim Thread erstellen? z.B.
>
> Das zentrale Problem ist, dass diese Leute nicht lesen. Sie lesen also
> auch nicht deine Fragen.

Die Beantwortung der Fragen ist nicht optional. Ohne Antwort kein 
Posting.

> 90% der Fragen waeren ueberfluessig, wuerden
> die Anfaenger einfach mal ein paar Wochen mitlesen.

Das ist zwar richtig, aber ich ich jetzt ein Problem habe das ich 
nicht lösen kann, dann will ich nicht ein paar Wochen mitlesen, falls 
zufällig jemand das selbe Problem hat. Das macht niemand. Es ist eine 
gute Vorbereitung, aber wenn man schon ein Problem hat ist es zu spät.

Markus

Autor: Troll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal ein Vorschlag. In die Forensoftware wird eine Funktion eingebaut die 
prüft, ob der (mögliche) Threadstarter vorher die Suchfunktion benutzt 
hat. Falls nicht, kann er solange kein Thema eröffnen, solange er nicht 
gesucht und z.B. mind 3 Threads geöffnet hat. Oder eben wie darüber 
gesagt, ein paar Pflichtfragen. Möglich wären da auch ganz einfache 
Grundsatzfragen.

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Kaufmann schrieb:

>> Das zentrale Problem ist, dass diese Leute nicht lesen. Sie lesen also
>> auch nicht deine Fragen.
> Die Beantwortung der Fragen ist nicht optional. Ohne Antwort kein
> Posting.

Dann wird's halt schnell durchgeklickt.

>> 90% der Fragen waeren ueberfluessig, wuerden
>> die Anfaenger einfach mal ein paar Wochen mitlesen.
> Das ist zwar richtig, aber ich ich jetzt ein Problem habe das ich
> nicht lösen kann, dann will ich nicht ein paar Wochen mitlesen, falls
> zufällig jemand das selbe Problem hat. Das macht niemand. Es ist eine
> gute Vorbereitung, aber wenn man schon ein Problem hat ist es zu spät.

Als Anfaenger muss man eben oefter mal den langen Weg gehen. Und um so 
frueher man das lernt, um so besser - es ist eine Lehre fuer's Leben. Es 
gibt da ein gutes Sprichwort: Nicht jeder, der dich mit Scheisse bewirft 
meint es schlecht mit dir und nicht jeder, der dich aus der Scheisse 
zieht, meint es gut mit dir.

Autor: 900ss D. (900ss)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Kaufmann schrieb:
> "Ey Junge, Du hattest 'ne 5 in Deutsch. Du kommst hier nicht rein."

Das das so nicht gemeint war, braucht wohl nicht erklärt zu werden. Man 
kann in den allermeisten Fällen unterscheiden, ob es daran liegt, dass 
derjenige 'ne 5 in Deutsch hat oder einfach keine Lust.

Autor: Stefan B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Das Sockenpuppen-Problem ist der Preis für ein auf pseudonymen 
Bearbeitern basierendes Kollektiv." 
(http://www.heise.de/tp/r4/artikel/31/31813/1.html)

Mist.

Autor: Maxx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider sind die Suchfunktionen nicht besonderes ausgereift. Eine 
detailierte Eingabemöglichkeit, um gezielt zu suchen und die Treffer 
einzuschränken, fehlt. Die Trefferliste ist dadurch oft viel zu lang. 
Ist schon oft hier bemängelt wurden.

Autor: Markus K. (markus-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maxx schrieb:
> Leider sind die Suchfunktionen nicht besonderes ausgereift. Eine
> detailierte Eingabemöglichkeit, um gezielt zu suchen und die Treffer
> einzuschränken, fehlt. Die Trefferliste ist dadurch oft viel zu lang.

Kannst Du das genauer erklären? Ich war mit der Suchfunktion bisher 
zufrieden und man kann doch sehr wohl z.B. Begriffe ausschließen.

Markus

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Kaufmann schrieb:

> Kannst Du das genauer erklären? Ich war mit der Suchfunktion bisher
> zufrieden und man kann doch sehr wohl z.B. Begriffe ausschließen.

Du hast dich auch angemeldet. ;-)

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maxx schrieb:
> Eine detailierte Eingabemöglichkeit, um gezielt zu suchen und die Treffer
> einzuschränken, fehlt.

Das geht schon, man muss nur die fünf Zeilen Anleitung rechts neben der 
Suche lesen. Dort steht:
+AVR +PIC: Beiträge die "AVR" und "PIC" enthalten

Und so kommt man mit nur zwei Suchwörtern direkt zu deinem Beitrag
http://www.mikrocontroller.net/search?from=opensea...

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Schmidt (esko) wrote:

..
> Und so kommt man mit nur zwei Suchwörtern direkt zu deinem Beitrag
> http://www.mikrocontroller.net/search?from=opensea...

viel anschaulicher finde ich dieses Beispiel
http://www.mikrocontroller.net/search?from=opensea...

erstaunliche Korrelation

hehe, :-)

Autor: John Schmitz (student)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark schrieb:
> Ein Freund empfahl mir microcontroller.net, da er hier vor ein paar
...
>
> Alle faehigen Schreiber sind zu anderen Foren geflohen. Welche sind
> dies? Ein Forum wie microcontroller.net vor 10 Jahren waere
> wuenschenswert. Welche Foren benutzt ihr fuer echte Diskussionen wenn
> ihr euch auf diesem hier ausreichend ueber Nerds und Streitereien
> amuesiert habt?
>
> Danke
> Mark

Hallo Mark,

Du kannst ja den anderen fähigen Schreibern "nachflüchten" ... ich 
bleibe in diesem Forum.

Das absolut beste Forum, welches ich im Internet kennengelernt habe!

Grüße

Autor: Dietmar M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man könnte Leuten die Mängel, Schlampigkeit etc. bei Fragestellungen 
zeigen diesen Link senden:
http://www.tty1.net/smart-questions_de.html
und ihnen vorschlagen, die Seite zunächst komplett zu lesen, zu 
verstehen und zu beherzigen.
mfg Dietmar

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, wobei ich Eric Raymond zuweilen schon etwas übertrieben finde.
Im Prinzip hat er aber Recht.  Wenn jemand in der Lage ist, seine
Ratschläge weitgehend zu beherzigen, dann hat er begriffen, was
jemanden, der seine Zeit kostenlos und aus Spaß an der Freude
anderen spendiert, dazu treibt, so zu handeln.

Ein wunderschönes Beispiel für einen richtig guten Thread ist
übrigens:

Beitrag "make lässt zu viel compilieren"

Der Fragesteller hat gezeigt, was er alles schon getan hat, um das
Problem einzukreisen, und er hat das ordentlich aufgeschrieben, sodass
man sich wirklich darauf konzentrieren konnte nachzudenken, was denn
die Ursache des Problems sein könnte.  Er hat wohlgemerkt nicht alle
Details seiner Umgebung aufgeschrieben (dann wäre ihm sein Problem
nämlich selbst klar geworden): dass er nicht das Cygwin-make sondern
ein anderes benutzt, war aber dann eine Vermutung, die sich an Hand
der anderen Fakten schnell treffen ließ.

Autor: mmh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark schrieb:
> Jahren gute Tips bekam. Ich habe nun etliche Threads durchgelesen und
> frage mich, wie er mir sowas empfehlen konnte.

kann ich nur bestätigen, lässt sehr zu wünschen übrig. der umgangston in 
einigen threads ist mit verlaub - beschissen. alleine die arrogante art 
die viele hier an den tag legen ist schauerlich.

was auch stört ist diese altbackene forenoberfläche, scheint noch aus 
den alten c64 zeiten zu sein!?

ich lese hier seit vielen jahren, schaue aber nur noch sehr selten hier 
vorbei. es gibt wesentlich bessere und spezialisiertere foren. die 
entwicklung und die qualität nimmt mehr und mehr ab und die quantität 
nimmt zu.

was nützt mir ein forum mit einer milliarde leute und beiträge, 
verschiedene kleinere plattformen mit jeweilig herausgebildeter, 
spezieller richtung erscheinen mir da wesentlich attraktiver.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... kann ich nur bestätigen, lässt sehr zu wünschen übrig. der 
umgangston in
einigen threads ist mit verlaub - beschissen. alleine die arrogante art
die viele hier an den tag legen ist schauerlich. ...

Du hast recht! Man schaue nur auf die elenden Kleinschreiber, die auf 
ihre arrogante und beschissene Art - Wort und Schrift vergewaltigen.

Autor: Leser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mmh schrieb:
> was auch stört ist diese altbackene forenoberfläche, scheint noch aus
> den alten c64 zeiten zu sein!?

Die Forenoberflache mag altbacken erscheinen, allerdings ist sie schnell 
und übersichtlich da sie nicht mit zuviel Werbung und anderem Tralala 
die Oberfläche verseucht. Finde ich eher positiv.

Da hier ja soviel gemeckert wird und andere Foren soviel besser sind: 
Welche Foren sind Eurer Meinung nach besser? Habt Ihr Beispiele?

Autor: Filosof (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Woher willst Du denn wissen, dass alle fähigen Schreiber zu anderen 
Forenn geflohen sind, wenn Du die nicht kennst.
Dein Geschreibsel kommst mir vor allem arrogant und klugscheisserisch 
vor.
Am besten flüchtest Du nach und müllst nicht dieses Forum zu.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Die Forenoberflache (..)altbacken"

?!"§%"?!"§?!"??

so ein dummes Geschwätzt !


... man(n) genau wegen den "Freu mich über geblinke" - Anwendern ist 
Vista und Win7 so schlecht in Sachen Performance geworden -  denn ohne 
die 3D Effekte freut sich zwar die Hausfrau nicht  -  dafür wäre es 
schnell...

ohne Gruß heute !

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mmh schrieb:
> es gibt wesentlich bessere und spezialisiertere foren. die
> entwicklung und die qualität nimmt mehr und mehr ab und die quantität
> nimmt zu.

Ich bitte um die URLs und Erklärung warum diese besser sind.

Die Forenoberfläche erinnert etwas an Newsreader und scheint den meisten 
hier zu gefallen, jedenfalls beschweren sich prozentual sehr wenige.

Autor: Ralf G. (old-school) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es denn einen Grund, warum man nicht eine Registrierung als Pflicht 
macht bevor man schreiben darf ?  lesen kann nach wie vor jeder.

Ich kenne ein anderes Forum, da darf man nach der Registrierung erst 
schreiben wenn man eine gewisse Anzahl von Beiträgen gelesen hat.

Die Nutzung als GAST senkt die Hemmschwelle ... mich erkennt ja keiner.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.