www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Digitialer Bilderrahmen als Rufnummernanzeige


Autor: Michael B. (planlessmichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

ich beabsichtige einen digitalen Bilderrahmen umzubauen, dass man dann 
mit dem analogen Telefon verbindet und bei einem Anruf dann entweder die 
Nummer oder eben, falls bekannt, ein Foto von der Person zu sehen ist. 
Hintergrund ist, dass meine Eltern beide nicht mehr so toll sehen und 
die normale Ziffernfolge auf den Anzeigen nicht so groß sind. Jetzt 
dachte ich mir, dass ich denen was Gutes tu und sowas baue. Bei ELV gab 
es mal diese CRE 100 Schaltung (CLIP Rufnummern Erkennung). Als die vor 
ein paar Wochen die Restbestände verkauft haben, habe ich da ordentlich 
zugeschlagen und mir einige von diesen Bausätzen zugelegt. Darin 
enthalten ist dieser CMX602BD4, der mir die "Rufnummerngenerierung" 
abnehmen wird. Einen der Bausätze habe ich auch zusammengebaut und das 
Teil klappt wunderbar :-)

Ich habe mir das prinzipiell so vorgestellt, dass ich auf einem PC von 
jeder "wichtigen" Person (Verwandtschaft etc.) ein Foto auf einer SD 
Karte abspeichere und zwar unter der jeweiligen Telefonnummer als 
Dateinamen. Wenn ich also jetzt einen Anruf mit Nummer empfange, schaue 
ich nach, ob es eine Datei gibt, die so heisst, wie die Nummer. So spare 
ich mir schon mal die (kleine) Suche :-). Gibt es die Datei nicht, wird 
halt nur die Nummer angezeigt. Ansonsten eben das Foto.

Jetzt habe ich aber folgendes Problem: Ich bin nur ein Privatfuzzi mit 
regem Interesse, aber ohne jahrelangem Berufs-KnowHow (o.k., war mal 
Radio- und Fernsehtechniker und bin jetzt Softwareentwickler im 
PC-Bereich, aber Hardwareentwicklung ist da bei beiden Berufen nicht so 
üblich).

Als Display (im Rahmen) war ein LT070W02-TME2 verbaut. Da habe ich schon 
gleich das erste Problem: Das Teil hat ein Flexprint-Anschluß mit 26 
Kontakten und ein RM von 0,5mm. Wo bekommt man solche Buchsen als 
Privatmensch her? Das Teil aus dem Rahmen möchte ich (noch) nicht 
auslöten, weil wenn ich die Ansteuerung des LCDs nicht hinbekomme, so 
kann ich das Teil wenigstens noch für seinen "natürlichen" 
Verwendungszweck benutzen :-)

Als Bilder würde ich vermutlich einfach nur bmp-Dateien nehmen; so spare 
ich mir schon mal die (aufwendige?) JPEG-Umrechnung und auf einer 
SD-Karte sollte da genügend Platz für alle Bekannten sein :-)

Kurz zu meinen "Randfähigkeiten". SMD und so ist kein Problem; die 
Platinen kann ich in meiner Hobbywerkstatt mit Leiterbahnen von 0,3mm 
spielend herstellen. Löten mit 0,5mm Pins im RM 0,8mm (z.B. Atmega32 
TQFP) sind auch recht problemlos (kann zwar schon mal eine Brücke 
passieren, aber die ist immer schnell beseitigt)).

Ist so eine Aufgabe mit den 8Bit AVRs (z.B. Atmega) möglich, oder sind 
die da völlig überlastet? Die 32Bitler kenne ich noch nicht und mit PIC 
habe ich auch noch nie was zu tun gehabt.

Lohnt sich eine Einarbeitung in die Displayansteuerung oder ist das mit 
den AVRs gar nicht machbar und ich müsste quasi überall von Null 
anfangen?
Dann würde ich nämlich leider vermutlich doch nur eine simple LED-Matrix 
als reine Textanzeige bauen :-) Wobei mir das mit dem Display deutlich! 
besser gefallen würde.

Würde mich freuen, wenn mir hierzu der eine oder andere ein paar 
Antworten schreiben könnte (Machbar? Gibt es schon bei..? Will 
mitmachen? und und und)

Viele Grüße und ein frohes und gesundes neues Jahr :-)
Michael

Autor: nichtgast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm eher ein programmierbares Gerät mit Display und entwickle ein 
Programm dafür, z. b. einen alten PDA oder Laptop (einen der schnell aus 
dem Standby hochkommt), oder einen Chumby oder was die Richtung

Das Display anzusteuern dürfte vergleichsweie schwer sein.

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal eine Faule Antwort vorweg: Für sowas gibts doch Telefone mit großer 
Anzeige und ebensogroß beschrifteten Tasten.

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

wenn du noch nie sowas gemacht hast ist das schon eine ordentliche 
Herausforderung. So ein TFT steuert sich nicht so ohne weiteres an und 
dann kommt noch die SD-Karte samt Dateisystem usw. dazu. Ich würde eher 
den Weg gehen einen beliebigen Bilderrahmen fernzusteuern (z.B. 
http://www.intenso.de/produkte.php?kategorie=28&&p...)

IR-Fernsteuerung zu simulieren ist einfach. Das einzige was da noch 
Probleme macht ist die Anzeige einer beliebigen Nummer.

Oder aber wir haben soeben einen sinnvollen Einsatz für 
http://www.seeedstudio.com/depot/micro-digital-sto... 
gefunden.

Matthias

Autor: grumpel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder schließ ein graphik Display an den µC an, gibts bei Pollin recht 
günstig (allerdings meist nur in SW). die Daten kansnte immer noch auf 
SD Karte speichern, und der Atmel sollte schnell genug sein um die von 
SD auf das Display zu schaufeln.

Autor: Michael B. (planlessmichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ui, da gibt's aber schnell Antworten :-) Danke!

Also zu dem bisher Gesagten:
Einen extra Laptop oder so möchte ich ungern verwenden, weil die halt 
doch vergleichsweiße richtig groß sind und selbst bei einem PDA wären es 
dann auch mehrere Baugruppen, die da dann rumstehen. Die Anzeige wäre 
dann ein exra Gerät (eben der PDA) und die CLIP-Erkennung wäre dann auch 
ein eigenes Teil, weil ich die unmöglich in den PDA mit reinquetschen 
kann.
Es soll ja optisch auch was "hermachen". Und dabei nicht den ganzen Gang 
einnehmen :-)

So ein extra Telefon habe ich mir auch schon angeschaut. Unter 
"Seniorentelefon" etc. findet man ja wirklich viele Artikel. Aber nach 
kurzem "Hey, toll" kam dann auch schon die Ernüchterung, als ich die 
Anzahl der beleuchteten Tasten angeschaut habe. Allein schon die Nummern 
meiner Schwester mit Familie übersteigt schon die Anzahl der verfügbaren 
Tasten (Heimanschluß, Arbeit, Handy; das bei 4 Personen... Wird bischen 
eng). Klar, könnte "nur" die Person selbst nehmen, aber bei "meiner" 
Lösung könnte man auch gut sehen, von wo derjenige anruft. Ist es ein 
Foto vom Haus oder von der Person mit Handy oder oder oder).

Die Ansteuerung der SD-Karte dürfte nicht soooo schwer sein. Ich habe 
bisher zwar tatsächlich nur zwei Microcontroller-Projekte gemacht, aber 
eins davon war die Aufzeichnung von dem Füllstand unseres Öltanks. Da 
habe ich eine DCF77-Uhr eingebaut und das Teil misst per Ultraschall 
alle 8 Stunden den Füllstand. Diese werden dann über I2C auf einem 
externen EEPROM abgespeichert (mit Datum, Uhrzeit, Zusatzinfos etc.) und 
wenn ich in das Gerät eine SD-Karte stecke, fragt mich das Teil, ob die 
Daten vom EEPROM auf die Karte kopiert bzw. verschoben werden sollen. 
War auch ein nettes Projekt (für das zweite überhaupt :-)), aber das 
klappte wunderbar.

Diese Pollin-LCDs habe ich mir auch schon angeschaut. Dieses Sharp 
LM64K101 wäre sogar wirklich nett, aber das Problem ist wirklich, dass 
die nur sw können :-( Ich will ja eine möglichst große Erleichtung 
schaffen.
Die andere Pollin-Alternative wäre das HLD1026-011150. Aber wie steuere 
ich sowas an? Oder habe ich evtl. dann nur noch eins hier rumliegen? :-)
Mal sehen, ob ich zu dem noch ein Datenblatt finde; ansonsten wäre das 
schon toll. Gut für 10" mit 640x480 könnte ich schon mal die 15 Euro 
riskieren :-), aber das Gehäuse von dem vorhandenen Bilderrahmen könnte 
ich dann halt auch nicht mehr verwenden (ist nur ein 7").

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Reichelt gibts ein schönes Farb TFT. Einfach anzusteuern über RS232, 
i2C oder SPI
Ist zwar schweine teuer aber für ein Einzelstück....
Die BMP, JPG oder GIF kann man direkt in den Speicher vom Display laden.
Würde Dir halt viel Zeit und Ärger ersparen ;-)

EA EDIP-TFT43A :: TFT-Grafikdisplay 4,3", 480x272 mit Intelligenz

Autor: Michael B. (planlessmichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ist zwar schweine teuer aber für ein Einzelstück....

:-) So ist es. Aber leider viel zu klein. Für 4,3" über 180 Euro... Aber 
ansonsten wäre das wirklich nett; ach was sage ich: PERFEKT :-)

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt doch auch große LCD mit Nummernsegmenten, oder irre ich mich? 
Meine sowas schon mal gesehen zu haben, an einem Fließband in der 
Produktion, eben zur Anzeige wieviel Stück schon durch sind.

Autor: nichtgast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir fällt ein: es gibt so Dinger wo 12 große Tasten drauf sind, in die 
man ein Foto schieben kann, und die dann für eine Analogtelefon wählen 
können. So ein Ding und jeweils noch eine Beleuchtung an die Tasten, die 
bei Anruf blinkt? aber auch recht klein die Bilder

Ansonsten kannst du den PDA doch in ein neues Gehäuse zusammen mit der 
Elektronik verpflanzen, dann ist es nur noch eine Baugruppe ;-)

Autor: Michael B. (planlessmichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:-) So ein Ding haben die sogar schon an der Strippe (allerdings 
wirklich nur zum Wählen). Aber es sind halt leider eben wirklich nur 12 
Tasten. Ich kann mir gut vorstellen, dass das schnell zu wenig werden 
dürfte.

Die LCD/TFT-Lösung hätte auch noch den Vorteil, dass ich da z.B. in der 
"ruffreien Zeit" die Uhr oder Termine oder sonstwas anzeigen könnte. Ich 
bin damit halt SEHR viel flexibler.

Ich habe jetzt eben mal bei Pollin eine ganze Reihe von Displays 
bestellt. Mal sehen, welche ich davon irgendwie zum Laufen bringe... 
Jetzt muss ich erstmal Inverter suchen :-) Doof, dass es die da nicht 
gibt :-(

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe einen Bilderrahmen, der sich Fotos per WLAN aus einem RSS-Feed 
lesen kann.

Auf meiner Homepage erzeuge ich die Bilder dann mit einem Script, in 
Abhängigkeit von Ereignissen (Uhrzeit, E-Mail im Postfach...).

Der Bilderrahmen ruft sich alle 5 Sekunden ein neues Fotos ab (so ist er 
zur Zeit eingestellt). Soll ein Foto länger angezeigt werden, muss das 
Script einfach nur immer wieder das selbe Foto ausgeben.

Habe mir auch schon überlegt meine FritzBox auszulesen und die 
Telefonnummern an die Homepage zu übertragen (in der Datenbank 
speichern, wo sie das Script zum erzeugen der Fotos auslesen kann). Habe 
das aber noch nicht umgesetzt.

Jedenfalls ist das bei mir eine reine Softwarelösung, die ohne 
Hardware-Modifikation auskommt.

Evtl. könnte man die CRE 100 Schaltung mit dem AVR Net-IO verbinden und 
so die Telefonnummern und die zugehörigen Personenfotos an den 
Bilderrahmen übertragen.

Autor: 900ss D. (900ss)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier gibt es solch ein Projekt (BMP Anzeige auf Grafikdisplay) für einen 
STM32.
http://www.siwawi.arubi.uni-kl.de/avr_projects/arm...

Autor: Senior (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Michael B. (planlessmichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LOL; na das nenne ich mal genial :-) Das Teil ist aber neu auf dem 
Markt, oder? Lesen hier die ELV-Entwickler evtl. mit? Falls ja: Danke 
:-) Genau sowas habe ich gesucht :-) Wird gleich bestellt :-)

@Senior: Danke für den Tipp!

Edit: :-( Zu früh gefreut. Dafür benötige ich eine Funkstation :-( So 
ein Schei.... Aber ich behalte das mal im Hinterkopf...

Autor: Senior (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nö, hab auf der Suche nach sowas Deine Frage hier gesehen, bin dem 
ELV-Link (vergeblich) gefolgt (der Bausatz ist jetzt dann alle)  und hab 
dann beim Stöbern dort das Display gefunden :)
Viel Erfolg!

Autor: Senior (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS:Bei eBay gibts das Ding gerade für 49,95 statt für 99,95 wie bei ELV 
:)

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael, ach was, kein problem:
wenn du das ding für 49 eu bekommst,
kauf einfach ein Siemens AS280 DECT telefon für 29 eu dazu,
das kann strahlungsarm eingestellt werden ( ECO+ dect modus wählen)
und freisprechen kann es auch noch...

Autor: Michael B. (planlessmichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss mir da mal die Anleitung genauer anschauen; die Teile bei ebay 
sind ja irgendwelche 7000er; das Teil bei ELV ein 3400er; was da der 
Unterschied ist, habe ich noch nicht heruasgefunden.
Generell bei beiden habe ich aber wohl das Problem, dass das 
eigenständige Telefone sind. Jetzt schreibt zwar jeder "sogar 
freisprechen", aber Freisprechen als einziges "Feature" finde ich zu 
wenig. Wenn man damit zusätzlich freisprechen könnte, o.k., aber so ganz 
auf einen Hörer zu verzichten, ist sicherlich unpraktisch.
Wenn ich das aber richtig verstanden habe, dann telefoniert man mit dem 
Ding selbst und nutzt nur eine beliebige DECT/GAP-Station als Anschluß.
Wenn dem so wirklich sein sollte, dann finde ich das extrem unpraktisch.

Autor: Senior (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Teil bei ELV wird als 3400 bezeichnet, die Anleitung zum Download 
und die Bilder zeigen aber das 7000. Das 3400 ist ein komplettes Telefon 
mit einer Anzeige in der Basisstation, das 7000 ist der 
"Standalone-Rahmen". Bei Conrad gibts das 7000er auch für 49 Euro, nach 
dem anderen musst Du ein wenig Googeln. Offenbar reicht aber wirklich 
ein einfaches DECT-Telefon als Basis. Ich habs jetzt einfach mal 
riskiert und das Ding bestellt -- im Lauf der Woche weiss ich mehr :)

Autor: Michael B. (planlessmichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:-) O.k., würde mich freuen, wenn Du dann ein paar Erfahrungen mit dem 
Ding posten würdest :-)

Autor: Senior (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm - ja. Bilderrahmen ist vorgestern angekommen. Nach Einsetzen einer 
SD-Karte und Einstecken kann man ihn einfach als Zusatzgerät an der 
Basisstation anmelden. Auf der SD-Karte müssen alle Fotos als jpeg 
abgelegt werden, die dann einer (oder mehreren) Nummer(n) zugeordnet 
werden sollen; für unbekannte Nummern ist ein vordefiniertes Bild schon 
drin. Jetzt können alle gewünschten Nummern entweder vorab oder (nach 
dem ersten Anruf) aus der Anrufliste zugewiesen werden: Nummer, Name, 
Bild. Nummer ohne Bild geht nicht, deshalb gleich einen "Dummy" 
definieren :)

Die Bedienung des Gerätes geht entweder über Tasten an der Ober- und 
Rückseite oder eine kleine Fernbedienung. Das Eingeben eines Namens ist 
damit naturgemäß eine üble Tipperei, aber irgendwann sollten dann mal 
alle Namen drin sein. Die Datei dazu auf der Speicherkarte muss ich mir 
noch anschauen, vielleicht kann man das ja auch vorab am PC machen.

Eine Anzeige der Rufnummer erfolgt leider nur, wenn das Gerät 
eingeschaltet ist (entweder im "Bilderrahmen"- oder im Uhrmodus) - 
einfach schwarz schalten läßt sich der Bildschirm nicht. Zweites Manko: 
Jedes Gespräch, das nicht mit dem Gerät angenommen wird, sorgt für die 
Anzeige "unbeantwortete Anrufe", die erst manuell gelöscht werden muss. 
Hier wäre ein automatisches Ignorieren schön gewesen.
Das ist gleichzeitig mein bisher einziger Kritikpunkt an dem Ding - 
ansonsten finde ich das überzeugend.

Autor: Senior (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach so - Nachtrag: Du kannst zwar mit dem Gerät auch telefonieren, du 
musst aber nicht. Bei uns ist das Telefon ein W49 aus den 60er-Jahren, 
die DECT-Basisstation steht versteckt und wird nur als "CLIP-Geber" für 
den Bilderrahmen gebraucht :)

Autor: Michael B. (planlessmichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
O.k., das hört sich doch ganz gut an. Und Du hast jetzt das Teil über 
ebay geholt, oder? Also diese 7000er-Version für 49,99 von cw-mobile?

Autor: Senior (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genau das. Ist bei Conrad zum gleichen Preis zu haben 
(http://www.conrad.de/ce/de/product/923458/DECT-TEL...)
Das 3400er ist ein ganzes Telefon :)

Autor: TEN (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das InfoFrame-Projekt aus 
http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=206194 sollte an dieser 
Stelle auch Erwähnung finden.

Autor: Michael B. (planlessmichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mag ja interessant sein, aaaaaaaber....... Hab mir das gerade anschauen 
wollen und was passiert? :-( Wieder ein Forum, bei dem man sich erst 
anmelden muss, damit man die Bilder sieht :-( Sorry, aber wenn ich nicht 
sehe was herauskommt....
Vielleicht kannst Du (TEN) die Bilder hier ja mal posten....

Autor: Merino (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
bin gerade auf diesen Thread gestossen.

Im Norden der Republik gibt es am Donnerstag bei ALDI Nord einen
20cm/8" (800x600) Bilderrahmen für 42,99 Euronen.
http://www.aldi-nord.de/aldi_angebot_do_03_06_2010...

Ob man die Elektronik und das verbaute Display für eine eigene Anzeige 
verwenden könnte?
Hat das schon mal jemand bei ähnlichen Rahmen versucht (und geschafft)?
Oder ist das aussichtslos?
MfG

Autor: Blackmore (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Michael - anbei mal zwei Bilder des Rahmen vom IPPF - nicht von mir 
gemacht, aber ich hoffe, der Ersteller hat nichts dagegen...

Ich selbst bin auch auf der Suche eines System, welches die Dinge, die 
hier geschrieben wurden, bzw. auch die IPPF-Sachen macht.

Leider bin ich in sofern schlau geworden, das ich jetzt weiß, was ICH 
suche, muss ich mir selbst basteln... grmml...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.