www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schaltregler mehrmals defekt


Autor: Robert S. (razer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle,

Ich betreibe einen Schaltregler für 5V Ausgangsspannung (TPS5430, siehe 
Datenblatt) an 30V. Die 30V kommen von einem Trafo mit Gleichrichter und 
Elkos.

Nun ist mir dieser Schaltregler schon mehrmals defekt geworden, und zwar 
immer, wenn ich die 230V des Trafos schnell aus und wieder einschalte.

Woran kann das liegen?

Können hier Spannungsspitzen entsthen, die den Schaltregler zerstören?
Was könnte ich absichern?

Danke im Voraus
lg Robert

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zeig mal den Schaltplan. (Und das Datenblatt, bin zu faul zum 
selbersuchen ;)
So aus dem Bauch heraus würde ich die Elkos zw. Gleichrichter und 
Schaltregler vergrößern.

Autor: Robert S. (razer) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry ich habe das Datenblatt vergessen: 
http://www.ti.com/lit/gpn/tps5430

Im Anhang der Schaltplan

lg Robert

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Trafo-Leerlaufspannung könnte bei nur geringer Belastung höher sein.

Was sagt das Multimeter ?
U^ am Elko und Dein Datenblatt?

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm... Überspannung, soweit klar... Aber ob der jetzt an der Spannung 
verstirbt, oder ob zuerst die 40V Schottky durchbricht...

Erklärung könnte die Restmagnetisierung im Trafo beim schnellen 
Ein/Ausschalten sein (in Verbindung mit deiner Gleichrichter-Schaltung).

Mal in die Richtung schlaumachen oder auf einen Spezialisten hier 
hoffen.

Autor: T. C. (tripplex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Trafo hat eine Induktivität.
Und was passiert wenn eine Induktivität wechselhaft beim
ständigen Ein/Aus Schalten vom Strom durchfloßen wird? ;)

Autor: Max V. (maxv)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwischen C6 und C37 ne kleine Drossel könnte gegen Spannungsspitzen 
helfen, zumindest wenn ich das mit LC-Filtern einigermassen richtig 
verstanden hab.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-Wer sagt denn, daß der Schaltregler immer sofort anläuft und die 
angeblichen 30V belastet ? Wenn er später erst startet könnTen die Elkos 
am Eingang auch schon auf Leerlauf-Spitzenspannung evtl. 30V*1,4=42V 
aufgeladen sein?

Autor: Robert S. (razer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die Leerlaufspannung beträgt 31.7V, U^=32V. Daran liegt es als 
nicht.

Autor: T. C. (tripplex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gleich oder Wechselspannung?
32V AC sind definitiv zu viel, genauso wie 30V AC

Autor: Robert S. (razer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein Gleichspannung.

Autor: Albrecht H. (alieninside)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Schaltregler LM2574 der heute in einem anderen Thread schon mal 
erwähnt wurde, werden im Datenblatt auf Seite 20, noch weitere 
Möglichkeiten gezeigt, wie man den "Enable" bzw. "On/Off"-Pin auch noch 
beschalten kann also z.B. mit einem "Undervoltage Lockout" oder einem 
"Delayed Startup", vielleicht bringt ja letzteres bei dir was.

http://www.national.com/ds/LM/LM2574.pdf


Na ja, zumindest der "undervoltage-lockout" scheint ja schon im tps5430 
drin zu sein, ist ja auch 7 Jahre jünger wie der LM2574.

Autor: Mike J. (emjey)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert S. schrieb:
> Nun ist mir dieser Schaltregler schon mehrmals defekt geworden, und zwar
> immer, wenn ich die 230V des Trafos schnell aus und wieder einschalte.
>
> Woran kann das liegen?

Ich seh zwar dass du den Eingang schön abgeblockt hast, aber ich mach 
mal einen Vorschlag:

- Um auszuprobieren ob es keine Überspannung war nimmst du dir eine 
Diode (schnell schaltend) und einen ~10µF Kondensator, das ganze 
beschaltest du so dass die Eingangsspannung über die Diode in den 
Kondensator fließt.

Also es darf kein Strom aus den Kondensator raus fließen!

( Wenn du den Kondensator sehr groß gewählt hast und die Diode 
Leistungsschwach wird der plötzliche  Stromschwall in den Kondensator 
die Diode grillen. )

Jetzt schaltest du den Trafo ein paar mal ein und aus um mögliche Peaks 
zu erzeugen.

Dann mal die Spannung am Kondensator messen und 0.7V hinzu addieren.

------

Kann es sein dass die Spannung die beim abschalten entsteht an den 
Kondensatoren vorbei läuft?
Das passiert (bei ganz kurzen Peaks) wenn der Widerstand zum Kondensator 
(milliohm) größer ist als zum Schaltregler.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selbst wenn die Schaltung schön ist, könnte auch der Aufbau Mist sein.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
L3 hat welchen Wert? (sry, kann ich aus der Typenbezeichnung nicht 
entnehmen)

Autor: lassativ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
( wie ) Ist der power pad ( pin 9 ) verbunden ?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.