www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik uDMX-Mod, wird erkannt, aber nur mit USB-Programmer dran


Autor: Jakob (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich habe den uDMX-Controller nachgebaut. Bis auf die Postitionen der 
Bauteile habe ich nicht wirklich etwas verändert. Schaltplan anbei.

Nun das PRoblem: Nur wenn der USB-Programmer (Stange ISP) dran hängt 
wird das Platinchen einwandfrei erkannt. Sobald ich den PRogrammer 
abziehe ist nix mehr. Was meint ihr? Wo könnte das Problem sein?

Vielen Dank

Jakob

Autor: Markus ---- (mrmccrash)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal geprüft, ob die Diode hinter der USB-Buchse richtig drin 
sitzt?

Spannungsregler richtig herum eingelötet?

Welche Platine/Layout?

_.-=: MFG :=-._

Autor: Lorenz P. (lpg-elektronik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi!

Versuch mal deinen mega8 mit 5V anstatt 3V3 zu betrieben, bin mir nicht 
so sicher ob der bei 3V3 mit 12MHz läuft.... bzw. miss mal die Spannung 
am Controller!

mfg

Autor: Jakob M. (p1ngu1n)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aaalso die Diode scheint richtig herum zu sein. Ich messe dahinter auch 
rund 3,85V.

Den Spannungswandler kann ich ja zum Glück nicht verkehr herum 
einsetzten (oder?), da das sonst mit den Anschlüssen nicht passt....

Layout anbei.


Vielen Dank schonmal

Autor: Lorenz P. (lpg-elektronik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OMG..... da war der autorouter mal wieder schneller.... ;)  3,85V hinter 
welcher Diode? hinter D3 solltest du eine Spannung von ca. 4V messen. 
Was misst du hinter dem LM2937? sind das stabile 3V3? Bei dem "Stange 
ISP" ist doch der ISP-Pin 2 Versorgungsspannung? Den schließt du also 
gegen Masse kurz?

hast du auch evtl. ein Foto vom Aufbau?

mfg

Autor: Jakob M. (p1ngu1n)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das war die vorraussetzung... uni projekt

hinter dem lm2937 sinds knapp über 3V konstant.

4,08V hinter D3.

PIN2 ist die Versorgungsspannung, das mit dem Kurzschließen versteh ich 
jetzt aber nicht...

Noch ne Frage: Habe überall 1W 5% Metalloxydwiderstand, nur die beiden 
10K sind wg. Lagerbeständen (;)) 1/4W Widerstände, macht das was?

Foto kommt morgen, wenn die Kamera voll ist...


DANKE!

Autor: Jakob M. (p1ngu1n)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.S. Die Versorgungsspannung habe ich abgeschaltet...

Autor: Lorenz P. (lpg-elektronik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jakob M. schrieb:
> P.S. Die Versorgungsspannung habe ich abgeschaltet...

ich denke mal du meinst die vom ISP?

naja das mit den Widerständen ist NICHT so optimal aber sollte fürs 
erste egal sein! Uniprojekt - is gut, aber da kann doch nicht der 
Autorouter Grundvoraussetzung sein? Das halt ich mal für ein Gerücht.... 
Hast du ein Oszi? Schau mal nach ob der Quarz anschwingt. FuseBits 
richtig gesetzt? Mit welcher SW programmierst du den µC?

mfg

Autor: Jakob M. (p1ngu1n)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja kompliziertes thema^^

oszi hab ich nicht hier aber halt in der uni, hier hätte ich nur ein 
multimeter, aber kann ich das damit mitmessen?

fusebits - jo!

avr studio

momentan gehts wie von zauberhand... seit 1 min, vielleicht doch ein 
lötproblem??!

Autor: Lorenz P. (lpg-elektronik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Lötproblem
hmmmm... würde mich bei dem Layout nicht wundern. ;)

aber es läuft ja schon....wie lange ist jetzt noch die Frage! g

Was is das für eine Print? selbst geätzt oder produziert? Also auf die 
Fotos bin ich mal gespannt!

Uniprojekt - darf mann erfragen an welcher Uni?

mfg

Autor: Jakob M. (p1ngu1n)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht gemein werden.

Produziert.

Autor: ist das also so? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nicht gemein werden.

na aber hallo! du kommst hier an, bittest um hilfe bei deinem problem 
und dann regst du dich über ein klein wenig kritik auf?
typisch student! uniprojekt? und dann kommst du mit einem layout an wo 
sich jedem elektroniker die fußnägel hochrollen?! dein prof. sollte dir 
das layout kräftig um die ohren hauen!!
alleine wenn man auch nur einen funken grundlagen der e-tech. beherscht 
kommt man nie auf solch ein layout!
setzen -  6; zurück ins erste semester und ordentlich grundlagen 
büffeln.

Autor: Jakob M. (p1ngu1n)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uiii.. Hey das war keine Anmache! Nur würde ich mich dann über ein paar 
Tips für die nächste Platine freuen :)

danke

Autor: Lorenz P. (lpg-elektronik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist das also so? schrieb:
>>Nicht gemein werden.
>
> na aber hallo! du kommst hier an, bittest um hilfe bei deinem problem
> und dann regst du dich über ein klein wenig kritik auf?
> typisch student! uniprojekt? und dann kommst du mit einem layout an wo
> sich jedem elektroniker die fußnägel hochrollen?! dein prof. sollte dir
> das layout kräftig um die ohren hauen!!
> alleine wenn man auch nur einen funken grundlagen der e-tech. beherscht
> kommt man nie auf solch ein layout!
> setzen -  6; zurück ins erste semester und ordentlich grundlagen
> büffeln.

@ist das also so?
Oh mann! Immer hagelt es von einer Seite so einen Schei**. Ws soll das 
bitte bringen? Da bittet er um Hilfe bei einem Problem und schon bekommt 
er von dir was zu hören, was aber nicht wirklich zur Lösung seines 
Problems beiträgt....

@Jakob M.
Lass dich ja nicht von sowas demotivieren! Läuft dein uDMX noch oder 
macht es wieder Probleme? Ich hoffe du stellst noch ein Foto vom Aufbau 
rein!

MFG

Autor: Henne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meine Empfehlung wäre, sich schnell mal um Zugriff auf ein Oszi zu 
bemühen.
Die Teile stapeln sich doch praktisch in den E-Werkstätten, Labors und 
auf den Prüffeldern.

Ein Uniprojekt ist die optimale Basis zum Nachfragen.

Das Debugging von Schaltungen wird damit einfach deutlich einfacher - 
bzw. häufig erst möglich.


VG,
Hendrik

Autor: Jakob M. (p1ngu1n)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
öh.... ich bin sprachlos. mit einem usb kabel gehts mit dem anderen 
nicht. wenn ich noch eins finde mit dem es geht dann weiß ich was es 
war...

Autor: gOOgle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß gar nicht was das mit dem Layout und um die Ohren hauen soll? 
Das Layout ist doch soweit ganz in Ordnung, für das, dass er es das 
erste mal gemacht hat. Und bei den Frequenzen kann man ja fast noch von 
Gleichspannungssignalen ausgehen, also bitte. Hier wäre mal eine 
Entschuldigung angebracht!!!

Autor: Jakob M. (p1ngu1n)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für das in die Bresche springen. Ich nehm's niemand übel. Wenn das 
Ding funktioniert, wird Mo oder Di gestetet, gibts massig Fotos :)

Danke und Gruß

Autor: Jakob M. (p1ngu1n)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tatsache.... ein weiteres usb kabel funktioniert auch...

Autor: Jakob M. (p1ngu1n)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
here it comes

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.