www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PC Lüfteransteuerung


Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es irgendwo eine offizielle Doku wie der Anschluss fuer
4polige PC-Luefter auszusehen hat?

Olaf

Autor: Icke (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Steht in jedem aktuellen Mainboard-Handbuch.

Mainboardanschluß von oben gesehen, die Nase unten, von links nach 
rechts gezählt:

1 - GND
2 - +12V
3 - Sensor (Tachosignal)
4 - Regelsignal (Speed Control)

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Da steht aber nicht drin welche Frequenz welcher Drehzahl entspricht,
Welche Spannungen ist erwarten darf, in welchem Bereich ich was
anlegen darf. Ob es einen definierten Zusammenhang zur Luftmenge gibt 
usw..

Ich such also schon ein bisschen was aufwendigeres. Irgendeiner muss die 
Schnittstelle ja mal erfunden haben.

Leider finde man im Internet unter PC-Lüfter ja zu 99.9% hirntoten 
Misst.

Olaf

Autor: fanxpert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.formfactors.org/developer/specs/4_Wire_...

Hilft vielleicht weiter.
Habe ich bei Wikipedia unter http://en.wikipedia.org/wiki/Computer_fan 
bei References gefunden.

Have fun

Autor: Berge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der C't gab es mal einen Artikel darüber (10/2009, Seite 174). Ich 
meine der entsprechenden Standard kommt von Intel und schreibt keine 
expliziten Drehzahlen vor sondern macht lediglich grobe Angaben zum 
Verhältnis zur der Maximaldrehzahl des jeweiligen Lüfters. Wenn ich mich 
recht erinnere ist es so, dass bei einem Tastgrad von 0-20% der Lüfter 
gar nicht drehen muss, aber kann. Über 20% muss er dann aber loslegen. 
Das steigert sich dann irgendwie bis zu 100%. Das müßte man nachlesen. 
Jedenfalls hängt die Drehzahl stark vom verwendeten Lüfter ab. Du wirst 
also nicht ganz umhin kommen den Tastgrad jeweils Lüfterabhängig zu 
machen.

Falls du daraus ein etwas größeres Projekt machst wäre ich am Ergebnis 
übrigens interessiert :)

Liebe Grüße,

Jan

Autor: Icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich such also schon ein bisschen was aufwendigeres.
Na dann mußt du Frage eben präziser stellen...

Autor: Jens (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Olaf!

Die 4-Poligen Lüfter werden mit einer PWM-Frequenz von ca. 25KHz 
angesteuert. Die Ansteuerung hat hierbei TTL-Pegel, also 5V. Die Lüfter 
an sich werden aber mit 12V betrieben. Fehlt das PWM-Signal oder ist die 
Tastrate zu gering, dann dreht der Lüfter mit ca. 30% seiner Drehzahl. 
Man kann also mit dem PWM-Signal die Lüfterdrehzahl von ca. 30% bis 100% 
einstellen (auf 0% lassen sich die 4-Poligen Lüfter also nicht 
einstellen). Ich hatte damals auch mal damit ein wenig experimentiert, 
war aber alles nicht das gelbe vom Ei. Anbei mal meine damalige 
Ansteuerung, die funktioniert für 3-Polige und 4-Polige Lüfter…

LG Jens

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.