www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik MOSFET treiben


Autor: Leon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte mit einem µC einen MOSFET treiben.Im Datenblatt des µC finde 
ich einen Parameter

"External Load Capacitance" welcher mit 50pF angegeben ist.

Mein MOSFET hat laut Datenblatt eine Eingangskapazität von 600pF, also 
gehe ich davon aus, das ich den nicht direkt ansteuern kann.

Reicht es einen Widerstand daziwchen zu setzen um den Strom zu begrenzen 
oder nimmt man einen MOSFET Treiber?

Meine Überlegung hierzu wäre: Bei schnellen Signalen einen Treiber um 
das Gate entsprechend schnell umladen zu können, bei langsamen Sigalen 
genügt ein Widerstand, stimmt dies in etwa?

: Verschoben durch Admin
Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kapazität spielt keine Rolle, du musst nur den maximalen Strom mit 
einem Widerstand begrenzen. Der maximal zulässige Strom steht im 
Datenblatt...

Autor: Leon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, aber hab ich dann u.U. nicht zu lange Umladezeiten?

Autor: Schrotty (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leon, deine Überlegungen stimmen.

Autor: Leon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, danke  :)

Autor: Schrotty (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde aber so oder so einen Treiber dazwischenschalten, denn damit 
kannst du, wie du ja schon selbst sagtest, das Gate schnell umladen.
Dies bewirkt auch, dass der Übergang von Leitend nach Sperrend schnell 
vorllzogen ist. Und das ist gerade bei großen Strömen wichtig, denn 
genau während des Schaltvorganges wird Leistung im FET umgesetzt -> 
Hitze
machst du den Umschaltvorgang schnell, dann wird´s net so warm ;-)

Autor: Karli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Z.B.  IRLZ34N, 100R an Gate zum uC, 10-100K Gate gegen GND

Autor: Henk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, wenn er nur kleine Ströme selten ein und ausschalten will ist ein 
Gatetreiber ziemlich überflüssig, solang seine Logikspannung als 
Gatespannung für den FET ausreichend ist.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welcher µC?
Zumindest die AVRs können kurzzeitig auch viel höhere Ströme treiben. 
Die 20mA/40mA aus dem Datenblatt beziehen sich ja auf Dauerstrom.

Wenns also nicht für die Serie ist: sehr kleinen Gate-Widerstand (1 Ohm 
.. 10 Ohm) nehmen und Mosfet mit kleiner Gate-Kapazität wählen.

z.B. IRLU2905 an nem ATTiny45, PWM mit 250kHz, Spannung am Gate schaut 
perfekt aus, steile Flanken, kaum Überschwinger, ...

Autor: Leon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich benutze einen XC167. Der kann nach Datenblatt pro Ausgang 10mA 
treiben, allerdings pro Port in der Summe nicht mehr als 50mA.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei langsamen Umschaltvorgängen kann viel Leistung am Mosfet verbraten 
werden, das sollte man beim Design bedenken.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann schau dich nach einem Mosfet-Treiber um, siehe 
MOSFET-Übersicht.

Was soll der MOSFET denn schalten? Wenn es nur um Relais etc. geht, kann 
man das auch ohne Treiber machen, siehe Relais mit Logik ansteuern.

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.