www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mikro SD Karte an AVR - wieviel Strom?


Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Folks,

ich möchte mal anfangen mit SD-Karten zu experimentieren und mir daher 
eine Hardware aufbauen. Da die Karten ja zwischen 3V und 3.9V benötigen, 
möchte ich dazu einen LM317L verwenden (SO8), der kann max. 100 mA.

Jetzt hab ich aber an anderer Stelle gelesen, dass SD-Karten beim 
Schreibzugriff bis 200 mA ziehen.

Leider finde ich dazu nichts gescheites.

Hat da jemand ERrfahrung?

Danke

Hannes

Autor: Henk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich kann bestätigen, dass die Dinger sehr empfindlich auf 
Spannungseinbrüche reagieren. Ich betreibe Sie immer hinter 2 Si-Dioden 
an den 5V des Mikroprozessors aber mit ausreichend hoher und 
neiderohmiger Pufferkapazität nah der Karte.

Autor: Sascha Weber (sascha-w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Strom gemessen hab ich noch nicht - ich verwende einen LT1117-3.3 nimmt 
noch etwas weniger Platz ein (STO223) und schafft 800mA.

Sascha

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten. Ist das mit den Dioden denn zuverlässig?

Autor: Henk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei mir gab es bisher keinerlei Defekte?!

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manche Karten erwarten die 3,3 Volt recht genau. Da kann es sein, dass 
das mit den Dioden nicht hinhaut. aber den LM317 gibt es ja auch mit 
mehr als 100mA.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:
Bei mir ahben sich die Karten in Standby geschaltet als die Spannung 
nicht richtig war.

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube, der LT1117-3.3 ist doch die bessere Wahl. Aber der kostet 
bei Reichelt satte 2,7 Euronen.

Was für Libraries verwendet ihr?

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Braucht eine Mikro-SD weniger Strom als eine SD?

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... Braucht eine Mikro-SD weniger Strom als eine SD? ...

Gute Frage. Hier eine Teilantwort: Die Micro SD-Cards von ATP (128 MByte 
bis 2 GByte) sind mit max. 40 mA bei 3,3 V spezifiziert.

Autor: Henk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In heutigen SD- Karten steckt auch nur das Innenleben wie in MicroSD 
also ist die Frage wohl hinfällig.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.. In heutigen SD- Karten steckt auch nur das Innenleben wie in MicroSD
also ist die Frage wohl hinfällig ...

Ist dies wirklich so? Wo kann man über das Innenleben mehr erfahren?

Autor: Henk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also den direkten Vergleich habe ich ehrlich gesagt nur bei einer 
Kingston Micro -und MiniSD. Dort waren genau die selben Chips verbaut.
Ich habe aber auch schon mal eine normale SD (2GB Transcend) geöffnet 
und die Platine hat maximal die Hälfte des Kunststoffkörpers belegt und 
davon war etwa 1/3 nur die Kontaktflächen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.