www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik STK500-Upgrade-Verification failed


Autor: Wolfi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

hab hier folgendes Problem beim Upgraden vom STK500. Die Fehlermeldung 
im Screenshoot macht mir zu schaffen.

mfg
wolfi

Autor: Wolfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, nach weiterem Probieren wird nun nicht mal mehr das Board erkannt. 
Toll.
Kann mir da irgendwer bitte helfen?

mfg
wolfi

Autor: Wolfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiß denn keiner eine Lösung?
Mir wäre wichtig, wie ich die Fehlermeldung im Screenshot wegbekommen 
kann bzw. wodurch sie verurscht wird. Damit wäre mir schon viel 
geholfen.

mfg
wolfi

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Irgendwie sieht der Screenshot nicht nach einem richtigen STK500 aus.

MfG Spess

Autor: Wolfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal für die Antwort.
Doch, das STK-Board ist 100% original.

mfg
wolfi

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Doch, das STK-Board ist 100% original.

Wenn du das AVR-Sudio hast, kannst du auch ein manuelles Update 
versuchen.

->AVRStudio\STK500\upgrate.exe

MfG Spess

Autor: Bal Tic (baltic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin mir sehr sicher, dass sich ein STK500 nicht mit AVRprog upgraden 
lässt. Das Update wird bei mir automatisch angeboten sobald ich ein 
älteres STK500 im AVR Studio 'bedienen' will.


Gruß Jens

Autor: Wolfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@spess53
Das hab ich am Anfang gemacht, nach dem Upgrade dann die Fehlermeldung 
und seitdem wird das Board nicht mehr erkannt, vom Upgrade.

@Jens
Ich versuche nun den MAstercontroller des Boards, bei mir ein 
ATTiny2313, über einen ISP-Programmer mit dem ebn-File zu flashen. Nur 
hier kommt eben dieselbe Meldung wie beim Upgrade.
Ich vermute, dass das ebn-File kaputt ist. Kann das sein?

mfg
wolfi

Autor: Bal Tic (baltic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welches Format hat das ebn-File?

Ist AVRprog nicht nur für Intel-Hex gemacht?

Wer sagt, dass in dem ebn-File nicht noch mehr steht (Versionsangaben, 
EEPROM, Fuses...) als nur das Speicherabbild vom Flash des ATtiny2313?


Gruß Jens

Autor: Wolfi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab das ausgelesene Flash-File des ATTiny2313V im Anhang.

mfg
wolfi

Autor: Wolfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jens
Ja, das weiß ich eben nicht. Darum frage ich ja, ob sich wer besser 
damit auskennt.

mfg
wolfi

Autor: Bal Tic (baltic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Wolfi,

das File ist wohl Intel-Hex-Format, aber anscheinend leer (0xFF)!


Gruß Jens

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HI

Dein flash2313.ebn ist leer. Nur lauter FFs.

MfG Spess

Autor: Wolfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab ich mir gedacht, dass der Flash leer ist.
Aber warum lässt sich dann auch keine normale HEx-Datei raufspielen? Hab 
das versucht, aber selbe Meldung wie beim ebn-File.

mfg
wolfi

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Hab ich mir gedacht, dass der Flash leer ist.

Wie kommst du darauf. Wenn die Security-Bits gesetzt sind (und das ist 
wahrscheinlich) kommt das gleiche heraus.

*.ebn-Files sind Binär- keine Hex-Files.

MfG Spess

Autor: Wolfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@spess53

Ok, und warum geht nichts zum Programmieren?

mfg
wolfi

Autor: Wolfi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Advanced-Einstellungen die vom Chip ausgelesen werden im Anhang.
Muss ich hier vielleicht was umstellen?

mfg
wolfi

Autor: Bal Tic (baltic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau bitte erst mal in STK500 Schematics!

Neue Theorie:

Der ISP-Connector hängt zwischen dem ATtiny2313 und einem ATMega8535. 
Die einzige Aufgabe für den ATtiny2313 ist den ATMega8535 mit neuer 
Software via ISP zu versorgen. Die RESET Leitung des ISP-Connectors geht 
aber an den ATtiny2313 (2K Flash). Dein (leeres) ebn-File ist aber 8K 
lang und würde recht gut in den ATMega8535 passen. Um diesen zu 
programmieren müsste allerdings die /MCURST-Leitung am ISP-Connector 
anliegen.

Vor den nächsten Versuchen solltest Du Dir die richtigen Files für beide 
Controller besorgen ...


Gruß Jens

Autor: Wolfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jens
Erstmal wieder Danke für die Hilfe.
Jetzt komme ich der Sache schon näher. Es ist ein ATMega8535L auch auf 
dem Board, der 6-polige ISp-Stecker befindet sich neben dem Tiny2313.

Jens _. schrieb:
> Um diesen zu
> programmieren müsste allerdings die /MCURST-Leitung am ISP-Connector
> anliegen.

Wie genau mache ich das?

Jens _. schrieb:
> Vor den nächsten Versuchen solltest Du Dir die richtigen Files für beide
> Controller besorgen

Um welche Files handelt es sich hier genau?

mfg
wolfi

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Ok, und warum geht nichts zum Programmieren?

Dazu müsste er gelöscht werden. Aber:

1. Wie willst du den 2313 programmieren? Theoretisch über den nicht 
bestückter ISP-Anschluss neben dem 2313 möglich. Allerdings sitzt in dem 
2313, so weit ich weiss, so etwas wie ein AVR900-Programmer für den 
anderen AVR auf dem Board.

2. Was willst du da rein Programmieren? Das ebn-File geht nicht.

MfG Spess

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier das aktuellste .ebn - File von AVRstudio 4.18 incl. Part-Update.

Ach ja: in der Studio-4-Hilfe ist der manuelle Update sehr gut 
beschrieben, auch Google spuckt Schönes dazu aus. ;)

Autor: Wolfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thilo M.

Das manuelle Update ist mir bekannt, nur scheitern meine ganze 
Bemühungen immer an der im ersten Post angefügten Fehlermeldung.

mfg
wolfi

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwie konnte (kann) man mit dem AVRprog den µC komplett schiessen, 
indem man sine ID auf 00 00 00 setzt. Probier's mit Löschen, evtl mit 
einem Bekannten der ein STK500 hat, oder einem GALEP.

Alles schon seeehr lange her ...

Autor: spess53 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Das manuelle Update ist mir bekannt, nur scheitern meine ganze
>Bemühungen immer an der im ersten Post angefügten Fehlermeldung.

Also bei mir sieht das so aus.

MfG Spess

Autor: Wolfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
spess53 schrieb:
> Also bei mir sieht das so aus.

So siehts bei mir auch aus. Und beim Versuch das ganze über AVRProg zu 
machen kommt dann die Fehlermeldung.

Vielleicht ist meine Fragestellung verwirrend, hier nochmal fein 
säuberlich die Fragen:

Welchen Controller am STK muss ich mit Firmware bespielen? (ATTiny2313 
o. ATMEGA8535)

Wie bespiele ich diese mit der Firmware wenn manuelles Update und 
AVRProp nicht funktionieren?

Am Board leuchtet nur die rote Led für Spannungsversorgung, die 
Status-Led, die laut Beschreibung anzeigt, ob der Master-Controller 
bereit ist, leuchtet nicht.

ISP-Programmierung über den 6-Pin Connector neben dem ATTiny2313 
funktioniert soweit, dass der Flash aus dem Controller ausgelesen werden 
kann. Schreiben scheitert an der Address, Expected, Received 
Fehlermeldung.

Das Board wird bei Verbindung über die serielle Schnittstelle mit dem PC 
nicht mehr erkannt.

Hoffe, das konnte mein Problem ein wenig verständlicher machen.

mfg
wolfi

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also:
auf dem STK500 ist die Hardware des AVRprog drauf. Entweder ein 
AT90S1200 oder der tiny2313 (je nach Baujahr). Dieser arbeitet mit der 
Software AVRprog und programmiert den ATmega8535 auf dem STK500.

Das Ganze über die RS232ctrl - Schnittstelle des STK500.

P.S.: Die Firmware vom STK500 ist dieselbe wie die des AVRISP.

Autor: Wolfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. schrieb:
> Das Ganze über die RS232ctrl - Schnittstelle des STK500.

Wie gesagt, Rechner findet das Board nicht.

mfg
wolfi

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Welchen Controller am STK muss ich mit Firmware bespielen? (ATTiny2313
>o. ATMEGA8535)

Die Firmware muss in den ATMEGA8535. Aber das geht nur über den ATTiny.

>ISP-Programmierung über den 6-Pin Connector neben dem ATTiny2313
>funktioniert soweit, dass der Flash aus dem Controller ausgelesen werden
>kann. Schreiben scheitert an der Address, Expected, Received
>Fehlermeldung.

Hast du das gemacht?

Irgendwie wirken deine Aussagen etwas konfus.

Nur mal so: Hast du auch vor dem Upgrate das Board ausgeschaltet und bei 
gedrückten Programm-Button wieder eingeschaltet?

MfG Spess

Autor: Wolfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
spess53 schrieb:
> Hast du das gemacht?
Jap hab ich.

spess53 schrieb:
> Nur mal so: Hast du auch vor dem Upgrate das Board ausgeschaltet und bei
> gedrückten Programm-Button wieder eingeschaltet?
Natürlich.

Nachdem ich das Board das erste Mal mit dem PC verbunden habe, wurde ich 
vom AVR-Studio aufgefordert, die Firmware upzugraden. Bin dann wie in 
der Hilfe beschrieben vorgegangen. Der Upgrade-Balken wanderte nach 
rechts und kurz vor Schluß kommt die Fehlermeldung: Address: 0x0000, 
Expected: 0xcf6e, Received: 0x0000.

Ich habe heute zusammen mit einem Professor aus meiner Schule das Board 
wieder in Gang zu setzen versucht, mit AVRISP, JTAGICEmkII, ... aber 
nichts hat geholfen.

Es tut mir Leid wenn meine Aussagen konfus klingen, ich beschreibe alles 
so gut wie möglich um die Fehlersuche auch für euch einfacher zu machen.

mfg
wolfi

Autor: Raphael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich hab ein ähnliches Problem:
Ich hab bei ebay ein etwas gebrauchtes stk500 gekauft, scheint noch die 
ältere Version zu sein. hab es nun per AVRStudio angeschlossen und die 
meldung wegen veralterter Firmware und upgreate bekommen. Habe auf ok 
geklickt und alles verlief nach plan (am schluss meldung dass es 
geklappt hat und irgendetwas was ich nicht mehr beachtet habe. Habe dann 
das Board ausgeschaltet und am PC auf ok geklickt. als ich das Board 
wieder angeschlossen habe wurde es vom AVRStudio nicht mehr erkannt.
Was soll ich machen?
lg Raphael

Autor: Raphael F. (erdbewohner)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch was:
Die Status-led verhält sich normal und die VTARGET led leuchtet noch 
schwach, wenn ich den VTARGET-jumper ziehe (eigentlich sollte sie ja aus 
sein!). Wenn ich es versuche, über AVR Prog (im AVRStudio unter "tools") 
kommt die Fehlermeldung "NO SUPPORTET BOARD FOUND!". Bei Atmel steht, 
dass es dann entweder nicht richtig angeschlossen, oder kaputt ist. Ich 
habe dann ein anderes Gerät an meinen USB-Seriell adapter angeschlossen 
und es hat funktioniert. Ich habe das Kabel auch an der richtigen (RS232 
CTRL) buchse angeschlossen. Und vorher hat das update ja noch (mehr oder 
weniger) funktioniert, also sollte es ja nicht kaputt sein.
WO LIEGT DASS PROBLEM?? Bin froh um jede Hilfe!!!!!
Grüße Raphael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.