www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Schneeräumung auf dem Fußweg


Autor: Juppi J. (juppii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Habe heute ein bisschen Schnee vom Fußweg geräumt.
Der Schnee wurde durch Straßenräumung teilweise auf den
Fußweg gedrückt.
Das habe ich natürlich nicht wieder auf die Straße geworfen.
Abgestumpft habe ich sicherheitshalber mit Asche.
Gestern wurde gebracht das ein Vermieter den Mieter gekündigt
hat,weil er nicht "Ordnungsgemäß nach Verordnung " geräumt hat.

Was ist den ein ordnungsgemäßes Räumen und Streuen oder Abstumpfen.
Gibt es da ein Gesetzblatt, sonst hat man bei einen eintretenden
Schaden immer die A...Karte.

Gruß

Autor: Hans L. (hansl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was wann wie und womit geräumt/gestreut werden muß
legt in Deutschland die Gemeinde in ihrer Satzung
fest.

Also ab aufs Rathaus;)

Hans L

Autor: Juppi J. (juppii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Das habe ich natürlich nicht wieder auf die Straße geworfen.

>Also ab aufs Rathaus;)


Wenn das so einfach wäre.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Juppi,

ich weiß nicht ob das Schneeräumen normiert ist.
( Möglich ist Alles ?! )

Aber grundsätzlich sollte es doch in Ordnung sein,
so wie du das gemacht hast.

Die Unsitte den Schnee auf die Strasse zu werfen,
halte ich auch für kriminell.

( Heute gesehen, direkt im Kreuzungsbereich )

Also weiter, bis die Schaufel einfriert.   :)

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wohne direkt an einer Landesstraße, der Gehweg ist stolze 50cm 
breit. ;)
Der Räumfahrzeugjockel schiebt jedesmal den kompletten Gehweg zu, wenn 
er (viel zu schnell) vorbeidonnert.

Also habe ich bei der Gemeinde angerufen, die sollten doch bitte 
zusehen, dass das nicht mehr vorkommt, andernfalls den Gehweg wieder 
räumen.

So habe ich meiner Pflicht genüge getan, eine Vertretung zu besorgen, 
wenn ich nicht da bin. Schließlich kann ich nicht den ganzen Tag hinterm 
Fenster hocken und auf das Räumfahrzeug warten.

Bei Schneefall als Ursache würde das natürlich nicht funktionieren, da 
müsste ich jemand Anderes als Vertretung suchen. ;-)

Autor: Hans L. (hansl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Juppi,

habe gerade mal auf dem Rathaus bei uns gefragt.
Ja es geht auch um 21:15 Uhr, es ist online;)

Hier die Antwort:
http://www.st-georgen.de/servlet/PB/show/1202856/r...

Gruß Hans L

Autor: Juppi J. (juppii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Gehwege müssen werktags bis 6.45 Uhr, sonn- und feiertags bis 8.00 >Uhr 
geräumt und gestreut sein.
>Wenn nach dieser Zeit Schnee fällt oder Schnee- bzw. Eisglätte auftritt, >ist 
unverzüglich, bei Bedarf auch
>wiederholt, zu räumen und zu streuen. Diese Pflicht endet um 20.00 Uhr.


Was ist z.B unverzüglich? (freut den Rechtsanwalt)
Ab wann früh darf ich räumen?(Lärmbelästigung)
3/4 des Gehweges räumen.(messen)

Das habe ich beim flüchtigen lesen gesehen.
Wo ist die Rechtssicherheit?

Passiert nichts, kräht kein Hahn danach.

...über StreueMaterial habe ich nichts gesehen

Gruß

Autor: Marcus Woletz (mwoletz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Gestern wurde gebracht das ein Vermieter den Mieter gekündigt
hat,weil er nicht "Ordnungsgemäß nach Verordnung " geräumt hat."

Das ist AFAIK nicht zulässig. Wo kämen wir da hin, wenn der Vermieter 
den Mieter wegen sowas auf die Straße setzen könnte. Wo wurde "das 
gebracht?" Dann dürfte hier BW der Vermieter dem Mieter wohl auch 
kündigen, wenn die gute alte Kehrwoche nicht "nach Verordnung" gemacht 
wird. Wo kämen wir denn da hin. AFAIK ist eine "nicht ordnungsgemäße 
Räumung" auch durch die Privathaftpflicht abgedeckt.

Aber im Verblödungs-TV wird den Dummen jedes Jahr wieder aufs Neue 
Angst und Bange gemacht, nur ja immer nach Vorschrift zu räumen. Der 
typisch Deutsche Michel halt. Hier kennt die Regulierungswut keine 
Grenzen, und die jährliche Panikmache wegen Haftung etc. ist typisch. 
Ich möchte das mal den Schweinegrippeeffekt nennen. Die Deutsche 
Obrigkeit halt: Das Volk immer schön in Angst und Panik halten. Echt 
übel.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi, hast du denn den Besenstiel mit dem korrekten Drehmoment 
angeschraubt?

Autor: Juppi J. (juppii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu

Schade,ich dachte bis jetzt,du hast Ideen!

Autor: Thomas E. (tomedl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schließlich hast du damit angefangen, juppi.
Es muss doch alles in der Welt definiert werden, es gibt zu allem ein 
Datenblatt und sowieso und überhaupt...

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zunächst mal hat jeder Eigentümer eines Grundstücks, auch wenn es nicht
bebaut ist, die Verkehrssicherungspflicht den Fußweg vom Anfang des 
Grundstücks bis zum Ende, sofern der für den Fußgänger angelegt wurde
vom Schnee/Eis zu räumen und/oder geeignete und zulässige Mittel
einzusetzen das die Nutzung für den normalen Bürger gefahrlos möglich
ist. (Juppi und Uhu natürlich nicht, denn die sind nicht Normal).
Bei Mietshäusern z.B. kann der Vermieter diese Pflicht per Hausordnung
auf die Mieter abwälzen. Können sich die Mieter nicht einigen es frei-
willig zu machen kann der Vermieter einen Räumplan erstellen.
Wird trotzdem nicht geräumt hat der Vermieter das Recht und die Pflicht
die geschuldete Leistung an- bzw. abzumahnen und dann gegebenenfalls
von einem Dritten (z.B.Hausmeisterdienste o. Fußwegreinigungen)
erledigen zu lassen und kann die Kosten auf den/die Mieter abwälzen.
Kommt jemand wegen des Versäumnisses zu Schaden kann auch der
Verantwortliche haftbar gemacht werden. In der Regel könnte die
Haftpflichtversicherung die der Vermieter führt (und den die Mieter 
gewöhnlich durch Nebenkostenzahlungen tragen) eintreten. Ansonsten
muss die Privathaftpflicht des Mieters entschädigen.

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi, das steht in der Satzung zur Straßenreinigung deiner Kommune.

Nicht zu Räumen ist eine Ordnungswidrigkeit, aber im Rahmen der Haftung 
könnte dem Vermieter ein Schaden entstanden sein, der die Kündigung 
möglicherweise rechtfertigt.
Solche Meldungen sind wie viele Anfragen hier im Forum: Nach der 
reißerischen Titelzeile kommt erstmal nur heiße Luft ohne 
Informationsgehalt.

Arno

Autor: Juppi J. (juppii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier steht das mit Asche nicht gestreut werden darf.
wenn etwas passiert,hat man schlechte Karten??
..obwohl Asche bestens abstumpft.
Mich Interessiert immer die Rechtssicherheit?

Autor: Thomas E. (tomedl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn was passiert dann erklär demjenigen, der hingefallen ist, das er 
gefälligst gehen lernen sollte. Und den Erzeugern dieser Satzung 
erklärst du dann auch mal höflichst was Sache ist und das sie sich ihre 
schei... satzungen in den .... schieben können.

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zitat Maik Krüger:
Streu doch bloß nicht zu früh

Ich glaube Du irrst Dich, es ist schon recht kalt
Schnee liegt im Wald, die Straße ist glatt
Ich hab' schon mein' Besen aus der Garage geholt
und bin vom Fegen matt

Streu doch bloß nicht zu früh
Spar Dein Streusalz Dir auf
Sicher wartest Du drauf, aber nie
wirst Du mich fallen seh'n, tut mir leid
Dein Triumph ist viel kleiner als Du denkst
Ob Du's glaubst oder nicht: ich streu' schon längst!

Nach dieser Melodie:
Youtube-Video "Gitte Haenning - Freu' dich bloß nicht zu früh 1980"

Das ist das richtige Lied zum Thema.

MfG Paul

Autor: Juppi J. (juppii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..das waren Zeiten!

P.S. Es taut

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entspricht denn das den Vorschriften? Wer hat das genehmigt?

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir hat heute morgen auch die eine Dachhälfte den Schnee auf die 
Haupstraße abgeladen (Schneefanggitter vergessen zu montieren, ich 
Schussel ...). ;)

Autor: M. S. (bugles)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was ist den ein ordnungsgemäßes Räumen und Streuen oder Abstumpfen.
>Gibt es da ein Gesetzblatt, sonst hat man bei einen eintretenden
>Schaden immer die A...Karte.

Mach den Schnee weg und streu ein paar Steine hin.

Man kann froh sein das es meiner Meinung nach noch keine Norm gibt die 
in Abhängigkeit von Streugut die Masse je m² angibt.

Aber was nicht ist kann ja noch werden. Würde mich jedenfall nicht 
wundern.

Autor: Thorsten E. (nietzsche)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BTW: Wie und wann geräumt werden muss, legt die Gemeinde fest... Auch ob 
und ggf. was gestreut werden darf, oder auch nicht darf... Auskunft gibt 
die sogenannte "Streupflichtsatzung" deiner Gemeinde... Ihr glaubt doch 
wohl nicht, dass es für so etwas essentielles wie das Räumen von 
Gehwegen in unserem geliebten Land keine Gesetze und Satzungen gibt!!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.