www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Fehlergrenzen


Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo kann mir einer kurz helfen?

Wie bestimme ich die Fehlergrenzen von gemessenen Widerständen nach den 
Gesetzen der Fehlerfortpflanzung für die Stom- Spannungsmessung sowie 
die Wheatstone messung mit Drehpotenziometer?
Und welches der Verfahren ist am genausten?
Tippe mal Wheatstone nur für kleine Widerstände oder?

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann mir keiner nen Tip geben?

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie bestimme ich die Fehlergrenzen...

Genauso wie ihr das im Unterricht/Vorlesung gemacht habt. :)

Zeig einfach, wie weit du selber gekommen bist, und wo du hängst.
Aber die komplette Hausaufgabe von A-Z wird dir hier vermutlich keiner 
vorkauen.

Autor: M. Köhler (sylaina)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seh ich wie Ernst. Ein wenig im Buch/Internet nachlesen sollte das 
"Problem" beheben. Diese "Hausaufgabe" wird dir hier nur jemand 
vorrechnen, der grad Langeweile hat.

Autor: Michael M. (technikus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp schrieb:
> Wie bestimme ich die Fehlergrenzen von gemessenen Widerständen nach den
> Gesetzen der Fehlerfortpflanzung für die Stom- Spannungsmessung sowie...

Partielle Ableitung nach den jeweiligen Größen und Multiplikation mit 
den Größtfehlern.

R = U / I
delta R = |delta U / I| + |- U/(I^2) * delta I|

Wobei delta R den Fehler des Widerstandes, delta U den Fehler der 
Spannung und delta I den Fehler des Stromes angibt. Die beiden 
senkrechten Striche stehen für den Absolutbetrag.

Servus
Michael

Edit: Offenbar habe ich grad Langeweile?!

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Michael,
danke für deine hilfe.
Kannst du es an einem Beispiel erklären.mit beim spannungsmessen?
hab nen widerstand der ist 55,97 ohm ne spannung mit 5,15V und nen strom 
mit 92mA

Autor: Stefan B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Beispiel ist wertlos, weil du keine Fehler für Strom und Spannung 
angegeben hast. Dir fehlen delta_U und delta_I fürs Beispiel.

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die habe ich leider nicht.
wie komme ich denn darauf?
brauche ich die werte der messgeräte?

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp schrieb:
> brauche ich die werte der messgeräte?

Die wäre nützlich ;)

Autor: Michael M. (technikus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp schrieb:
> hab nen widerstand der ist 55,97 ohm ne spannung mit 5,15V und nen strom
> mit 92mA
Ok, R aus U und I bestimmt. Jetzt brauchst Du, wie Stefan B. schreibt, 
die Fehler von U und I. Steht entweder auf den Meßgeräten drauf oder in 
der Anleitung dazu. Oft ist bei analogen Meßgeräten eine 
Genauigkeitsklasse angegeben, z.B. KL. 1,5, das heißt dann 1,5% vom 
Skalenendwert.

Etwas Hintergrundwissen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Genauigkeitsklasse
http://de.wikipedia.org/wiki/Fehlerfortpflanzung

Bei Wheatstone darfst Du selber rechnen. Ein Tipp: Du brauchst die 
Fehler der Brückenwiderstände.

Servus
Michael

Autor: Stefan B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Jetzt brauchst Du, wie Stefan B. schreibt,

Ich habe nur den Abstauber gemacht und einen Pass verwandelt. Den Ball 
übers Feld getrieben hast du selber :)

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stichwort totales Differential

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.