www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Aufputz- Installation schwarz machen


Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich baue gerade einen Glaspavillion ( Gewächshaus ).

Die Stahlkonstruktion wird schwarz lackiert.

Die überschaubare Elektroinstallation ( 1 Lichtschalter,
1 Steckdose, 1 Leuchte ) wird in Schutzrohren sichtbar verlegt.

Schwarze Schalter hab ich bei Tecnolumen entdeckt ( Dem Preis
nach ist da irgendwas aus Gold ),
 das Schutzrohr wird lackiertes Edelstahlrohr.
( Schutzrohr aus Kunststoff gibt es anscheinend nur grau )

Halteklips in schwarz hab ich nicht gefunden, da werde ich
wohl auf Metallschellen ausweichen.
( Auf den gängigen Klips hält Farbe überhaupt nicht )

Bleibt noch das Kabel.
In schwarz gibt es nur Gummikabel oder ich zieh Schrumpfschlauch
über alle sichtbaren Kabelstücke.

Und die Verteilerdose muss ich auch lackieren.

Oder gibt es doch schwarze Komponenten ?

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als schwarze Leitung würde eventuell ein Erdkabel gehen?

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu soll das gut sein? Die Farbe ist doch wohl sche...egal, oder?
Ansonsten kannste schwarze Abtönfarbe aus dem Baumarkt nehmen.
Die klebt auf allem was in der E-Technik benutzt wird.
Ansonsten dürfte Lackspray in Sprüdosen auch auf allem haften,
nur abriebfest wird es wohl nicht sein und das ist nur beim
Schalter kritisch. Statt Rohre gibts auch kleine Kabelkanäle
die man auch gut färben kann.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max M. schrieb:
> Wozu soll das gut sein? Die Farbe ist doch wohl sche...egal, oder?

Die Farbe ist überhaupt nicht egal!

Wenn ich so ein aufwändiges Teil baue, ist jede Schraube,
jeder Beschlag und jede Materialdimension wohl überlegt.
( Das ist schon ein " High End " Gewächshaus )

Da muss dann auch die Elektroinstallation passen!
( Ich bin da ein Detailfetischist )

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, wenn's nicht unbedingt Edelstahlrohre sein müssen, 
Stahlpanzerrohre (StaPa-Rohre) gibt's in schwarz.
http://easy48.es-shops.de/eshop.php?action=article...
Das Kabel, wie schon gesagt: Erdkabel. Schellen verzinkt, schwarz 
ansprühen. Dann ist alles schwarz. ;-)

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Stahlpanzerrohre rosten aber recht schnell im
Gewächshaus. :(

Autor: Jürgen Berger (hicom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der Fränkischen gibt es Kunststoffrohr auch in schwarz

http://www.fraenkische-elektro.de/cps/rde/xchg/SID...

FPKu-ES-F-UV grau / schwarz
Schweres Kunststoffstangenrohr, UV-stabilisiert, aus modifiziertem PVC, 
grau RAL 7035 oder schwarz RAL 9005, flammwidrig,
Temperaturbeständigkeit -25°C bis +60°C.
Code: 4341


Gruß
Jürgen

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen Berger schrieb:
> Bei der Fränkischen gibt es Kunststoffrohr auch in schwarz

Danke,
das ist doch schon was.

Gruß Bernd

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andernfalls eben PE-Rohre aus der Chemie nehmen, musste eben 
Spiegelschweißen.

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schwarze Theatermalfarbe und die Sache ist erledigt.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber so exotisch find ich eine schwarze Installation nicht.
( Irgendwann ganz früher ( TM ) war ja auch alles schwarz.)

Letztens war ich in einem historischen Sandstein- Weinkeller.
Aber die Aufputz- Installation in Hellgrau. Brrrr...

Oder in einem Verwaltungsgebäude: Flure mit schönen
Ziegelsteinen ( Sichtmauerwerk ) .
Versorgung in der Decke und alle Schalter und Steckdosen
mit Schutzrohren.

Schwarz wäre hundertmal schöner gewesen.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd Funk schrieb:

> ( Irgendwann ganz früher ( TM ) war ja auch alles schwarz.)

Wo bleiben die Kalauer?

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
0der was würde gegen lackierte Alu-Schutzrohre sprechen? Die sind 
schnell angesprüht und rosten nicht.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe unlängt interessante Elektroinstallationen in südenglischen 
Kirchen gesehen: in Kupferrohren, mit Kupferschellen und 
Kupferverteilerdosen. Sowas altert auch mit einer reizvollen Patina.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Ich habe unlängt interessante Elektroinstallationen in südenglischen
> Kirchen gesehen: in Kupferrohren, mit Kupferschellen und
> Kupferverteilerdosen. Sowas altert auch mit einer reizvollen Patina.

Die Saudis haben das in den 70ern und 80ern auch an ihren Tanks so 
verlegt, wegen der großen Hitze und dem Sand. Innen haben sie 
(umgangssprachlich) Num-Kabel verlegt.
http://www.mil-kabel-systems.com/index.cms?FQT=de....

@ Bernd: das wär' doch ws für dich? :-p

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alu oder Edelstahl ist eigentlich Wurscht.( Wurst bzw. egal )

Ein Problem sind eher die Schalter und Steckdosen.( Aufputz )

Da ich in dem Gewächshaus ja fast nichts brauche, kann ich
auch die teuren Teile verbauen.

Seltsamerweise gibt es nichts Schwarzes aus der Großserie.

Und mal ein paar Halteklips aus schwarzem Granulat zu
machen, kann doch für den Hersteller nicht das Problem sein.
( Auch wenn sie das Doppelte kosten, wäre es die Lösung )

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd Funk schrieb:
> Und mal ein paar Halteklips aus schwarzem Granulat zu
> machen, kann doch für den Hersteller nicht das Problem sein.
> ( Auch wenn sie das Doppelte kosten, wäre es die Lösung )

Das haben wir auch mal gedacht.
Wir brauchten blaue Schutzkappen für Taster (die gab's nur in rot), eine 
Mindestabnahme von 5000 Stück und ein Stückpreis von 200(!) Euro war die 
Antwort. "Maschinen umstellen und Granulat besorgen" wäre so aufwändig.

Also lieber die roten blau lackiert. Würde ich dir auch empfehlen (nicht 
blau, schwarz!). ;)
Die Farbe hält trotz häufiger Bedienung immer noch ohne abzublättern.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ich seh schon, da muss ich einiges selbst machen.
Das Gewächshaus ist ja nun auch recht klein. 3,5 x 3,5 m

Da kommmen ca. 10 m Schutzrohr rein und 20 Schellen.

Aber es wäre halt toll, wenn es die Teile fertig ( schwarz )
irgendwo gäbe.

( Wer schön sein will, muß leiden )

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest den Aufwand des Selbermachens minimieren, indem du 
unterirdisch fährst (70mm HT-Rohr vergraben) und nur Schalter und 
Leuchte senkrecht nach oben anfährst.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. schrieb:
> Du könntest den Aufwand des Selbermachens minimieren, indem du
> unterirdisch fährst (70mm HT-Rohr vergraben) und nur Schalter und
> Leuchte senkrecht nach oben anfährst.

So ähnlich hab ich das vor.

Meine Profile sind nur 40 mm breit, da kann ich weder
Schalter noch Steckdose ordentlich anbringen.

Deswegen gibt es am Eingang einen kleinen Poller
( Energiesäule ) mit Lichtschalter, Steckdose und evtl.
Thermostat für Lüftersteuerung.

Von da gehts dann zum Kronleuchter :) und zum Ventilator.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So wird das aussehen.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übrigens sind in diesem kleinen Glaspavillion, 3,5 x 3,5m groß,
192 Meter Edelstahlvierkantrohr, 186 Meter Aluprofil und
ca. 800 Meter Dichtungen verbaut.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da kommt schon was zusammen!
Ich habe das Dach meiner Hütte neu aufgebaut (samt Gebälk) und isoliert, 
den Fußboden (72m²) mit Trockenestrich und Fußbodenheizung versehen.

Kann's nachvollziehen, das ist schon 'etwas Arbeit'. :)

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schwarze Lichtschalter und Steckdosen gibt es von Berker - das ist dann 
allerdings auch ein klassisches Design.

http://www.berker.com/de/deutschland/produkte/scha...

http://www.berker.com/de/deutschland/katalog/?link=49-0-0-0-

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von den guten alten Bakelit-Drehschaltern habe ich noch zwei in Betrieb, 
wenn du willst schick' ich dir einen. ;-)

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Schwarze Lichtschalter und Steckdosen gibt es von Berker - das ist dann
> allerdings auch ein klassisches Design.

Aufputz ?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, Aufputz mit entsprechendem Montagerahmen; siehe den von kranken 
Webdesignern gestalteten "Katalog" im 2. von mir geposteten Link.

http://www.berker.com/de/deutschland/katalog/?type...

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay.

Schwarze Schalter gibt es auch bei manufactum, aber doch
irgendwie alt aussehend.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besser schwarz arbeiten als schwarzarbeiten !

Autor: Bernhard R. (barnyhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Endlich jemand, der seine Dinge mit Liebe macht!

Zu dem gesamten Thema ist mir etwas eingefallen: 
http://www.manufactum.de .
Unter "Leuchten" - "elektrotechnische Zubehör" findest Du sicher 
Passendes (z.B. Bakelit-(Dreh-)Schalter).

Mit etwas Stöbern lassen sich dort durchaus andere intessante Dinge / 
Anregungen finden.

Bernhard

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die von Manufactum vertriebenen Schalter sind die von Berker.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube, die sauberste Lösung wird, wenn ich die
Energiesäule etwas größer mache und UP Schalter und
Steckdosen von Berker einsetze.

Für den Thermostat des Ventilators lass ich mir was einfallen.

Weiß ist out !

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sieht das mit Feuchtraumansprüchen aus? Das ist doch immerhin ein 
Gewächshaus, da könnte es ja auch ein bisschen feucht werden.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, das wird sogar richtig nass!

Bei Einfachglas kann die Brühe auch mal Innen von den
Scheiben tropfen.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann ist das Berker-Schaltersystem nicht geeignet. Da solltest Du 
unbedingt Feuchtrauminstallationstechnik verwenden - aber da sehe ich 
schwarz, was das mit der Farbe angeht.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du schon Unterputz in Betracht ziehst, wie wär's mit Sensortasten 
Berührung genügt)? Die sind quasi unsichtbar und in jeder Farbe 
lackierbar. Auch als Feuchtraum-Variante zu kriegen.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Morgen schau ich mal alle Kataloge durch, und alle
Links, die ich heute bekommen habe.

Es gibt immer eine Lösung.

Den Lichtschalter kann ich auch mit Sensor lösen,
aber eine Steckdose sollte schon Deckel mit Dichtung haben.

Natürlich gibt es einen Fi in der Zuleitung vom Haus.

Aber Vorsicht ist......

Autor: Bernd S. (wird_schon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und übermorgen früh um 6:00 kommt der Zoll bei dir vorbei unst stellt 
die Bude auf den Kopf, weil sie meinen, du wolltest die 
Aufputz-Installation in Schwarzarbeit machen...

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> du wolltest die
> Aufputz-Installation in Schwarzarbeit machen...

Das habe ich im ersten Moment auch gedacht. :-)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du weißt ja, wie das bei den grünen Männchen funktioniert: erst schießen 
und dann fragen...

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Du weißt ja, wie das bei den grünen Männchen funktioniert: erst schießen
> und dann fragen...

Jo, hab' ich beim Bund gelernt:
1. Fangschuss
2. Warnschuss
3. Anruf

oder so ... :-)

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mir den Betreff auch lang überlegt. :)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.