www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Gitarrensound in MP3 wandeln?


Autor: Robert Löhnert (robdre)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, brauche dringend Hilfe.
Weiss irgendeiner wie ich von der Spannung, welche ich an der Buchse 
meiner e-Gitarre hab einen MP3 Stream hinbekomme?
Gibt es da vielleicht schon fertige chips die mir die aufgabe abnehmen?


Danke im voraus

Autor: G4st (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nennt sich Computer.
Wenn du nen IC sucht, schau dir mal den VS1053 von VLSI an

Autor: Robert Löhnert (robdre)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heisst banal gesagt, ich kann den VS1053 an ein Mikrofon stecken und der 
wandelt mir mein gelaber in MP3 um?

Autor: Ungast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt fertige Bluetooth-Streaming-Sender (A2DP-Profil, also MP3 oder 
AAC)
Die sind normalerweise für Kopfhörer-Buchsen, also brauchst du einen 
Vorverstärker.

Empfangen des Streams mit Bluetooth-Dongle am PC, oder mit 
Bluetooth-Kopfhörer.

Autor: G4st (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Heisst banal gesagt, ich kann den VS1053 an ein Mikrofon stecken und der
>wandelt mir mein gelaber in MP3 um?
Ja, nen mic Vorverstärker hat der sogar schon eingebaut. Die Daten 
werden auf dessen seriellen, SPI artigen, Schnittstelle rausgeschoben. 
Nen uC darf den Datenstrom dann wohin auch immer speichern / 
weiterleiten.

Autor: Hc Zimmerer (mizch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Gitarrenspieler wird Dir was blasen, wenn Du seine Anschläge erst in 
MP3 wandelst und zurück, bevor er sie zu hören bekommt.  Das Stichwort 
heißt Latenzzeit.

In der Musik sind Latenzzeiten von wenigen (unteren einstelligen) 
Millisekunden nötig.  MP3 wird ein Vielfaches davon erst mal sammeln, um 
überhaupt Material zur Komprimierung zu haben.  Und zum Dekodieren 
nochmal.  Das Ergebnis:  Der Gitarrist hört seinen Anschlag erst, wenn 
der (für sein Spielgefühl) längst vorbei ist.  Wenn es um 
Live-Wiedergabe geht, vergiss die ganze Idee gleich wieder.

Etwas Anderes läge dann vor, wenn es um Aufnahme zur späteren Wiedergabe 
geht, aber das scheint mir nicht der Fall zu sein.

Autor: Robert Löhnert (robdre)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch das ist aber der Fall, ich möchte den Sound auf meinem PC speichern 
können um ihn später anzuhören oder um ihn zu bearbeiten.

Autor: horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Doch das ist aber der Fall, ich möchte den Sound auf meinem PC speichern
> können um ihn später anzuhören oder um ihn zu bearbeiten.

Dann nimm ihn doch einfach mit einem dafür geeigneten Programm auf?!?

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert Löhnert schrieb:
> Doch das ist aber der Fall, ich möchte den Sound auf meinem PC speichern
> können um ihn später anzuhören oder um ihn zu bearbeiten.

Dann brauchst Du einfach einen A/D-Wandler. Jede Soundkarte hat einen. 
Ob MP3 so empfehlenswert ist, ist die Frage: Wenn es Dir auf Qualität 
ankommt, dann würde ich die Gitarre erst mal ohne Datenkompression 
aufnehmen (also z.B. als Wave-Datei) und erst nach dem Bearbeiten nach 
MP3 oder in ein anderes verlustbehaftetes Format wandeln.

Ah ja und ein Programm zum Aufnehmen brauchst natürlich auch, Audacity 
z.B. ist recht gut und kostenlos: http://audacity.sourceforge.net/

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du die Sounds später noch bearbeiten möchtest, ist mp3 das denkbar 
mieseste Format, was es gibt. Schau Dich nach einem Wave-Editor um und 
nach einer anständigen Soundkarte. Bevor Du die Gitarre an der 
Soundkarte anschließt, brauchst Du noch einen Vorverstärker inklusive 
Impedanzwandler, sonst klingt das Ding leise, verrauscht und grauenhaft.

Oder Du schickst den Gitarristen zu mir ;-)

Autor: Robert Löhnert (robdre)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ungast schrieb:
> Es gibt fertige Bluetooth-Streaming-Sender (A2DP-Profil, also MP3 oder
> AAC)
> Die sind normalerweise für Kopfhörer-Buchsen, also brauchst du einen
> Vorverstärker.

Aber diese Fertigen Bluetooth-Streaming-Sender bekommen doch schon MP3 
serviert, die brauchen das Signal doch bloß weiter zu senden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.