www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Stromgesteuerter Eingang


Autor: Johnny Knot (johnny_knoxville)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kann man die Frequenz nun beim XR2206 mittels Digitalpotentiometer
steuern, also den stromgesteuerten Eingang...
Mir persönlich fällt da ja nur ein Stromteiler ein, aber ich bin mir
sicher, dass Ihr es besser wisst...

Liebe Grüße
Johnny Knot

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny Knot schrieb:
> Lässt die anderen beiden mal außen vor, ich sehe selber ein, dass sie
> nicht die Hellsten sind...
> Ich hätte, im Namen von unserem Projektteam (in welchem ich ja der
> Software-Guru bin) folgende Frage:
>
> Wie kann man die Frequenz nun beim XR2206 mittels Digitalpotentiometer
> steuern, also den stromgesteuerten Eingang...
> Mir persönlich fällt da ja nur ein Stromteiler ein, aber ich bin mir
> sicher, dass Ihr es besser wisst...

Was meinst Du zu einer vom Digitalpotentiometer (welches eine Spannung
ausgibt)  spannungsgesteuerten Stromquelle mit einem OPV? howland
current source  würde Google für Dich  finden.

Autor: Johnny Knot (johnny_knoxville)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew Taylor schrieb:
> Johnny Knot schrieb:
>> Lässt die anderen beiden mal außen vor, ich sehe selber ein, dass sie
>> nicht die Hellsten sind...
>> Ich hätte, im Namen von unserem Projektteam (in welchem ich ja der
>> Software-Guru bin) folgende Frage:
>>
>> Wie kann man die Frequenz nun beim XR2206 mittels Digitalpotentiometer
>> steuern, also den stromgesteuerten Eingang...
>> Mir persönlich fällt da ja nur ein Stromteiler ein, aber ich bin mir
>> sicher, dass Ihr es besser wisst...
>
> Was meinst Du zu einer vom Digitalpotentiometer (welches eine Spannung
> ausgibt)  spannungsgesteuerten Stromquelle mit einem OPV? howland
> current source  würde Google für Dich  finden.

Okay, verstanden, danke.
Aber was meinste mit "howland"?

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny Knot schrieb:
>> Was meinst Du zu einer vom Digitalpotentiometer (welches eine Spannung
>
>> ausgibt)  spannungsgesteuerten Stromquelle mit einem OPV? howland
>
>> current source  würde Google für Dich  finden.
>
>
>
> Okay, verstanden, danke.
>
> Aber was meinste mit "howland"?

Ich an Deiner Stelle würde alle drei Worte in google eingeben.

Autor: Johnny Knot (johnny_knoxville)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew Taylor schrieb:
> Johnny Knot schrieb:
>>> Was meinst Du zu einer vom Digitalpotentiometer (welches eine Spannung
>>
>>> ausgibt)  spannungsgesteuerten Stromquelle mit einem OPV? howland
>>
>>> current source  würde Google für Dich  finden.
>>
>>
>>
>> Okay, verstanden, danke.
>>
>> Aber was meinste mit "howland"?
>
> Ich an Deiner Stelle würde alle drei Worte in google eingeben.

Dann habe ich es falsch verstanden, weil ich nicht wusste, dass 
"howland" kein Wort ist, sondern ein Name...

Okay alles klar, habs jetzt gefunden, sorry.
Will man nun den Strom an Load steuern, reicht es doch R3, oder beide 
als Potentiometer auszuführen, stimmt doch laut Berechnung, oder wie 
macht man es in der Regel?
Iload = 5V / R3 = 1.67 mA  (Bsp)

Autor: Johnny Knot (johnny_knoxville)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew Taylor schrieb:
> Johnny Knot schrieb:
>>> Was meinst Du zu einer vom Digitalpotentiometer (welches eine Spannung
>>
>>> ausgibt)  spannungsgesteuerten Stromquelle mit einem OPV? howland
>>
>>> current source  würde Google für Dich  finden.
>>
>>
>>
>> Okay, verstanden, danke.
>>
>> Aber was meinste mit "howland"?
>
> Ich an Deiner Stelle würde alle drei Worte in google eingeben.

bist du ein dj?

Autor: Simon A. (bullwai)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew Taylor schrieb:
> Johnny Knot schrieb:
>> Lässt die anderen beiden mal außen vor, ich sehe selber ein, dass sie
>> nicht die Hellsten sind...
>> Ich hätte, im Namen von unserem Projektteam (in welchem ich ja der
>> Software-Guru bin) folgende Frage:
>>
>> Wie kann man die Frequenz nun beim XR2206 mittels Digitalpotentiometer
>> steuern, also den stromgesteuerten Eingang...
>> Mir persönlich fällt da ja nur ein Stromteiler ein, aber ich bin mir
>> sicher, dass Ihr es besser wisst...
>
> Was meinst Du zu einer vom Digitalpotentiometer (welches eine Spannung
> ausgibt)  spannungsgesteuerten Stromquelle mit einem OPV? howland
> current source  würde Google für Dich  finden.

Hi,

Mit welchem Spannungsbereich kann man bei der Versorgung der Howland 
Current Source rechnen? (-/+5V)

mfg

Autor: Ildiz B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Damit jeder weiß, von was er da redet, hier der Link zur 
Java-Applikation einer Howland Stromquelle:

http://www.falstad.com/circuit/e-howland.html

Autor: Simon A. (bullwai)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ildiz B. schrieb:
> Damit jeder weiß, von was er da redet, hier der Link zur
> Java-Applikation einer Howland Stromquelle:
>
> http://www.falstad.com/circuit/e-howland.html

Ich meinte, ob man die Schaltung bipolar oder unipolar versorgen sollte? 
(0-xV od -+xV)

mfg

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gabriel G. schrieb:
> Ildiz B. schrieb:
>> Damit jeder weiß, von was er da redet, hier der Link zur
>> Java-Applikation einer Howland Stromquelle:
>>
>> http://www.falstad.com/circuit/e-howland.html
>
> Ich meinte, ob man die Schaltung bipolar oder unipolar versorgen sollte?
> (0-xV od -+xV)
>
> mfg

Da wir nicht wissen was Du damit machen willst, lautet die Antwort: Es 
kommt darauf an. Mach mal einfach.

Autor: Hans M. (fuxdancer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Da wir nicht wissen was Du damit machen willst, lautet die Antwort: Es
> kommt darauf an. Mach mal einfach.

Er will die Frequenz des XR2206-Funktionsgeneratorbausteins einstellen 
mit Hilfe einer Howland-Stromquelle.
Nun hat er die Frage, ob er die Versorgung der Howland Stromquelle auch 
mit +-12V machen kann, da der XR2206-Baustein in diesem Projekt mit 
+-12V versorgt wird.
In der Simulation ist die Versorgung unipolar mit 5V.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans M. schrieb:
>> Da wir nicht wissen was Du damit machen willst, lautet die Antwort: Es
>> kommt darauf an. Mach mal einfach.
>
> Er will die Frequenz des XR2206-Funktionsgeneratorbausteins einstellen
> mit Hilfe einer Howland-Stromquelle.
> Nun hat er die Frage, ob er die Versorgung der Howland Stromquelle auch
> mit +-12V machen kann, da der XR2206-Baustein in diesem Projekt mit
> +-12V versorgt wird.

Dir ist aufgefallen das der TE und Gabriel G. nicht identisch sind?

Dir ist aufgefallen das in diesem Thread nirgendwo ein Schaltplan ist, 
geschweige denn +/-12V erwähnt wurden?

Ja, nee, iss klar.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.