www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Suche spezielle Eagle Bibliotheken


Autor: Julian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich arbeite derzeit an einem Eagle-Projekt für das ich die Bauteile 
(TPS2044BD; TPS7333QPW; TUSB2036VFR)benötige. Diese werden alle von 
Texas Instruments hergellt und ich kann in den mitinstallierten 
Bibliotheken weder diese Bauteile noch vergleichbare Bauteile finden.

Ich habe natürlich schon darüber nachgedacht diese Bibliotheken selbst 
zu erstellen, aber leider nur mit sehr mäßigem Erfolg.

Deshalb hoffe ich sehr, dass mir hier jemand weiterhelfen kann.

: Verschoben durch Admin
Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Julian schrieb:
> Ich habe natürlich schon darüber nachgedacht diese Bibliotheken selbst
> zu erstellen, aber leider nur mit sehr mäßigem Erfolg.
hättest du erfolgreich über das Erstellen der Libs nachgedacht, wär dir 
aufgefallen, dass es in 90% aller Fälle am schnellsten ist, nach kurzer 
Internetsuche die Bauteile selber zu zeichnen.

Autor: Julian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die extrem nutzlose Antwort, nur schade, dass sie nichts zur 
Sache tut. Da ich es leider nach wie vor nicht geschafft habe eine 
passende Lib. zu erstellen.

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann formuliere ich es deutlicher: lern es! Es lohnt sich! und du wirst 
oftmals nicht drum herum kommen. Insofern helfe ich dir mit diesem 
Ratschlag weiter. Das Erstellen von Libs in Eagle ist nicht schwer, um 
einen Widerstand als Übung samt Package zu zeichnen, brauchst du als 
totaler Anfänger vielleicht zwei Stunden.

Autor: Gast XIV (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>lern es! Es lohnt sich!

Der Frager will doch ein simples 2 reihiges IC haben.

Bibliotheken in eagle zu malen! (ich kann's keine Sorge) ist schwer zu 
lernen. Jede Menge sinnlose Zwischenschritte Begriffsverwirrungen (wie 
Pins im Device und Symbol), absolut unlogische Klickorgien wirre 
Fenster. Variablen <NAME usw. die auch noch auf die richtigen Layer 
müssen uvam. Kein Test keine Vorschau usw.

Für ein simples Device in DIL oder SMD zweireihig ist das in meine Augen 
eine irre Arbeit. Ein Anfänger ist damit einfach überfordert und
kommt vom eigentlichen Ziel ab.

Warum gibt es in eagle keine parametrischen Devices?

Es reicht doch wie bei anderen Programmen ein textfile (hier als 
pseudocode):

.name tsp1234
use (alternate) Package C:\xyz.pkg:
Define Symbol Dip16
Define Val
Define Prefix
Pin Port Name Direction Type
Define connections:
1
2
3
4
....
.end

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da nimmst du dir aber schnell die Möglichkeit, die Pins sinnvoll am 
Symbol anzuordnen, also beispielsweise logische Gruppen zu bilden, oder 
die Supply-Anschlüsse auszulagern. Außerdem: nach recht wenig Übung geht 
das Erstellen von Symbolen sehr flott, insbesondere, wenn man vorhandene 
Packages schon nutzen kann.

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast XIV schrieb:
> Bibliotheken in eagle zu malen! (ich kann's keine Sorge) ist schwer zu
> lernen. Jede Menge sinnlose Zwischenschritte Begriffsverwirrungen (wie
> Pins im Device und Symbol), absolut unlogische Klickorgien wirre
> Fenster. Variablen <NAME usw. die auch noch auf die richtigen Layer
> müssen uvam. Kein Test keine Vorschau usw.
das ist einfach alles nur falsch... von vorne bis hinten.
man legt ein symbol an, man legt ein package an und fügt es im device 
zusammen. das macht jedes cad-system so - es heißt nur vielleicht 
anders.
pins gibts es nicht im device. im device gibts nur symbol.
> Variablen <NAME usw.
usw == VALUE. und das wars dann auch schon. sie müssen in den name- oder 
(und man staune über die konsistenz) value-layer. hexenwerk!
und auf was willst du denn eine lib testen? auf sinn?
vorschau gibts 1:1 in symbol und package.

> Für ein simples Device in DIL oder SMD zweireihig ist das in meine Augen
> eine irre Arbeit.
und vor allem eine unnötige. sh unten.

> Warum gibt es in eagle keine parametrischen Devices?
weil es parametrische eingaben gibt.
würde man vielleicht mal den gewagten schritt tun, in ein handbuch zu 
schaun, wäre man nach ein bisschen blättern fündig geworden.
das ganze buch zu lesen geht an ein paar abenden und man kennt sich 
bestens aus.

oder man schaut einen winzigen augenblick hier in die suche und 
entdeckt:
ref-packages.lbr
außerdem lässt sich der oft verwiesene beitrag finden:
Beitrag "LM 317 SO-8 bei eagle"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.