www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Vorstellungsgespräch 2 mal verschoben


Autor: hans12 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mich bei einer namenhaften Firma beworben und habe ich eine 
Einladung zum Vorstellungsgespräch bekommen. Aber zwischenzeitlich wurde 
ich 2 mal angerufen und das Gespräch wurde schon 2 mal verschoben. Beim 
ersten Mal hat einer von der Personalabteilung keine Zeit und beim 
zweiten Anruf wurde mir gesagt, dass die eine Person vom Fachbereich 
keine Zeit hat. Ist hier etwas faul? was meint ihr? Spielen die auf 
Zeit?

Grüße

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einfach abwarten und weiter suchen.
Wenn es doch was wird, ist es ok. Wenn nicht halt nicht.

Den echten Grund für die Verschiebung wirst du eh nicht erfahren,
wenn man dich vertrösten will.

Autor: Bernhard R. (barnyhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die zeigen nur, was die Mitarbeiter für sie bedeuten: Kosten.
Außerdem zeigen sie, daß nicht fähig oder nicht willens sind, ein 
kleines bißchen zu planen.
Des Weiteren zeigen sie, daß die Mitarbeiter für das Unternehmen 
jederzeit verfügbar sein müssen.

Bernhard

P.S. Manchmal erscheint Erfahrung als Zynismus.

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Axel Laufenberg (axel_5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>zweiten Anruf wurde mir gesagt, dass die eine Person vom Fachbereich
>keine Zeit hat. Ist hier etwas faul? was meint ihr? Spielen die auf
>Zeit?

Kann auch schlicht daran liegen, dass die tatsächlöich jemanden suchen, 
weil sie sonst die Arbeit nicht schaffen. Dann ist so ein 
Bewerbungsgespräch natürlich erstmal ein Zeitfresser.

Und wenn die vorher anrufen und den Termin verschieben mit Vorschlag 
eines neuen, ist das doch ziemlich in Ordnung.

Gibt auch welche, wo man das erst erfährt, wenn man da ist.

Gruss
Axel

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hinhaltetaktik. Die haben einen 'besseren' an der Angel, wollen dich als 
Fallback behalten.
Such weiter.

Autor: Billy der Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, bei mir war's mal so, dass ich zwei Monate (!) nach meiner 
Bewerbung als Servicetechniker eine Einladung zu einem 
Vorstellungsgespräch bekommen habe. Also Anzug und Krawatte 
übergeworfen, hingefahren. Das Gespräch wurde mit dem Leiter der 
Serviceabteilung geführt und lief auch ganz gut, "wir rufen Sie an".

Vier Wochen danach (!!) noch mal eine Nachricht, ich möchte bitte noch 
mal zu einem Vorstellungsgespräch kommen, die Personalchefin will auch 
noch mit Ihnen sprechen".

Also noch mal in Schale geworfen, hingefahren, diesmal waren es die 
Personalchefin, der Serviceleiter und noch wer, vermutlich irgend ein 
BWLer, Marketing oder so. Gespräch lief wieder ganz gut, "wir rufen Sie 
an".

Nach noch mal zwei Wochen ein Anruf: "Könnten Sie bitte noch mal (!!!) 
zu einem Bewerbungsgespräch kommern, die Firmenleitung möchte Ihnen auch 
noch ein paar Fragen stellen".

Ich habe dann dankernd abgelehnt, weil ich mittlerweile sowieso ein 
besseres Angebot angenommen habe.

Bei sowas kommt man sich echt verarscht vor, anscheinend glauben die 
Leute wirklich, man sitzt bloss zuhause demütig herum und wartet 
untertänigst auf das Privileg, um einen Job betteln zu dürfen.

Selbst wenn ich damals kein anderes Angebot gehabt hätte, hätte ich 
wahrscheinlich beim dritten Bewerbungsgespräch abgesagt. Wenn die Firma 
nicht mal in der Lage ist, zu wichtigen Terminen alle 
Entscheidungsträger gemeinsam zu versammeln, oder wenn die 
Abteilungsleiter so arme Würstchen sind, dass sie nicht selbst über die 
Anstellung neuer Mitarbeiter entscheiden dürfen sondern das dreimal 
absegnen lassen müssen, dann verzichte ich dankend.

Das zeugt alles von mangelnder Firmenkultur und von einer 
Geringschätzung der Mitarbeiter.

Autor: hans12 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Michael X., ich vermute es auch. Aber warum laden die dann ein?
und wenn die schon eingeladen haben, warum wollen sie nicht das 
Vorstellungsgespräch durchführen und dann haben die immer noch die Zeit, 
um zu entscheiden bzw. absagen. wenn sich das bestätigen sollte, was ich 
vermute, dann ist es sehr merkwürdig. Was soll es überhaupt bringen 
zuerst einladen und dann den Termin ständig zu verschieben....

Autor: _Patrick_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist kein guter Stil, aber es kann passieren. Es passiert immer 
wieder das man kurzfristig einen Termin mit hoher Priorität bekommt. Da 
muss man alles Andere für diesen Zeitpunkt verschieben.
Jetzt kann man darüber philosophieren ob es etwas mit höherer Priorität 
geben kann, als einen potentiellen zukünftigen Mitarbeiter. Aber diese 
Diskussion wäre müßig

Also nit weiter drüber nachdenken. Alles andere (was hier passiert) ist 
Kaffeesatzlesen

Autor: mighty (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beginnt der Name der Firma mit "Be" endet mit "dt"? ;)

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, wenn solche Firmen solche Fisimatenten machen, was glaub ihr
wie das Betriebsklima ist? Kann ja sein das die wirklich jemanden
suchen aber meist gewiss nicht im Bereich der Personalakquisition
wo es anscheinend hakt.
Ich hatte schon mehrfach solche Termine wo der Gesprächspartner
überhaupt nicht da war. Da hab ich dann die Bewerbung verhungern
lassen und meine Bewerbungsmappe zurückgefordert und auch bekommen.
Und glaubt ihr da entschuldigt sich einer? Nein, das schon gar nicht.
Für viele AG haben wir Bewerber/Arbeitnehmer nur den Stellewert
eines Becher Joghurt. Natürlich gibt es Ausnahmen, aber die finde
erst mal. An solchen Feinheiten kann man schnell festlegen ob
der Betrieb geeignet ist oder nicht und Geld allein ist auch nicht
alles. Wenn man wenigstens acht Stunden für jemanden etwas machen
soll dann sollte man sich auch dabei wohlfühlen.

>...mit hoher Priorität
Das ist keine Frage der Priorität sondern anständiger Sitten.
Ich habe z.B. auch nichts für Leute übrig mit denen ich ein
wichtiges Gespräch führe und die dann sofort an die Quasselstrippe
gehen bloß weil es klingelt.

Autor: Martin Bamberger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ist hier etwas faul? was meint ihr? Spielen die auf
> Zeit?

Die wollen dich zermürben damit du für ein Butterbrot dort arbeitest.

Autor: hans12 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin Bamberger schrieb:
> Die wollen dich zermürben damit du für ein Butterbrot dort arbeitest.
na ja, ich habe jetzt eine Festanstellung (5 Jahre Berufserfahrung aber 
nicht beim gleichen Arbeitgeber), es ist nicht so, dass ich für 
Butterbrot arbeiten muss.

Autor: dagger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst nicht wissen, ob da wirklich wichtige Gründe oder eine 
Hinhalte-Taktik hinter steckt.
Ich würde es weiter laufen lassen, du wirst dich ja auch bei mehreren 
Firmen bewerben und da du ja anscheinend auch in fester Anstellung bist, 
kann dir sowieso nicht viel passieren.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die längeste (mir bekannte Einladung) hatte 2 Jahre Laufzeit.
Manchmal braucht man auch ein paar Wochen mehr Geduld (je größer die 
Firma ist und die Zuständigkeiten über die Republik verteilt sind). 
Nimms locker! Wenn sie Dich brauchen, werden sie sich schon noch 
melden...


Es ist nicht verboten, sich gelegentlich nach dem Stand zu erkundigen.

Autor: Dr. Wolfram Draht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein wenig seltsam. Und dann geht es nur um einen 
Servicetechniker. Selbst bei Diplom-Ingenieuren und -Informatikern 
reicht oft genug ein Gespräch. Ein zweistufiges Verfahren findet man 
häufig, dreistufige Verfahren vermute ich eher im mittleren Management.

Wann kapieren es die Firmenleitungen endlich, dass man als 
Informatiker/Mathematiker/Ingenieur einfach nur seine Ruhe braucht, um 
zu arbeiten. Und ein Stück Freiheit. Ich merke gerade, wie es in einem 
mittelgroßen Unternehmen ist, wenn man mal einen neuen Weg beschreiten 
möchte. Soll ich jetzt bei jedem Open-Source-Tool beim Admin fragen, ob 
ich das installieren darf?

Autor: mjbfhjsb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und die bezahlen tatsaechlich fuer alle Vorstellungsgespraeche die 
Reisekosten?

Gast

Autor: mjbfhjsb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Soll ich jetzt bei jedem Open-Source-Tool beim Admin fragen, ob
>ich das installieren darf?

Aber nur schriftlich!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gast

Autor: Dr. Wolfram Draht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Antrag in dreifacher Ausführung.

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch extrem nervige Admins an Lehrstühlen ;)

Autor: Gastino G. (gastino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hans12 schrieb:
> Ist hier etwas faul? was meint ihr? Spielen die auf
> Zeit?

Kann sein, dass die Dich hinhalten wollen, wahrscheinlicher ist aber, 
dass wirklich Probleme bestehen, die entsprechenden Personen 
zusammenzubekommen. Vorstellungsgespräche sind eher lästig und werden 
"wichtigeren" Terminen nachrangig behandelt.

Und natürlich stellt sich in einem Bewerbungsverfahren nicht nur der 
Bewerber vor, sondern auch die Firma. Wenn die Dich zweimal verschieben, 
dann wirkt das ziemlich unprofessionell, regelrecht schlampig.

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und natürlich stellt sich in einem Bewerbungsverfahren nicht nur der
>Bewerber vor, sondern auch die Firma.
Glaubst du, das die das nötig haben?

Bei zwei Firmen mal war der Besucherraum nicht größer als 2qm,
so das man über Stuhl und Tisch klettern musste.

Andere Firmen hatten einen nur im Besucherraum platziert, den
Personalfragebogen zum Ausfüllen vorgelegt und sind dann nach
einer viertel Stunde wieder aufgetaucht um dann mit dem Personalbogen
wieder zu verschwinden um dann einem mitzuteilen das man sich melden
würde. Vom Betrieb hatte ich da nichts gesehen außer dem Besucherraum.
Ich hab dann meine Bewerbung zurückgezogen und den Verein auf die
schwarze Liste gesetzt. Der Job war zwar von der Beschreibung
anspruchsvoll aber das Benehmen der Firmen total daneben.

Autor: Michael Lenz (hochbett)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hans,

> ich habe mich bei einer namenhaften Firma beworben und habe ich eine
> Einladung zum Vorstellungsgespräch bekommen. Aber zwischenzeitlich wurde
> ich 2 mal angerufen und das Gespräch wurde schon 2 mal verschoben. Beim
> ersten Mal hat einer von der Personalabteilung keine Zeit und beim
> zweiten Anruf wurde mir gesagt, dass die eine Person vom Fachbereich
> keine Zeit hat. Ist hier etwas faul? was meint ihr? Spielen die auf
> Zeit?
Das kann sein. Es gibt aber auch viele andere mögliche Gründe, von denen 
viele schon genannt wurden.

Ein Grund kann sein, daß es ein Kompetenzgerangel oder 
Kommunikationsproblem zwischen Personalabteilung und fachlicher 
Abteilung gibt. Bei manchen Firmen ist die Personalabteilung auch 
"outgesourced".

Ich würde weitersuchen, das Vorstellungsgespräch bei der besagten Firma 
aber wahrnehmen, um Dir einen persönlichen Eindruck zu verschaffen.
Rückschlüsse auf das Arbeitsklima zu ziehen o. ä. halte ich für 
verfrüht. Das Arbeitsklima hängt sehr stark von der jeweiligen Gruppe 
und dem Gruppenleiter ab und kann bei Personalabteilung und 
Fachabteilung sehr unterschiedlich sein.


Gruß,
  Michael

Autor: Gastino G. (gastino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max M. schrieb:
> Glaubst du, das die das nötig haben?

Darauf kannst Du aber einen lassen. Die sind auch darauf angewiesen, 
gute Leute zu bekommen. Manchen Firmen ist das bewusst, manchen nicht.

> Ich hab dann meine Bewerbung zurückgezogen und den Verein auf die
> schwarze Liste gesetzt. Der Job war zwar von der Beschreibung
> anspruchsvoll aber das Benehmen der Firmen total daneben.

Das werden auch noch andere Bewerber so gemacht haben. Siehe oben.

Autor: Axel Laufenberg (axel_5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte auch schon mal den Fall, dass ein anderer Abteilungsleiter von 
meiner Bewerbung Wind bekommen hatte und mich unbedingt sehen wollte. 
Wirkte zwar nach aussen hin eher unprofessionell (Termine verschoben, 
etc.) , war für mich am Ende aber sehr angenehm, weil plötzlich zwei 
Abteilungsleiter in der gleichen Firma um mich warben.

Gruss
Axel

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.