www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik suche bleiakkulader mit potenzialfreiem ausgang


Autor: christian schreiber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

ich suche nach einem 12v (nass)bleiakkulader mit ~5A dessen ausgang 
potenzialfrei ist.
ich möchte mit 2 geräten 2 in reihe hängende 12v lkw akkus laden.
ein 24v lader ist eher ungünstig, da an den akkus noch ein 12v abgriff 
ist und ich die unterschiedlichen ladezustände wieder ausgleichen möchte 
um länger was vom akku zu haben.
ich weis, mittelabgriff ist scheisse und sollte man lassen, geht aber 
leider im moment nicht anders, bzw wäre ein rießen aufwand das 
umzubauen.
hab schon ein bisschen gesucht und nix expliziet pot.freies gefunden.
am anfang hatte ich hab das sps 12602 von reichelt gedacht, doch das ist 
ein schaltnetzteil und sicher nicht pot.frei.

gruß
christian

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Möglichkeit
 was selberbauen

2. Möglichkeit
 Ladegeräte besorgen/ kaufen ohne Schutzleiter
 (nicht entfernen, sondern die von Haus aus keinen haben)

Autor: Gast? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verwende dazu am besten Ladegeräte mit einem konventionellen Trafo.

Selbst wenn diese nicht potentialfrei sein sollten, lässt sich die 
Verbindung meist einfach auftrennen, ohne negative Folgen für die 
Schaltung befürchten zu müssen.

Bei einem Schaltnetzteil die PE-GND Verbindung zu trennen ist nicht zu 
empfehlen, hinter einem normalen Trafo jedoch kein Problem.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
christian schreiber schrieb:
> hallo,
>
> ich suche nach einem 12v (nass)bleiakkulader mit ~5A dessen ausgang
> potenzialfrei ist.
> ich möchte mit 2 geräten 2 in reihe hängende 12v lkw akkus laden.
> ein 24v lader ist eher ungünstig, da an den akkus noch ein 12v abgriff
> ist und ich die unterschiedlichen ladezustände wieder ausgleichen möchte
> um länger was vom akku zu haben.
> ich weis, mittelabgriff ist scheisse und sollte man lassen, geht aber
> leider im moment nicht anders, bzw wäre ein rießen aufwand das
> umzubauen.
> hab schon ein bisschen gesucht und nix expliziet pot.freies gefunden.
> am anfang hatte ich hab das sps 12602 von reichelt gedacht, doch das ist
> ein schaltnetzteil und sicher nicht pot.frei.
>
> gruß
> christian

hier funzt
Z.B. jeder 12V BOSCH kleinlader, im handlichen Platikgehäuse mit dem 
Griff (zum Werfen.-)

Autor: Icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich ist das unnötig, denn du mußt lediglich den stärker 
entladenen Akku allein aufladen. Geschädigt wird nicht der durch die 
zusätzliche Stromentnahme belastete Akku, sondern der andere. Er wird 
nämlich permanent überladen, weil die Bordelektrik solange Ladestrom 
einspeist, bis die Gesamtspannung beider Akkus die Ladeschlußspannung 
erreicht hat. Der angezapfte Akku braucht aber länger als der 
unbelastete. Deine Serienladung wäre somit sogar kontraproduktiv.

Autor: christian schreiber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

ich will die beiden ja eben nicht seriell sondern parallel laden.
deshalb müssen die beiden ladegeräte ja potenzialfrei sein, da ich 
sonnst ,durch die brücke von - akku1 auf + akku2, auch - von lader 1 auf 
+ lader 2 lege und das ohne potenzialtrennung nen kurzen gibt.

zum thema selberbauen: wenn ich nen simples schaltnetzteil baue ist das 
nicht potenzialfrei, oder seh ich das falsch?
das würde nur gehen wenn ich für jedes einen extra trafo nehme, der dann 
die trennung übernimmt, oder?

gruß
christian

Autor: Icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Macht trotzdem keinen Sinn. Erstens sind nicht nur die Akkus, sondern 
auch die Ladegeräte in Serie geschaltet. Zweitens wirst du ja mit dem 
LKW auch fahren wollen und somit bleibt das Problem der ungleichmäßigen 
Entladung/Ladung bestehen. Und drittens läuft die Anschaffung/der Bau 
eines DC/DC-Wandlers finanziell wahrscheinlich auf das Gleiche hinaus, 
ist technisch jedoch sinnvoller.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.