www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik uC - startet nicht


Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem. Ich kann meinen microcontroller 
Programmieren aber danach startet dieser nicht.

zu meiner Umgebung:

Ich habe die neueste Bascom (Demo) Version "BASCOM-AVR 1.11.9.8 "
dazu den Programmer USB ASP von fishl. dieser erkennt auch den 
Microcontroller ich hab einfach nur eine LED mit vorwiderstand an einem 
Port und lasse diese Blinken. das funktioniert weder an einem atmega8 
ncoh an einem attiny24 (14 Pin).
DasProgrammieren funktioniert. ich kann laut bascom auch das eeprom 
flashen. und auch fuses auslesen. aber der µc startet einfach nicht.

kann mir evtl. einer weiterhelfen? Vielleicht hat einer von euch ja auch 
schoneinmal dieses Problem gehabt.

Vielen Dank!

Autor: Benedikt Patt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

woher weißt du das er nicht startet?
Vielleicht liegt es ja auch am Programm. Poste doch mal den Quelltext.

Gruß
Benedikt

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich gleube nicht, dass es am quelltext liegt. ich habe ein Sample von 
roboternetz.de


$regfile = "m8def.dat"
$crystal = 800000

Config PORTC.0 = Output      

Do
  PORTC.0 = 1                 
  Waitms 100
  PORTC.0 = 0                 
  Waitms 100
Loop

End

beim attiny24 habe ich "PORTC" auf "PORTB" abgeändert, da dieser ja kein 
portc hat...

Danke!

Autor: Henk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hast du auf externen quarz gefust? hast du den externen quarz dran? hast 
du versorgungsspannung am board? hast du die led am richtigen port?

Autor: Benedikt Patt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind 100ms nicht etwas zu schnell?
Sollte "$crystal = 800000" nicht "$crystal = 8000000" heißen? Oder 
meinst du nicht 8MHz?

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ja, ich habe die LED am richtigen port. Ich habe nichts "umgefused". un 
habe keinen externen Quarz fran. wenn ich richtig verstanden habe, kann 
ich den atmega auch nicht mehr ansprechen, wenn ich den auf extern 
gefused habe, und kein passendes Quarz angeschlossen ist, oder??

mfg

Autor: Benedikt Patt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läuft der Mega8 nicht standardmäßig mit einem internen 1MHz Takt?

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hast du den programmier adpter mal abgezogen nach dem programmieren?

Autor: Henk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du nix verfust hast und kein externer quarz dran ist muss du 
$crystal=1000000 schreiben!! und mach die waitms 100 mal zu waitms 500, 
das ist dann nicht so hektisch. ;-)

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis schrieb:
> beim attiny24 habe ich "PORTC" auf "PORTB" abgeändert, da dieser ja kein
> portc hat..

> $regfile = "m8def.dat"

Da passt doch irgend etwas nicht zusammen.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

>> hast du den programmier adpter mal abgezogen nach dem programmieren?

ich meine ja, vom USB port habe ich ihn 100%ig abgezogen, dass ich den 
programmer selber einmal abgezogen habe kann ich nicht beschwören, werde 
das nachher einmal testen.

>> wenn du nix verfust hast und kein externer quarz dran ist muss du
>> $crystal=1000000 schreiben!! und mach die waitms 100 mal zu waitms 500,
>> das ist dann nicht so hektisch. ;-)

ok, das mit crystal 1000000 probiere ich auch,.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,,

Christian H. schrieb:
> Dennis schrieb:
>> beim attiny24 habe ich "PORTC" auf "PORTB" abgeändert, da dieser ja kein
>> portc hat..
>
>> $regfile = "m8def.dat"
>
> Da passt doch irgend etwas nicht zusammen.

ja, regfile habe ich natürlich auch abgeändert, als ich das mit einem 
attiny24 probiert habe. sonst klappt das Compilieren ja auch nicht....

mfg

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis schrieb:
> Hallo,
>
>>> hast du den programmier adpter mal abgezogen nach dem programmieren?
>
> ich meine ja, vom USB port habe ich ihn 100%ig abgezogen, dass ich den
> programmer selber einmal abgezogen habe kann ich nicht beschwören, werde
> das nachher einmal testen.

Den Programmer kannst du am PC drann lassen. Ganz im Gegenteil.
Ist der Programmer nicht drann, erhebt sich sofort die Frage, was macht 
die Programmer Schaltung mit den Leitungen die zum µC gehen.
Und da der Programmer dann wahrscheinlich auch keine Spannungsversorgung 
hat (der wird die vom USB Port beziehen) ist diese Frage gar nicht so 
leicht zu beantworten.

Aber Programmer und µC solltest du testweise trennen.
Damit ist deine Schaltung von der Umgebung völlig abgekoppelt und auf 
sich alleine gestellt (ausser natürlich der Spannungsversorgung) und 
kann daher auch nicht mehr von etwas anderem beeinflusst werden.
5V drauf und der Prozessor sollte eigentlich schon laufen.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Vielen Dank für die Antworten!! ich vermute wirklich, dass ich die 
Schlatung nicht hab alleine laufen lassen.........da ich ja bei beden 
chiops da selbe problem hatte....

Ich teste dieses nachher und berichte...

DANKE!
mfg

Autor: Henk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein vor allem erstmal lag es am falsch eingestellten Quarz. Aber am 
Programmieradapter vielleicht auch.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henk schrieb:
> Nein vor allem erstmal lag es am falsch eingestellten Quarz.

Eigentlich nicht.
Wenn er BASCOM angelogen hat und BASCOM die Warteschleifen auf 8Mhz 
dimensioniert hat, der Prozessor aber nur mit 1Mhz läuft, dann blinkt 
das Teil 8 mal so langsam als im Programm verlangt.

Anstelle von 0.1 Sekunden Intervalle hat er dann 0.8 Sekunden 
Intervalle. Und die kann er nicht übersehen haben.

Sind die 800000 hingegen kein Postingfehler, sondern real in seinem 
Programm, dann sind diese noch nahe genug bei den tatsächlich 
verwendeten 1Mhz, dass man die 100ms sehen müsste. 5 oder 6 mal 
aufblinken in 1 Sekunde kann man noch gut erkennen. Ist zwar etwas 
hektisch, aber eindeutig zu identifizieren. So blind kann er gar nicht 
sein.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, es klappt leider nicht.........
habe den programmer abgezogen, und auch crystal gesetzt, das ding 
startet einfach nicht....

kann es denn Sein, dass das ding nicht richtig programmiert wird?? 
obwohl bascom meint, dass alles gut ist...?

Autor: R. Freitag (rfr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also:
vom Port geht eine Leitung an einen Vorwiderstand, und dann an die LED. 
Wohin ist das freibleibende Bein der LED denn verbunden? Oder hängt das 
in der Luft?

Gruss

Robert

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Robert,

das geht auf Masse , probiert habe ich es aber auch auf 5v+ (sollte ja 
auch klappen...)

Autor: R. Freitag (rfr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja und? kein Transistor dran? Kein Treiber?
Gruss
R.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein, kein transistor. eine Low current led sollte der mega 8 wohl 
schaffen.....oder?
mfg

Autor: R. Freitag (rfr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lese das Datenblatt und vergleiche die Ströme. Ein Port kann uU genug 
sinken, um eine LED zu treiben, aber sourcen kann er die LED sicher 
nicht.  Ob das auch für deine Lowcurrent LED gilt, kann ich nicht 
beurteilen, aber das Datenblatt...

Gruss

Robert

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein at8 kann das...

...in bascom-AVR gibt es "verify chipontent....." wenn ich dadrauf 
drücke, bekomme ich unten die Meldung "Chip differs at byte address 
:00000"

ist das evtl das problem, oder funktioniert diese funktion mit dem 
usbasp nicht?

mfg

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Lese das Datenblatt und vergleiche die Ströme. Ein Port kann uU genug
>sinken, um eine LED zu treiben, aber sourcen kann er die LED sicher
>nicht.

Stimmt bei AVRs nicht. Wenn du dir die Diagramme, z.B ATMega8, ansiehst, 
wirst du feststellen das der Strom, bei dem die Ausgangsspannung 
beispielsweise um 0,5V ansteigt bzw. abfällt in beiden Fällen bei knapp 
über 20mA liegt.

>ist das evtl das problem, oder funktioniert diese funktion mit dem
>usbasp nicht?

Sieht zumindest danach aus.

MfG Spess

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du die meldung chipcontent differs at 0x00 kriegst, kannste davon 
ausgehen, dass dein Programm nicht bis in den uC gekommen ist.
Würde mir die Verkabelung des Proggers mal anschaun.
Mach doch auch mal n Bild von deinem Aufbau, das hilft glaub ich mehr 
als das Rätselraten hier.
;-)

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal....

ich habe weitere erkenntnisse! ich habe mit dem usbasp und dem vom 
bascom erstllten hex-file mithilfe von avrdude den atmega8 programmieren 
können.

das heisst ja eigendlich, dass der usbasp OK ist, und auch meine 
schaltung...
also liegt es an der kombination USBASP und bascom-avr.

hat sonst noch einer dieses Problem, bzw. läuft bei einem diese 
kombination??

Autor: oldmax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
Nun ja, wie schaut's mit Spannung aus ? Ist mal ne ganz dumme Frage, 
aber mit Ziehen aus USB nimmst du deinem µC vielleicht die Lust, weil 
null Energie.... Wurde zwar schon angesprochen, habe aber nicht den 
Eindruck, das es beachtet wurde.
Gruß oldmax

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch, wurde es....
mfg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.