www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ISP Atmega32 Anschluss PC-Parallelport


Autor: Dietmar P. (dietmar2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vorab ich kenne das Risiko eines selbst gebauten ISP-Dongles.

Habe aber eine grundsätzliche Verständnisfrage.
Ich hatte bis jetzt mit dem Butterfly getestet und ihn via ISP geflasht.
Dort war Anschlussbelegung am Druckerport wie folgt:

         Druckerport
Sck      Pin 1
Mosi     Pin 2
Miso     Pin 11
Reset    Pin 16

Nun wollte ich auch einen Dongle löten für den Atmega 32. Im Netz habe 
ich nochmals die Anschlussbelegung nachgesehen und bin total konfus. Ich 
habe
dort verschiedene Belegungen gesehen:

         Druckerport
         Variante A       Variante B
Sck      Pin 6            Pin 2
Mosi     Pin 7            Pin 8
Miso     Pin 10           Pin 11
Reset    Pin 9            Pin 3

Da passt aber auch nix.
Teilweise wird (sinnvollerweise votgeschlagen Widerstände dazwischen zu 
schalten).

Kann mir bitte jemand die richte Anschlussbelegung mitteilen?

Gruß
Dietmar

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dietmar P. schrieb:

> Kann mir bitte jemand die richte Anschlussbelegung mitteilen?

Ja: der Hersteller der Software, die dann diesen Port ansteuern soll.
Bei AVRDUDE beispielsweise kann man diese Belegung relativ frei
wählen, und sie wird für den jeweiligen ISP-Adapter im avrdude.conf
konfiguriert (wo es natürlich schon ein Dutzend vorkonfigurierte
Versionen gibt).

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gibt es sogar noch mehr. Ich würde eine Pinbelegung wählen, die in 
einem der Programme für AVR In System Programmer unterstützt wird. 
Als erstes fällt mir dabei AVRDUDE ein - gibt es für Windows, Linux, 
BSD, Mac OS... und dort ist die Konfiguration der Hardware in dem 
avrdude.conf abgelegt. Ein Ausschnitt daraus für diese 
Parallelport-Programmer lautet:
# Parallel port programmers.

programmer
  id    = "bsd";
  desc  = "Brian Dean's Programmer, http://www.bsdhome.com/avrdude/";
  type  = par;
  vcc   = 2, 3, 4, 5;
  reset = 7;
  sck   = 8;
  mosi  = 9;
  miso  = 10;
;

programmer
  id    = "stk200";
  desc  = "STK200";
  type  = par;
  buff  = 4, 5;
  sck   = 6;
  mosi  = 7;
  reset = 9;
  miso  = 10;
;

# The programming dongle used by the popular Ponyprog
# utility.  It is almost similar to the STK200 one,
# except that there is a LED indicating that the
# programming is currently in progress.

programmer
  id    = "pony-stk200";
  desc  = "Pony Prog STK200";
  type  = par;
  buff  = 4, 5;
  sck   = 6;
  mosi  = 7;
  reset = 9;
  miso  = 10;
  pgmled = 8;
;

Deine Variante A entspricht dem "stk200" bzw. "pony-stk200" - eine 
besonders gängige Pinbelegung. Für die STK200 Belegung gibt es auch ein 
Plugin von Kanda mit dem man den ISP-Adapter direkt aus AVR Studio 
heraus benutzen kann. Daher wäre diese Variante meine Wahl bei einem 
Parallelport-Programmer.

Aber wie gesagt in AVRDUDE ist das fast frei konfigurierbar, 
vorausgesetzt IN/OUT ist an den ausgewählten Pins möglich.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dort war Anschlussbelegung am Druckerport wie folgt:
>         Druckerport
>Sck      Pin 1
>Mosi     Pin 2
>Miso     Pin 11
>Reset    Pin 16

Dann nimm die auch für den ATmega32.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
holger schrieb:

>>Dort war Anschlussbelegung am Druckerport wie folgt:

> Dann nimm die auch für den ATmega32.

Das ist im AVRDUDE übrigens der programmer namens "dapa" (also
»-c dapa«).

Autor: Dietmar P. (dietmar2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für die Antworten.

Habe mir das Ding zusammengebastelt mit der mir bekannten Pin-Belegung 
vom Butterfly und versucht den Atmega32 zu flashen.

Habe leider nur teilweise Erfolg.
Der Anschluss wird erkannt und die Pin-Belgung wird, wie von mir 
geschaltet, ausgegeben:

   VCC     = 3
   BUFF    =  (not used)
   RESET   = 16
   SCK     = 1
   MOSI    = 2
   MISO    = 11

Danach erfolgt ein "Reading" mit Ergebnis 100%, auch OK.

Leider erhalte ich dann die Meldung:

  avrdude: Device signature = 0xffffff
  avrdude: Yikes!  Invalid device signature.
           Double check connections and try again, or use -F to override
           this check.
  avrdude done.  Thank you.
  make: *** [flash] Fehler 1

Damit ist der µC nicht geflasht. Was kann ich da tun?

Gruß
Dietmar

Autor: Dietmar P. (dietmar2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hurra Leute ich habs's!!

Zur Sicherheit hatte ich 1K Ohm Widerstände in die Leitung gelötet.
Habe in der Leitung SCK ihn herausgenommen und alles ist paletti.

Danke nochmals für Eure Tipps.

Werde mir doch mal ein ordentliches Dongle kaufen.

Gruß
Dietmar

Autor: Zaphod Beeblebrox (brezel) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab meinen ersten und einzigen ISP-Dongle auch selbst gelötet, und 
dabei den 74HC244 zur Signalverstärkung benutzt. Würde ich dir auch 
empfehlen, einfach bei der nächsten Runde einen mitbestellen und 
einbauen. Sonst könnte es jetzt Vorkommen, das dein SCK-Pin vom Atmega 
aufgrund eines Schaltfehler (oder was auch immer) mit GND oder VCC zu 
niedrigohmig verbunden ist und den Port durchhaut. Der 74HC244 kann auf 
einem Pin über 30mA durchlassen, und selbst wenns den mal verbrät, 
besser als den Port...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.