www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Fluke DMM RMS


Autor: DMM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ist es normal, dass Fluke Multimeter bei ein Rechtecksignal eine andere 
RMS messen, als Oszilloskope? Ich habe ein 177. Signal ist 50% Cycle. 
Und Vpp ist 5V. Das Oszi misst: 3,5V. Das Fluke auf AC: 2,3V DC 2,5V.

Wem kann man nun glauben?

Autor: 179 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fluke auf DC, aber nur bis 1 kHz.

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausrechnen:

Wenn die 5V an 1 Ohm anliegen, 25W

In der gleichen Zeit danach : 0W

Mittelwert 12,5W, über die gesamte Rechteckschwingung.

an 1 Ohm ergibt eine Effektivspannung von 3,53V diese Leistung .

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im AC-Bereich zeigt das Fluke nur den Effektivwert des 
Wechselspannungsanteils. (halbes T: +2,5V, halbes T: -2,5V, gesamt 
effektiv 2,5 V). Nur 2,3V wird entweder angezeigt, weil 
Quantisierungsfehler vorliegt, oder weil der Frequenzbereich des 
Messgeräts nicht ausreicht.
Im DC-Bereich zeigt es den DC-Anteil (2,5 V stimmt ja).

Anderer Rechengang:

U ges =  Wurzel aus: Uac² + Udc² = 2,5V * 2,5V + 2,5V * 2,5 V = 3,535..V

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da fällt mir noch etwas ein :
Wenn das Fluke kein true rms-Messwerk hat, zeigt es sowieso bei 
Rechteckspannung einen um 11% zu kleinen Wert an (Das ergabe etwa die 
2,3V), die Anzeige zeigt bei den üblichen AC-Metern (mit Gleichrichtern) 
nur bei Sinus den Effektivwert richtig an.

Autor: Ausrufer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dachte bis jetzte, daß ein Oszi immer misst was auch echt vorhanden ist.
Wie ist das mit dem Formfaktor? (Name sagt schon etwas)

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein altes Oszi hat garnix gemessen, das hat ne Kurve gezeichnet. Das 
Pseudo-Digital-Multimeter in deinem Oszi kann das richtige anzeigen, 
muss es aber nicht, kommt darauf an wie es Programmiert wurde.
Das das Oszi immer recht hat muss also nicht stimmen.

Autor: DMM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also das Fluke hat nen True RMS Messwerk. Das Signal lag bei 1,2kHz. 
Also über dem Messbereich. Aber ich habe mal ein wenig gegoogelt und 
Anscheinend kann das Fluke keine RMS Messung bei Signalen mit 
Gleichspannungsanteil ausführen.

Autor: Flow (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soll es können laut Beschreibung als Echteffektivwert-Meßgerät:
        Effektivwert-Konverter berechnet den Heizwert.
Aber wieso meinst du, daß ein Oszi das auch so macht?
Wenn dein Oszi bei 5Vpp nur 3,5 (+ -) anzeigt, dann ist der 
Kalibrierknopf auf die falsche Seite gedreht.

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dass das Fluke den DC-Anteil ignoriert, ist manchmal gewünscht und 
schadet nicht, wenn mans weiß.

Wenn das Gerät die (theoretischen) 2,5V effektiv des AC-Anteils als 2,3V 
anzeigt, ist das auch bei 1,2 kHz schon etwas viel.

Möglicherweise spielt der Rundungsfehler eine Rolle. Wenn die 
Zehntel-Stelle die unterste Ziffer ist, muss man schon mal mit solch 
einem Fehler rechnen. Da hilft nur, den Messbereich umzuschalten, dass 
die hundertstel Volt mit aufgelöst werden.

Bei 1,2 kHz und symmetrischem Rechteck müsste ein als true-rms-Meter 
bezeichnetes Gerät den Effektivwert eigentlich noch genau anzeigen, hier 
eben als 2,50..V.

Autor: Fluke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Rechtecksignal ist 50% Cycle
 > Vpp ist 5V. Das Oszi misst: 3,5V. Das Fluke auf AC: 2,3V DC 2,5V.
 > Wem kann man nun glauben?

Wenn der Generator tatsächlich 5Vpp rausgibt, dann zeigt ein richtig 
eingestelltes Oszi diesen Wert auch an.
Das Fluke zeigt das ebenfalls an, im Wechselspannungsbereich.
Im Gleichspannungsbereich macht es gar nichts.
Falls es doch ein bisschen ist, dann ist das Signal nicht symmetrisch 
genug.
Nur wenn es ein Sinus ist zeigt Fluke den Effektivwert an (5V:1,414 
=3,5V).
Und was die Frequenz betrifft, die 200Hz über den 1kHz macht das Gerät 
gut mit ohne rapide Meßwertverfälschung.

Autor: DMM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beitrag "true RMS Multimeter"

Den Beitrag meinte ich.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.