www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Macht dieses Board als Anfänger Sinn ?


Autor: Pit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Macht dieses Board als Anfänger Sinn ?

myAVR Board MK3 / 256 PLUS

Oder ist es Übertrieben?
Ich denke aber bevor man sich bei einer günstigeren Lösung die 
zusätzlichen Module später nach und nach zukauft ist dieses doch die 
preislich günstigere Lösung.

Vielleicht habt ihr aber noch tipps für einen "Mikrocontroller Anfänger"


mfg Pit

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pit schrieb:
> Hallo!
> Macht dieses Board als Anfänger Sinn ?
>
> myAVR Board MK3 / 256 PLUS

Auf jeden Fall. Du kriegst die wichtigsten Peripheriegeräte gleich 
mitgeliefert, ohne lange basteln zu müssen. Bis du in der Lage bist, die 
alle zu benutzen, vergeht schon einige Zeit.

> Oder ist es Übertrieben?

Na ja. 154 Euro ist schon recht happig

> Ich denke aber bevor man sich bei einer günstigeren Lösung die
> zusätzlichen Module später nach und nach zukauft ist dieses doch die
> preislich günstigere Lösung.

Kommt drauf an.
Wenn du bastlerisch ein wenig begabt bist und auch vor Löten (und ein 
wenig Frust wenns nicht gleich klappt) nicht zurückschreckst, dann ist 
das sooo günstig auch wieder nicht. Die Einzelteile rechtfertigen nicht 
den Preis von 154 Euro.

> Vielleicht habt ihr aber noch tipps für einen "Mikrocontroller Anfänger"

http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutorial

Autor: Pit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor Basteln und löten schrecke ich nicht zurück im Gegenteil es macht 
mir Spaß dcoh leider wird das MK3 dort nicht als Bausatz angeboten.

Autor: guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man auf MyAVR steht und für weitere Module später noch mehr Geld 
hinlegen will ist das sicher ok.

Es kommt drauf an was genau du vorhast. Das Problem bei diesen Boards 
sehe ich so: Man hat jede Menge Bauteile da drauf wie z.B. das LCD, dass 
man dann mit ins Projekt einbinden möchte (denn ansonsten rechtfertigt 
sich der Preis nicht) und wenn die Software dann steht ist man mehr oder 
weniger dazu gezwungen die Software eben auf diesem Board laufen zu 
lassen.

Wenn es nur etwas total simples ist, was man eigentlich auch in mit 
einer selbst gemachten Platine in eine kleines Gehäuse packen könnte 
wird es schwierig weil die gesamte genutzte Hardware (LCD etc.) nochmal 
gekauft werden muss.
Hat man auf dem Board wenig Hardware und schließt gleich alles was man 
später braucht an die Erweiterungsports an hat man den Kram nur einmal 
bezahlt.
Von daher meine Meinung dazu: Wenn du nur auf dem MyAVR Board entwickeln 
willst und die Hardware darauf komplett verwendest lohnt es sich.
Möchtest du das Board nur zum Entwickeln und Testen benutzen um später 
eine eigene Hardware zu bauen lohnt es sich nicht so viel Geld 
auszugeben.

Im zweiten Fall käme z.B. das STK500 und ein AVR Dragon in Frage. 
Zusammen gebraucht für 100 € und als Student neu für unter 100 € zu 
bekommen. Zwar weniger eingebaute Hardware, dafür deutlich universeller, 
100% ins AVR Studio integriert und mit der Option Code zu debuggen!
Oder vielleicht ein günstigeres MyAVR Board?

Grüße

Autor: pollin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe mit dem Pollin Evaliation Board für 15€ angefangen 
(www.pollin.de). Da ist erst einmal alles wesentliche für den Einstieg 
dabei. Wenn du eine serielle Schnittstelle am Rechner hast, kanns auch 
gleich mit programmieren. Wenn nicht, dann empfehle ich die das AVR Lab 
von www.ullihome.de für ebenfalls 15€. Beim Pollin Board werden auch 
alle wichtigen I/O Pins der Controller auf ein Stiftleiste 
herausgeführt, so dass Erweiterungen leicht mgl. sind. Ein Display ist 
da schnell mal angeschlossen. Zudem gibt es auch diverse fertige 
Erweiterungsplatinen im Shop selbst. Die würde ich aber an deiner Stelle 
nciht nehmen. Man(n) lern einfach viel mehr, wenn man auch mal was 
selber aufgebaut hat. Ich habe mir z.B für das Pollin Board glöeich als 
erstes eine Streifenrasterplatine mit LCD und präzisionssockeln gemacht. 
Die Platine kann ich auf die Stiftleiste des Boards einfach 
draufstecken. So ist das Diplay immer dran und an die Präzisionssockel 
hab ich mir zusätzlich alle Pins des Controllers geführt. Dadurch kann 
ich immer sehr schnell eine neue Schaltung erst einmal mit 
Freidrahtleitung aufbauen. Mit einem dazugehörigen Breadboard 
(http://www.mikrocontroller.net/articles/Breadboard) geht das wunderbar.

Autor: Pit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die konstruktiven Antworten werde nochmal eure Tips und 
Vorschläge überdenken.

mfg Pit

Autor: pacer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus meiner Sicht gesehen, ist das Board empfehlenswert, es ist alles 
drauf was du brauchst und es funktioniert. Flexibel ist es auch, da die 
gesamte Peripherie selbst angeschlossen werden muss. Ich für meinen 
Teil, habe mir damals das RNMeg8 geholt und bin damit nicht mehr so 
zufrieden, da viele Sachen fest verdrahtet sind. Mit eigenen aufgebauten 
Platinen habe ich schon viel Zeit bei der Fehlersuche verbracht. Und 
150€ habe ich auch schon locker ausgegeben. 
(RNMega8,Dragon,Grafikdisplay, LCD 2x16)

Das Board selbst ist zwar teuer, aber eigene aufgebaute Schaltungen sind 
meist größer und funktionieren auch nicht immer auf Anhieb. Wenn du 
natürlich Spass am Löten mit Lochrasterplatinen hast, kannst du dir auch 
maßgeschneiderte Platinen anfertigen. Billiger wirds aber sicher nicht.

Nachteilig an dem Board ist natürlich, wenn der MC mal kaputt geht, wird 
es teuer. Und du bist auf den MC-Typ festgelegt, was bei eigenen 
Schaltungen zu dem Problem führt, da du dort einen anderen MC einsetzen 
wirst und du deine Software umschreiben musst. Über 100pins in SMD will 
man kaum auf Lochraster bringen.

Fazit: wenn du nur mit dem Board arbeiten willst ist es ideal. Wenn du 
Projekte mit maßgeschneiderten Platinen aufbauen möchstest, besser nicht 
nehmen.

Ich hoffe ich konnte dir ein paar Entscheidungskriterien näher bringen.

Autor: Sven B. (alterswede)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich werfe mal ein Arduino-Board in die Diskussion. Für etwa 25,- € gibt 
es das Duemilanove mit einem Atmega328 onboard.

Zum Entwickeln in Verbindung mit einem Breadboard sehr gut geeignet. Ein 
paar Kleinteile dazu und man kann loslegen.

Das ist natürlich nicht universell und auf einem µController festgelegt. 
Aber für Anfänger und selbst Entwickler ist die Masse an Bibliotheken 
für verschiedene Hardware-Zusätze enorm.

Grüße
Sven

Autor: Blablubb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe bisher immer nur Materialkosten ausgegeben und habe 
mittlerweile schon einiges gebastelt.

Angefangen habe ich mit einem Parallelportprogrammer an einem alten 
Rechner. Über den habe ich dann einen Mega8 für einen AVRDoper (USB 
Programmer) programmiert. Die entsprechende Doper Hardware habe ich auf 
Lochraster zusammengelötet (war kleiner als das original).
Dann habe ich mir eine kleine Experimentierplatine (RS232, LEDs, Taster, 
Ausgänge usw.) auf Lochraster zusammengebastelt und damit spiele ich bis 
heute rum. Außerdem noch ansteckbare Erweiterungsmodule wie z.B: LCD 
Display.

Hat alles Spaß gemacht mit der Löterei, ich habe nie großartig Zeit mit 
Fehlersuche verbracht und ich habe einen schönen USB Programmer sowie 
eine schöne Experimentierplatine für wenige Euro...

Ich würde am Anfang keine großen Beträge ausgeben. Wer weiß ob du bei 
dem Hobby bleibst, nachher ärgert man sich. Und wenn mans nicht eilig 
hat und bisschen Spaß am basteln lässt es sich auch für einen Bruchteil 
des Geldes realisieren...

Autor: _BT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also reichelt.de für ne hand voll Bauteile

http://www.reichelt.de/?;ACTION=2;LA=2;GROUPID=302...
;ACTION=3;LA=2;GROUPID=3079;ARTICLE=11449;SID=283Bipl6wQARwAAEhKEbE6fdc1 
ba0c3d41306c6ebaed317366cfb
http://www.reichelt.de/?
... sind leider nur 5 links möglich :/
;ACTION=3;LA=444;GROUP=C151;GROUPID=3231;ARTICLE=85732;START=0;SORT=artn 
r;OFFSET=16;SID=283Bipl6wQARwAAEhKEbE6fdc1ba0c3d41306c6ebaed317366cfb
usw...

und nen ATmega und von myAVR nen günstigen Programmer und es
http://shop.myavr.de/Bauelemente%20und%20Controlle...
http://shop.myavr.de/Bauelemente%20und%20Controlle...

http://shop.myavr.de/Programmer/mySmartUSB%20light...

cu BT

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.