www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Arduino Messchieber auslesen und verkabeln


Autor: Tim Lange (com-cat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ich wollte fragen ob mir einer einen Code-schnipsel schreiben kann 
um einen billigen Aldi messschieber auszulesen. leider verstehe ich nur 
Bahnhof und die verkabelung ist mir auch noch ein rätzel. es geht mir 
nur im ersten darum die bits ordentlich zu emfpangen.

Autor: Sven B. (alterswede)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach mal in diesen Thread schauen:

Beitrag "Lidl "Workzone" Messschieber Protokoll ?"

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super würde den Code mal gerne ausprobieren wie soll ich den die 
berkabelung machen ???

1,5V auf + einen poti setzen und bis 1,5 runterschrauben

was ist mit den anschlüßen
Data
Clock

wie muß ich die übersetzen oder kann ich diese direkt anschließen auf 2 
ports

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo keiner eine ahnung??

Autor: hallo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo zurück!
ruhig, brauner :)

Autor: Sven Hummel (svenh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Tim!

Wegen der Verkabelung und der Pegelanpassung  kannst du hier

http://www.roehrenkramladen.de/DRO/Projektmappe_MAS_V1_0.htm

nachlesen , allerdings ist die Software für Bascom Basic !

oder mal hier auf meiner Seite !

http://www.svens-projekte.de/3.html

ein Terminalprogramm für den PC auf basis des Projekts vom 
Roehrenkramladen.
grüße
Sven

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry aber damit kann ich leider nichts anfangen weil ich den 
messschieber auf einen Arduino abstimmen will und nicht auf einen 
MegaAT8

also für + und minus nehme ich einen poti und regel den auf 1,55 Volt 
ein
dann hab ich ja schon saft drauf
aber was ist mit den datenstömen clock und data die brauchen doch 
bestimmt auch 5 v damit das signal erkannt wird vom arduino muß ich da 
einen optokoppler zwischen machen und wenn ja was kann man mir empfehlen 
?
habe gesehen das dort ein verstärker im schaltplan ist der aber mit 
mehreren widerständen usw verbunden ist was ich nicht ausfiltern kann 
was zu was gehört (AT8 oder Verstärkerglied)  vielen dank noch mal für 
die hilfe

Autor: Christoph Borowski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tim

dann schau mal auf dein Arduino-Board was da für ein Mikrocontroller 
drauf ist... na, ein ATmega? Arduino ist nur ein Plattform bestehend aus 
einem ATmegaXX-Board und einer extra entwickleten IDE, die es erlaubt 
Programme in einer C-ähnlichen Syntax zu entwicklen.

Was deine Anfrage angeht, so lese ich aus deinen Anmerkungen heraus, 
dass Du wenig bis gar keine Elektronik-Grundlagenkentnisse besitzt. Es 
wäre für Dich sicherlich besser wenn Du mit den vielzitierten LEDs und 
Tastern anfangen und Dir dabei auch die Elektronik-Grundlagen aneignen 
würdest.

Hier die Links zu den Tutorials:

mit Assembler: http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutorial

mit C: http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-GCC-Tutorial

Gruß
Christoph

>also für + und minus nehme ich einen poti und regel den auf
>1,55 Volt ein dann hab ich ja schon saft drauf
>aber was ist mit den datenstömen clock und data die brauchen
>doch bestimmt auch 5 v damit das signal erkannt wird vom
>arduino muß ich da einen optokoppler zwischen machen und wenn
>ja was kann man mir empfehlen?
>habe gesehen das dort ein verstärker im schaltplan ist der #
>aber mit mehreren widerständen usw verbunden ist was ich
>nicht ausfiltern kann was zu was gehört (AT8 oder Verstärkerglied)

Autor: dghsghd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
weiterhin gute suchbegriffe un dinformationen leifern


yadro.de  sowie http://www.jetcontrol.de/Bastelstube/yadro.html

achtung bei jetcontrol ist auf dem layout ein fehler in einem kanal 
(leitungen kreuzen sich) mus dem jung mal was aktuelles schicken

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo Christoph Borowski
hallo ich wollte nicht das rad neu erfinden nur halt einen messschieber 
mit meinem Arduino verbinden das müßte doch gehen wenns ein paar andere 
schon mit einem anderen AT Chip gemacht haben eine LED zum leuchten 
bringen hat nichts damit zu tun. trozdem danke

Autor: Christoph B (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Tim,

das Rad erfinden soll ja auch keiner... aber verstehen sollte man schon 
wie das Rad funktioniert. Das Wörtchen 'nur' im Satz '...nur halt 
einen messschieber mit meinem Arduino verbinden...' und deine vorherigen 
Beiträge sagen leider schon einiges über dein Know-how aus. Natürlich 
ist es kein Kunststück ein paar Kabel an so einen Messschieber 
anzuschließen. Aber dafür muss man schon die Elektronik-Grundlagen 
beherrschen. Deutlich schwieriger wird es aber erst die Software zu 
Auslesen des Messschiebers zu implementieren.
Und wenn es bei Dir schon am Anschluss scheitert, wie soll es erst bei 
der Implementierung aussehen? Deshalb mein Tipp erst einmal mit 
einfachen Dingen anzufangen, diese zu verstehen, sich Grundlagen 
anzueignen und erst dann mit so einem Messschieber-Projekt weiter zu 
machen.

Übrigens schmeißt Google bei den Suchbegriffen 'Messschieber ATmega' als 
erstes Suchergebnis die folgende Seite aus:

http://www.roehrenkramladen.de/DRO/Projektmappe_MAS_V1_0.htm

Auf der Seite findet man anscheinend (habe die Seite nur kurz 
überflogen) alle benötigten Informationen um selbst so einen 
Messschieber anzuschliessen.

Gruß
Christoph


>hallo Christoph Borowski
>hallo ich wollte nicht das rad neu erfinden nur halt einen messschieber
>mit meinem Arduino verbinden das müßte doch gehen wenns ein paar andere
>schon mit einem anderen AT Chip gemacht haben eine LED zum leuchten
>bringen hat nichts damit zu tun. trozdem danke

Autor: Christoph B (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mhhh... ich habe mir gerade den Thread-Anfang noch mal durchgelesen. 
Anscheinend habe ich den vorhin schon erfolgreich verdrängt. Du willst 
also, dass Dir jemand hier einen Code-Schnipsel schreibt. Asche über 
mein Haupt, wenn ich was Falsches sage, aber das wird sehr 
wahrscheinlich keiner machen.

Ich halte mich ab jetzt aus dem Thread raus.

Gruß
Christoph

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein muß keiner für mich schreiben das will ich selber machen. nur muß 
ich den messschieber halt erst mal verbinden mit dem MC und wollte nicht 
das ganze elektronikprogramm lernen was denn vieleicht auch nach hinten 
losgeht so ein messschiber in der größe ist nämlich auch teuer. dann 
sind halt nur ein paar fragen offen was die programmierung angeht. der 
schnipsel reicht mir ja für den anfang das ich erst ein mal das ding 
auslesen kann . bzw erst ein mal was aufs display kriege dann kann ich 
anfangen und weitere experimente machen.

Autor: Sven Hummel (svenh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

@ Christoph
 Ich bin zwar auch noch ziemlich neu hier im Forum , doch ich muß dir 
vollkommen zustimmen ,denn auf der seite von,
http://www.roehrenkramladen.de/DRO/Projektmappe_MAS_V1_0.htm
ist eigentlich alles Beschrieben ! Egal ob Bascom , C oder Assembler ,ob 
PIC oder AVR ,ob STK500 , Pollin- oder Arduino Board , das Grundprinzip 
ist überall gleich !
@ Tim
Also mache dich bitte mit den Grundlagen der Datenübertragung der 
Messschieber vertraut und dann kannst du sie auch anschließen und 
vorallem die wichtigen Daten auslesen!
Ich selbst habe mich sehr lange mit dem Messschiebersystem beschäftigt ( 
ca 12 Wochen ) ehe ich's annäherd kappiert habe wie es funzt ! jetzt 
baue ich schon über 1 Jahr an diversen Messsystemen .
Direkt zur Arduino IDE kann ich leider nix sagen , da ich nur Bascom 
Basic verwende , aber wie Christoph schon erwähnte ist da ja auch nur 
ein "AVR" mit "offenen" ausgängen und sogar ein FT232 ? als Uart 
(serielle schnittstelle) , eigentlich alles da nur noch ein paar oamp's 
, spannungsregler und los kann's gehen !
Wenn ich das richtige Arduino Board gesehen habe ( 
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Ar... 
)
dann ist dort sogar ein ATMEGA328 drauf , der ist ja Pinkompatibel zum 
ATmega8 und der wird ja bei Roehrenkramladen verwendet - PAST JA , oh !

Also müßte ja die Frage nach dem Anschluß geklärt sein !
Für weiter Fragen steht dir das Forum sicherlich zur Seite !
Und wenn du es mir der Arduino Platform nicht schaft dann versuche es 
mit C ; Assembler oder Basic , dafür gibt es "Auslese-code" ( erstmal 
zum Verstehen ) !

Grüße

Sven

P.S. ich hatte schon versucht auf einem Steckbrett ein Auslesesystem 
aufzubauen - dies scheiterte aber jämerlich - hier waren einfach zu 
viele Störungen ! Auf Lochraster hats dann geklappt
hier noch eine seite zu "einem" Protokolltype
http://www.shumatech.com/support/chinese_scales.htm#Chinese Scale 
Protocol
und hier auch noch was zum lesen!
http://www.elv.de/output/controller.aspx?cid=74&de...

guten erfolg !

Autor: Sven Hummel (svenh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Tim
Nochwas !
"ich wollte nicht das ganze elektronikprogramm lernen"
wäre aber garnicht so dumm wenn du wenigstens Ansatzweise versteht worum 
es geht !
Oben schreibst du "billig" und unten "so ein messschiber in der größe 
ist nämlich auch teuer " 10€ für einen 150mm !? , wenn du vor hast 
größere (300, 500 oder 1000mm) zu verwenden wirds schon etwas 
kniffeliger was die Umrechnung angeht , bleibe erst mal bei den 150er ! 
Die Messschieber die ich hatte ,haben schon so manchen Kurzschuß 
überstanden - so schnell killst du die nicht .
Tipp:
Die "billigen" verwenden meistens ein 48Bit (2x24Bit), Sylvac Protokoll 
, wovon die ersten 24 Bit, nach meinem wissen die Absolut-Position 
beinhalten,  die Information ist eher sinnlos, da sie sich nach jedem 
Ausschalten ändert. Im 2. Paket steht die relative Position in Bezug auf 
die letzte Position. d.h. die ersten 24 Bit auslesen , verwerfen und 
dann die zweiten 24Bit auslesen und umrechnen . die Umrechnungsformel 
ist übrigens auch hier im Forum zu finden !
Die Übertragung der 48 Bit ist nur 850µs lang ,wovon aber zwischen den 
beiden Paketen noch ca 100µs pause liegt!
Der erste Schritt ist dem ding etwas zu entlocken , wenn das klappt 
kannst du dich immernoch mit der Umrechnung beschäftigen und deine 
Fragen hier stellen !

grüße
Sven

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.