www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Windows XP Seriennummern


Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe von einem Kollegen die Ehrenwerte Aufgabe der Softwarepflege / 
Softwareverwaltung für unsere Firma übernommen.

Ein Problem habe ich nun bei der Liste der Seriennummern für die 
Betriebssysteme - es ist eine Liste in der nur das OS vermerkt ist, d.h. 
es steht fast überall nur "XP", jedoch nicht ob es sich um Home oder 
Professional handelt, ausserdem geht daraus nicht hervor ob es sich um 
eine OEM-Version handelt.

Ich habe jetzt die Möglichkeit quer durch die Firma zu rennen und zu 
schauen, um welche Version von WinXP es sich bei den entsprechenden PCs 
handelt - Oder aber ich finde eine Möglichkeit anhand der Seriennummer 
zu erkennen, um welche Version es sich handelt - gibt es da eine 
Möglichkeit?

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es Tools. Google spuckt als eins der ersten aus 
http://www.klinzmann.name/licensecrawler_de.htm

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
nein ich suche etwas anderes!

Ich habe die ganzen Seriennummern in einer Excel-Liste - nun möchte ich, 
ohne dass ich zu dem entsprechenden PC gehen muss, anhand_ _der 
Seriennummer erkennen um welche XP-Version es sich handelt!

Das oben verlinkte Programm muss ja auf den entsprechenden Rechner 
ausgeführt werden und sagt mir dann die Seriennummer, die ich ja schon 
habe!

ich brauche es umgekeht - ich geben die Serienummer ins Programm ein und 
dieses sagt mir um was für ein OS es sich handelt!

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Windows hat doch diese supertollen Gruppenrichtlinien. Da könntest du 
doch 'rcmd' freischalten und damit ein Programm von einer zentralen 
Freigabe auf den Rechnern starten. Das ließe sich sicher mit einer 
IP-Liste automatisieren.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal probiert ? cmd
systeminfo > DateiPCirgendwas.txt

Hostname:                               Gates4712
Betriebssystemname:                     Microsoft Windows XP 
Professional
Betriebssystemversion:                  5.1.2600 Service Pack 3 Build 
2600
Betriebssystemhersteller:               Microsoft Corporation
Betriebssystemkonfiguration:            Eigenständige Arbeitsstation
Buildtyp von Betriebssystem:            Uniprocessor Free
Registrierter Benutzer:                 RudiRatlos
Registrierte Organisation:              Dachorganisation
Produktkennung:                         55666-333-1234567-xx4711
Ursprüngliches Installationsdatum:      3.11.2009, 02:12:37
Systembetriebszeit:                     0 Tage, 0 Stunden, 19 Minuten, 
55
en
Systemhersteller:                       VIA Technologies, Inc.
Systemmodell:                           VT8363
Systemtyp:                              X86-based PC
Prozessor(en):                          1 Prozessor(en) installiert.
usw.... Anzahl der Patche

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann muss ich ja wieder zu jedem einzelnen PC gehen! - Nein, das geht 
nicht!

So gesehen ist nur Hakus Tipp nützlich! Wobei unsere Netzwerkstruktur 
nicht unbedingt entsprechend ausgebaut ist.

Mittlerweile habe ich aber herausgefunden, dass es wohl kein Programm 
gibt, das mir bei der Eingabe einer Seriennummer sagt, um was für eine 
Lizenz es sich handelt! :(

Autor: naja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Horst schrieb:
> anhand der Seriennummer
> zu erkennen, um welche Version es sich handelt

Das ist möglich, allerdings nicht veröffentlicht.

Autor: administrator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wiso ??
die Systeminfo rufst Du im Loginscript auf. Dann die Datei per Mail an 
Dich versendet und gut ist es. Dazu mußt du noch nicht mal Deinen Stuhl 
verlassen.

Autor: Mux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Linux gäbe es diese Probleme nicht ;-)

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>die Systeminfo rufst Du im Loginscript auf. Dann die Datei per Mail an
>Dich versendet und gut ist es. Dazu mußt du noch nicht mal Deinen Stuhl
>verlassen.

Ich denke so werde ich es machen, Danke!


>Mit Linux gäbe es diese Probleme nicht ;-)
Genau auf SO einen Spruch hab ich gewartet - aber du hast vergessen auf 
das erste Suchergebniss von google zu verweisen!^^

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Immer dieses dümmliche Pro-Linux-Gesülze!

Es gibt doch Tools, mit denen man die Product Keys ändern kann(notfalls 
geht das bei einem noch nicht aktivierten XP sogar über die 
Aktivierungs-Routine, alternativ Sysprep). Werden da nicht 
ausschließlich zur Lizenz passende Schlüssel akzeptiert? Eventuell 
kommst Du ja über das Ergebnis(Key akzeptiert/nicht akzeptiert) einen 
Schritt weiter...

Autor: Icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit "systeminfo" kannst du auch die Config von Netzwerkrechnern 
abfragen. Du mußt allerdings den Benutzernamen und das Kennwort des 
Administrators kennen. Die Syntax lautet so:

systeminfo /s \\COMPUTERNAME /u BENUTZERNAME /P KENNWORT

Anstelle des Computernamens kann auch die IP-Adresse stehen.

Auch das Speichern in eine Datei ist einfach:

systeminfo /s \\COMPUTERNAME /u BENUTZERNAME /P KENNWORT > sysinfo.txt

Mit Batchdatei und etwas Phantasie läßt sich das natürlich 
automatisieren.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>systeminfo /s \\COMPUTERNAME /u BENUTZERNAME /P KENNWORT > sysinfo.txt

Adminkennwort würde ich so nicht mitgeben wollen oder notfalls 5 Minuten 
später ändern!

Autor: Sven K. (svenk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
>>systeminfo /s \\COMPUTERNAME /u BENUTZERNAME /P KENNWORT > sysinfo.txt
>
> Adminkennwort würde ich so nicht mitgeben wollen oder notfalls 5 Minuten
> später ändern!

Wieso mitgeben ?

systeminfo wird auf dem eigenen Rechner ausgeführt.
Das ganze noch in eine Batchdatei schreiben und schon hat man im ganzen 
Netzwerk die Informationen gesammelt. Dafür muss man keinen Benutzer 
belästigen.

Gruß Sven

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven K. schrieb:
> oszi40 schrieb:
>>>systeminfo /s \\COMPUTERNAME /u BENUTZERNAME /P KENNWORT > sysinfo.txt
>>
>> Adminkennwort würde ich so nicht mitgeben wollen oder notfalls 5 Minuten
>> später ändern!
>
> Wieso mitgeben ?
>
> systeminfo wird auf dem eigenen Rechner ausgeführt.
> Das ganze noch in eine Batchdatei schreiben und schon hat man im ganzen
> Netzwerk die Informationen gesammelt. Dafür muss man keinen Benutzer
> belästigen.

Es ging wohl darum das das Passwort bei dem Befehl oben im Klartext 
steht.

Autor: Icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man muß das Paßwort nicht mit angeben, es wird dann bei der Ausführung 
des Befehls abgefragt. Ist natürlich etwas umständlich, wenn per Batch 
viele PCs gescannt werden sollen.
Ein Risiko besteht nur, wenn die Batchdatei für andere zugänglich ist 
oder einem jemand über die Schulter schaut.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...oder was im schwarzen Fenster hängen bleibt
oder was ins log schreibt

Autor: Icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>...oder was im schwarzen Fenster hängen bleibt
Was soll in der DOS-Box "hängen" bleiben, nachdem diese geschlossen 
wurde? Man könnte rein theoretisch mit geeigneten Tools den RAM 
durchforsten. Dazu benötigt man jedoch Zugang zum Rechner, solange der 
noch läuft (oder man hat flüssigen Stickstoff und Laborausrüstung zur 
Hand). Wenn ich ein Paßwort ausspähen wollte, würde ich eher zu einem 
Keylogger greifen, der dann auch die eingetippten Kennwörter mitliest.
>oder was ins log schreibt
In welchem Log genau tauchen Befehle auf, die per Batch ausgeführt 
werden?

Autor: User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@echo off

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.